Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
EIN STILLER GENIESSER

EIN STILLER GENIESSER

608 7

Robert Bauer


World Mitglied, Bad Homburg (davor 45 Jahre Stuttgart)

EIN STILLER GENIESSER

EIN STILLER GENIESSER

Den heißen Sommer kann ich nicht vertragen. Aber jetzt kommen sie wieder, die herbstlichen Stimmungen, die grandiosen Farben und das außergewöhnliche Licht. Es sind meine Temperaturen, es sind meine Farben und es ist mein bevorzugtes Licht. Ein Fest für die Augen und Medizin für das Gemüt. Ich stelle mich einfach in den Wald, mache die Augen zu und genieße: Die Stille, das liebliche Summen der Insekten und die Begleitmusik der Vögel. Ich halte den Atem an und komme zur Ruhe.

Manchmal möchte man auch die Zeit anhalten, für einen Tag, für eine Stunde oder nur für einen einzigen Augen-Blick. Manchmal möchte man das momentane Glück festhalten und nicht mehr loslassen, wohlwissend, dass alles im Leben seine Zeit hat, ein Alpha und ein Omega. Denn alles ist vergänglich.

Ja, es ist so wie auf dieser einsamen Lichtung im Wald, als uns beiden – dem Platzhirsch und mir - die Sonnenstrahlen für einige Minuten Licht und Wärme spendeten. Ein Geschenk, nicht bestellt und nicht erwartet, einfach nur vom Himmel gefallen, für uns!

Kurz darauf war das Schauspiel vorbei und wir gingen weiter unserer Wege: Der gestresste Damhirsch auf der Suche nach seinen Kühen und ein gestresster Beamter, der am nächsten Tag wieder in der Finanzmarktkrise zu kämpfen hatte. Das Leben geht weiter!

Ich wünsche Euch einen goldenen Oktober.

ROBERT BAUER

Kommentare 7

  • Robert Bauer 6. Oktober 2009, 21:50

    @ Pablo: Ein Rothirsch ist noch a bissle größer. Aber das tut nix zur Sache. Im Allgemeinen laufen sie auch vor uns davon. Ich teile jedoch Deine Bedenken, dass eine solche Masse verbunden mit einem Geweih durchaus eine Waffe sein kann. Deshalb verwenden wir Fotografen besser Teleobjektive und nicht das Weitwinkel. - LGR
  • Robert Bauer 3. Oktober 2009, 20:40

    @ Roland: Ich habe dafür auch einiges an Geduld investiert. :-)
  • Roland Zumbühl 3. Oktober 2009, 18:02

    Unglaublich, dass Du ein so schönes Bild auf den Chip bannen konntest. Glück darf einem aber immer mal wieder begegnen. Das gönne ich Dir.
  • Dirk Sachse 3. Oktober 2009, 14:35

    toll,
    mehr ist nicht zu sagen.

    LG Dirk
  • Dirk Sachse 3. Oktober 2009, 14:13

    Genial :))
  • Nebeltanz 3. Oktober 2009, 13:50

    Das Foto hat so viel Seele... ein Genuss. Das wird auf der Stelle mein neues Desktop-bild.

    Vielen Dank für diese wundervolle Aufnahme!
  • Hubertus R. Becker 3. Oktober 2009, 13:19

    Wundervoller Anblick - deine Worte gefallen mir ebenso.
    LG Hubertus