Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ein Zeuge seiner Zeit

Ein Zeuge seiner Zeit

901 19

Mathias Klinkmüller


Free Mitglied, Raddusch-Spreewald

Ein Zeuge seiner Zeit

Ist dieser Wohnblock in meinem Heimatdorf Raddusch. Er ist der einzige Block des Dorfes und auch einzig in seiner tristen Erscheinung. Und doch erinnert er an Zeiten (DDR), die meine Generation zumindest, nie mehr wieder haben möchte.

Wolken paßten gerade zum Gebäude und da auch er nun saniert werden soll (Block ist voll belegt), ist dies mein Erinnerungsfoto an eine graue Zeit, die manche gar zu bunt in Erinnerung haben.

Kommentare 19

  • Astrid Gast 7. Mai 2008, 23:49

    Ein hammerstarkes, düsteres Foto dessen eigene traurige Vergangenheit du gut eingefangen hast.
    Deinen Text finde ich auch sehr wichtig dazu, so kann man die Bearbeitung des Fotos und deine Gedanken gut nachvollziehen
    LG Astrid
  • steinchen 26. April 2008, 22:55

    Echt düster, aber kenn ich, da ich auch aus dieser grauen Zeit (DDR) komme.
    Gruß steinchen
  • povla 20. April 2008, 19:53

    sehr dramatisch in Szene gesetzt :-)
  • Ansari 18. April 2008, 1:00

    Ein sehr aussagekräftiges Bild.
    Ein Erinnerungsfoto, genau so wie du es empfunden hast mit diesen düsteren Wolken bekommt nicht jeder hin...
    Beeindruckend
    LG Ansari
  • Wolfgang Geimer 17. April 2008, 9:49

    Deine Bildaussage gefällt mir sehr. Das Foto mit seiner düsteren Lichtstimmung bringt das sehr gut rüber. Ich hätte nur den dunklen unteren Teil des Bildes weggeschnitten.

    Gruß Wolfgang
  • Der Lichterfelder 16. April 2008, 21:24

    Auf unseren Radtouren von Lübbenau nach Nauendorf - zu DDR- Zeiten bis jetzt in die Gegenwart - hat sich dieser Block nicht verändert.
    Obwohl ich eigentlich kein großer Freund der Bildbearbeitung bin - die Stimmung hier gefällt mir sehr gut.
    Gruß Denis
  • Sandra Pan. 16. April 2008, 19:50

    Interessantes Bild mit noch viel interessanterer Stimmung. Es wirkt düster und das passt auch irgendwie zu einem solchen Zeitzeugen. Gefällt mir.
  • Hons61 Auer 16. April 2008, 18:14

    Hallo mathias, tolles bild gefällt mir. tolle stimmung...

    Lg hannes
  • André Reinders 15. April 2008, 21:09

    Hammer, sieht das düster aus!!!! Tolles Bild!!

    VLG

    André
  • Mi-Tse Meyer 15. April 2008, 19:23

    Ich hoffe, du siehst deine Jugenderinnerungen nicht so düster wie du dieses Foto gestaltet hast. Aber hier passt die Stimmung sehr gut.
  • Klaus Hübler 15. April 2008, 17:35

    Klasse Mathias,mit der düsteren Stimmung verstärkst Du nochmals den nicht gerade ansehnlichen Betonklotz,der vielerorts noch anzutreffen ist,aber die bei uns anderen Vorhaben weichen.
    Beste Grüße,Klaus
  • Foto Harry 15. April 2008, 17:33

    Das Foto und Deine Bildbeschreibung trifft für mich den Kern der Vergangenheit ,obwohl Du wesentlich jünger sein dürftest. Beides ist für mich fast eine Dokumentation,die ich sehr gut gemacht finde !!!.
    VG Harry
  • Johann Meyer 15. April 2008, 16:15

    strakes bild, hätte nur unten etwas beschnitten.
    lg hans
  • Agapy 15. April 2008, 16:13

    für die Dramaturgie dieses Fotos bekommst Du schon einmal die Höchstnote. Ich habe natürlich wenig Ahnung bezüglich der Menschen, die in diesem System gelebt haben und ihm heute noch nachtrauern. Teilweise ist es sicher nachvollziehbar, denn auch in unserem System stimmt ja sehr vieles nicht, aber dennoch ist mir der Individualismus, soweit man ihn zuläßt, lieber.
    LG Roswitha
  • Mathias Klinkmüller 15. April 2008, 16:07

    @ Hans: Ganz düster ist ja meine Erinnerung an diese Zeit auch nicht. Auf dem Bild sieht man deshalb auch ein paar Sonnenstrahlen. Bei einer hoffnungslosen Erinnerung hätte ich ein komplett schwarzes Bild hier reingestellt:)

    Sonne scheint momentan nicht, aber auch dieser Block, hat schon viele Sonnenstunden erlebt.

    Liebe Grüße Hans!