Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Ein Sternchen allein...

...garantiert noch nicht den Spitzenplatz! ;-)

Das kommt dann sicher noch darauf an, wie man es erlangt hat (und wie man es trägt ;-).

Bei den Blaukehlchen gibt es ja bekanntlich mitteleuropäische sogenannte weißsternige (wie dieses hier) und skandinavische rotsternige (zwischen denen sich ungestörter an ihren Nestern herumkrauchen läßt).

Und weniger bekanntlich eben in hiesigen Breiten auch noch "ohnsternige", wie hier der zweite Mann in den Rapswipfeln, was hier nur bei dem Licht nicht zu erkennen ist.
Was aber am selben Vogel einige Tage zuvor an seinem Nachbarplatz gut sichtbar war (wie auf dem eingefügten Bild):

Weizenkorn macht blau
Weizenkorn macht blau
Wulf von Graefe


Er hatte sich gestern doch mehr wieder zum reifenden Raps orientiert und bekam dort plötzlich Besuch von einem anderen Mann.
Was aber keine Schlägerei bewirkte, sondern der ließ sich auf etwa einen halben Meter etwas "vorsingen" und flog dann unverrichteter Dinge wieder seiner Wege. Ohne dass der Hausherr seinen Schotenstuhl hätte verlassen müssen!

Kommentare 8

  • Eastman 9. Juli 2010, 0:58

    Bei uns gibts ja "nur" die rotsternigen, darum habe ich mal ein bischen rumgeschaut. Ich denke, der deutsche Wikipedia Artikel zum Blaukehlchen beschreibt es ziemlich gut mit den ganzen Unterarten.
  • Wulf von Graefe 8. Juli 2010, 22:55

    @all
    danke euch sehr!
    @Bernhard
    ich hatte es hier (und an dem Weizenbild) nicht überkomplizieren wollen:
    Aber tatsächlich dachte ich vor Jahren bei den ersten solcher "blausternigen" auch an Besuch aus dem Kaukasus (weil manche Beschreibungen das eben nahelegen).
    Inzwischen denke ich aber, dass es mit so ferner Population eher nichts zu tun hat und ein hiesiger Anteil von 10 % (und mehr) sowie vielerlei Übergänge vom "normalen" weißsternigen zum kaum und überhaupt nicht "sternigen" einfach bedeuten, dass man zur Bestimmung eines kaukasischen sich auch am besten im Kaukasus befinden sollte! ;-)

    (Von einer Mischung der nordischen rotsternigen (gen weiß oder gen blau) habe ich dagegen noch nie gehört. Und das alles bezieht sich (wie bei vielen Schafstelzenunterarten) ja auch nur auf die (Brutzeit-) Männchenfärbung. Die Damen sind ja gleich blaukehlchenweit ununterscheidbar.)
    lg Wulf
  • Fabienne Muriset 8. Juli 2010, 22:45

    Interessante Situation und das schöne angehängte Bild habe ich in meinem Kurzurlaub letzte Woche gänzlich verpasst. Da mir in diesem Jahr eine Begegnung mit den Weisssternigen einmal mehr nicht vergönnt war, müsste ich vielleicht doch auch mal zwischen den Nestern der Rotsternigen "herumkrauchen", die es in Österreich an wenigen Stellen auf fast 2000 m Höhe (noch) gibt.

    Grüsslis
    Fabienne
  • B. Walker 8. Juli 2010, 22:29

    Wieder sehr interessant, Deine so schön bebilderte Schilderung der Beobachtung!
    Das wollte ich schon bei Deinem "Weizenkorn macht blau" neulich fragen: Sind die eigentlich osttürkischen/kaukasischen ohne Fleck jetzt häufiger in hiesigen Breiten?
    LG Bernhard
  • Lichtspielereien 8. Juli 2010, 17:36

    Man lernt immer wieder dazu.
    LG
    verena
  • Anla 8. Juli 2010, 17:02

    Deine Bilder und noch mehr Deine Texte sind immer wieder ein Genuss !!!!!!!!
    Gruß Anla
  • Jo Kurz 8. Juli 2010, 16:16

    blick und haltung des weissbesternten bringen's zum ausdruck: 'bleib nur ruhig, du da oben, ich bin schon weg' *g*
    köstlich, die ganze szene!
    gruss jo
  • Vitória Castelo Santos 8. Juli 2010, 15:54

    Sehr schön diese Aufnahme gefällt mir.
    LG vitoria