Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Ein weißer Gruß aus grüner Wiese

Das ist nicht Schnee von gestern, sondern von vor 21 Jahren. Bzw. ist das gar kein Schnee, sondern Rauhreif von beeindruckender etwa Handbreite in etwa 2100m Höhe im Wallis.

Das ist ein eingescanntes Dia von einem 500mm Spiegelobjektiv (daher diese Muster wie Sago oder Froschlaich da im Vordergrund).
Und es war auch November und bei aller technischen Einschränkung bewahrt sich doch die weiße Pracht, die viele nun ja ganz frisch haben, auf Foto noch ganz gut über die Jahre.

Wie auch das besondere Muster dieser speziell oberhalb der Baumgrenze beheimateten Vögelchen:
Das sind Alpenbraunellen (Prunella collaris), die zwar etwas größer als unsere verbreiteten Heckenbraunellen sind, aber in ihrer Landschaft sind sie sehr, sehr winzig.

Euch ein schönes Wochenende (mit oder ohne Schnee)!

Kommentare 6

  • Jo Kurz 18. November 2007, 21:32

    die farben haben sich in der tat gut gehalten.
    wenn ich meine alten dias ansehe, merke ich schon, dass sie verblassen, vor allem die ältesten.
    ein faszinierende aufnahme - für damalige verhältnisse...
    gruss jo
  • B. Walker 18. November 2007, 6:02

    Jedenfalls war denen auch kalt, so wie sich die obere da aufgeplüstert hat!
    Schön, dass Du dieses Dia aus dem Archiv "gekramt" und eingescannt hast und uns damit diesen Hochgebirgsvogel vorstellen kannst, der ja wohl auch eine gefährdete Art ist.
    Die Familie der Braunellen ist übrigens in Nordamerika nicht vertreten.
    Wünsche Dir auch einen schönen Sonntag, der ja für Frühaufsteher schon längst begonnen hat.
    LG Bernhard
  • Helga a.m.H. 18. November 2007, 0:52

    Ein interessantes Bild Wulf, nun habe ich wieder dazu gelernt und ein Alpenbraunelle gesehen, danke auch für den interessanen Begleittext dazu.

    Lg aus dem Marchfeld
    Helga
    -----------------------------------------------------------------------
    Liebe Ursula, 100 Jahre lang nicht angesehen - dass ist allerdings schon arg lang ;-))))))))) - hast Dich dafür aber sehr gut gehalten, wäre interessant ob sich deine Dias ebenso gut gehalten haben ;-)))))
    ------------------------------------------------------------------------
  • Fabienne Muriset 17. November 2007, 20:52

    Es gibt sie also nicht nur in Büchern! ;-) Ich stell mir gerade die Wind-Chill-Temperatur vor *brrrr* - jedenfalls haben sie das dicke Jäckchen angezogen.
    Bei Scans vom Dia empfiehlt sich eine Nachbearbeitung mit Neat Image, um das gröbste Rauschen wegzubekommen. Allerdings muss man bei Motiven mit solchen Feinheiten schon sorgfältig damit umgehen, damit das Braun nicht plötzlich zu eintönig aussieht...

    Grüsslis
    Fabienne
  • Annette Ralla 17. November 2007, 16:11

    So, nun weiß ich auch wie eine Alpenbraunelle aussieht. Mir gefällt das Bild trotz des Alters sehr gut. Auch Dir ein schönes Wochenende!
    LG Annette
  • Ursula Theißen 17. November 2007, 12:01

    Du hast Deine Fotos sehr gut archiviert - meine Dias habe ich mir schon 100 Jahre nicht mehr angesehen :))
    Bin überrascht, dass die Farbintensität nach so vielen Jahren immer noch so gut ist!
    Dir auch ein schönes Wochenende!!!
    LG Ursula