Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Ein T6 hätte da geholfen ...

Ein T6 hätte da geholfen ...

468 3

H.A.O.M.


Basic Mitglied, Berlin-Friedrichshagen

Ein T6 hätte da geholfen ...

... denn es mussten heute zum Fest auf der Bölsche viele Leute stehen bleiben, die eigentlich mit der BVG nach Hause wollten ... und das nicht nur bei einem Zug: Die Massen verteilten sich über eine Stunde.

Aber wenn so'n KlaustrophobenTransporter mit 4 Drucköffnungen (auch K t 4 D genannt) eben nur 100 Personen mitnehmen kann ... naja ... was soll man dazu sagen?

PS: Die Handyquali bitte ich zu entschuldigen ;)

Annettine
Annettine
Robe R.

Kommentare 3

  • Steffen°Conrad 11. Mai 2008, 16:29

    und was ist der bremsweg a...lang wenn der so voll ist...
    man hat ja selbst 2006 zu tag der ofentür die 21 erst mittags verstärtk, als die solowagen die menschen nich wegschafften-unter den augen der oberen 10000 der bvg...
    vgconni
  • H.A.O.M. 11. Mai 2008, 0:30

    *harhar* Soll ich lachen? Nein mal im Ernst, ich hab mir das streikspektakel angesehen - der Füllegrad entsprach dem hier gezeigten.

    Komischer Weise fahren auf der M5 Doppeltraktionen, wenn sie benötigt werden (und nicht gestreikt wird), hier ist das anders, hier muss man sich immer - ob mit oder ohne Streik - quetschen.
  • BjoernPfeiffer 10. Mai 2008, 23:51

    Da hättest nur mal im morgendlichen Berufs- und Schülerverkehr mit 'nem Solo-KT auf der M5 über die Konrad-Wolf-Straße fahren müssen. Dagegen ist die von dir gezeigte Bahn noch nahezu leer.

    Gruß Björn