Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ein unbekantes Wesen wurde gesichtet

Ein unbekantes Wesen wurde gesichtet

315 10

Anneli Krämer


World Mitglied, Berlin

Ein unbekantes Wesen wurde gesichtet

....und ich stimme jetzt den Bestimmungen hier zu - kein Ölkäfer sondern vermutlich ein Rainfarn-Blattkäfer
Und nachdem ich nun auch ein Foto vom Käfer-Männchen in der Nähe fotografiert... im FP-Archiv gefunden habe, kann ich es auch bestätigen. Das war dort eindeutig der schwarze Blattkäfer. Der Kopf ist deutlich zu sehen.

Ich danke allen die hier geschrieben haben.

gefunden am 1. September 2011 in Wanninchen - Tagebaunachfolgelandschaft

Kommentare 10

  • Frank Clemens 30. November 2011, 17:07

    Liebe Anneli,
    mach es dir doch nicht so schwer.
    In der Berliner Fachgruppe, die du ja regelmäßig besuchst sitzen die Fachleute, lauter Käferexperten!!

    Beste Grüße
    Frank
  • Ernst Kw 27. November 2011, 9:20

    Stimme Gerdt zu!
    Anhand des Größenvergleichs scheidet ein Ölkäfer auf jeden Fall aus!
    Der Käfer hier sieht aus wie der oben auf dem Bild von Sandra. Den hatte ich damals aufgrund des Fotos für einen Rainfarn-Blattkäfer (Galeruca tanaceti) gehalten.
    Bei Bestimmungen von Insekten anhand von Fotos bleibt aber immer ein Unsicherheitsfaktor. Den kann man schon mal miniemieren wenn präziesere Angaben (siehe bei Gerdt) vorliegen!
    Der Käfer hat übrigens noch eine Gemeinsamkeit mit Sandras Foto - er ist kurz vor der Eiablage! Das erklärt den massigen Hinterleib und die Verwechselung mit einem Ölkäfer!
    LG Ernst
  • GERDT GINGKO 27. November 2011, 6:40

    Bei Bestimmunngshilfen ist es immer hilfreich möglichst auch Angaben wie
    Grösse oder Grössenvergleich
    Fundort mit Habitatsangaben
    Fundpflanze und Fundzeit
    mit anzugeben
    Bei diesem Bild erkennt man Scharfgarbe und hat damit eine Grössenangabe des Käfers mit unter 1cm.
    Damit scheidet der Ölkäfer schon mal aus.
    Der dicke über die Flügel ragende Hinterleib ist typisch für einige Weibchen von Blattkäferarten. Die Form der Fühler und Beine bestättigtigen diese Art.
    Die Färbung und die Oberflächenstruktur der Flügel sowie die Form der Beine stimmen mit dem von Sandra bestimmten Blattkäfer überein. Auch das von ihm benötigte Habitat, in dem auch Scharfgarbe wächst, und die Grösse sind stimmend, sodass man davon ausgehen kann, dass es sich um diese Art handelt.

    Da zb die Familie der Chrysomelidae (Blattkäfer) in Deutschland allein 519 Arten umfasst, ist oft eine exakte Bestimmung nur über eine Genitaluntersuchung möglich, um Unterarten auszuschliessen.

    Je genauer die Fundbedingungen beschrieben sind, je sicher kann man die Bestimmung vornehmen ohne das Insekt unters Mikroskop zu zerren.

    LGG
  • Anneli Krämer 26. November 2011, 22:45

    Ja das hier bei Dir ist eindeutig ein Ölkäfer.
    Bei mir war das nicht ganz so sicher.
    Habe jetzt eins vom Käfer- Männchen gefunden - das scheint doch kein Ölkäfer zu sein .-
    ich lasse die Experten entscheiden - bin selbst keiner...
    VG
    Anneli
  • Marguerite L. 26. November 2011, 22:23

    Ich denke ja,
    Schwarzer Maiwurm
    Schwarzer Maiwurm
    Marguerite L.
    das verlinkte Bild musst Du mal anschauen ...
  • Anneli Krämer 26. November 2011, 22:10

    Danke Sandra - ich habe ihn noch einmal vergrößert - aber immer noch sehr wenig vom Kopf. jetzt suche ich andere Fotos heraus. Mal sehen ob sich ein Kopf erkennen läßt.
    VG
    Anneli
  • Sandra Malz 26. November 2011, 21:36

    Wenn mich nicht alles täuscht ist das derRainfarn-Blattkäfer (Galeruca tanaceti)! Leider kann man den Kopf nicht sehen ...!
    Ich hatte auch bereits das Vergnügen!, wenn er das ist!!
    VG Sandra
  • Karin und Lothar Brümmer 26. November 2011, 20:30

    Schöne Aufnahme - uns ist er des Öfteren auf Hiddensee über den Weg gelaufen. Auf einer Blüte haben wir ihn noch nicht beobachtet. Außerdem fiel uns auf, das wir diese Art noch gar nicht hochgeladen haben.
    LG Karin und Lothar
  • NaturDahlhausen 26. November 2011, 19:39

    tolles Makro mit guter Schärfe und Freistellung
    LG
    Sven
  • roponn 26. November 2011, 19:36

    mit meinem Laienverstand hätte ich ihn für ein Hirschkäferweibchen gehalten. Das war dann ja wohl daneben.
    Schönes Tiermotiv
    lg. Rolf

Informationen

Sektion
Ordner Käfer
Klicks 315
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv ---
Blende 10
Belichtungszeit 1/1000
Brennweite 260.0 mm
ISO 640