Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas E.S.


Pro Mitglied, Nord-Eifel

Ein Spießer mit gegabelten Spießen

Eine seltsame Form von gegabelten Spießen konnte ich heute bei diesem eineinhalbjährigen Spießer beobachten. Die üblich Entwicklung des Hirschgeweihs beginnt ja mit einfachen mehr oder weniger langen Spießen, erst danach, also im zweiten Lebensjahr, bildet sich ein mehrendiges Geweih. Danach nimmt das Geweih an Stärke und Endenzahl von Jahr zu Jahr zu, bis es im Alter wieder schwächer wird: Der Hirsch setzt zurück.

Jetzt habe ich dank Hubertus R. Becker die richtige Bezeichnung für einen solchen Hirsch: Das ist ein Hochgabler. Danke Hubertus. Die Bezeichnung hatte ich noch nie gehört.

Kommentare 9

  • Andreas E.S. 2. Dezember 2011, 17:55

    Danke Hubertus für die ausführliche Erklärung. Es ist doch schön, dass man in der FC wirkliche Fachleute hat, die einem solche besonderen Fragen beantworten können.
    LG Andreas
  • Wolfgang Linnartz 25. November 2011, 21:24

    Das Bild hast Du aus der Hüfte "geschossen". Aber dadurch habe ich wieder was dazugelernt.

    LG Wolfgang
  • Werner Borok 25. November 2011, 9:31

    es ist schön, dass Du uns das Bild eines Hochgablers zeigst; ich selber habe so einen Hirsch noch nicht beobachten können.
    vg Werner
  • Eifeljäger 24. November 2011, 16:54

    Sehr gut getroffen !!!
    Danke !!!! Auch ich habe durch deine Hilfe über das Foto des Spießers wieder etwas gelernt.
    Hoffe das es dir gelingt ihn weiter im Auge und im Objektiv zu behalten.
    Schöne Momente die du hier festgehalten hast und uns zeigst.
    Es grüßt der Eifeljäger.
  • A. Lötscher -Bergjäger- 24. November 2011, 15:02

    Der Ausdruck Hochgabler ist auch bei uns bekannt, allerdings muss ich gestehen, dass ich in freier Wildbahn noch kein einziger gesehen habe.
    LG Bergjäger
  • Hubertus R. Becker 24. November 2011, 11:25

    Einen Hirsch mit dieser Geweihform nennt man Hochgabler.
    Es handelt sich dabei regelmäßig um einjährige Hirsche - also Jährlinge mit Erstlingsgeweih. Das ist eine sehr gute Entwicklung - sie kommt in der Regel bei Hirschen vor, die im Rudel auf Grund der Stellung des Alttieres einen hohen Rang haben. Zudem sind sie meistens auch im Gewicht sehr stark und haben beste Voraussetzungen. Er verspricht also mal ein ganz starker Hirsch zu werden - sofern man ihn lässt.
    Die Entwicklung sieht man relativ häufig. Seltener kommen Hirsche vor, die in diesem Alter bereits eine sog. Krone haben - also drei oder mehr Enden am Geweihende. Diese werden dann als Kronenspiesser bezeichnet. Auch für diese Hirsche gilt das Vorgenannte.
    Die andere Form des Gablers ist der sog. Augsprossengabler - er zeigt am unteren Ende der Stange eine kleine Verzweigung - die sog. Augsprosse. Der Rest der Stange ist dann endenlos.
    Hirsche mit dieser Geweihbildung - die zumindest in unseren Rotwildgebieten sehr selten vorkommen - sind zu annähernd 100% aber bereits zweijährige Hirsche. Sie sind damit dann aber regelmäßig in einem sehr schlechten Entwicklungszustand und bleiben weit hinter dem durchschnittlichen Hirsch in der Geweihbildung. Auch hier korreliert das zumeist mit deutlich geringerem Körpergewicht.
    Jägerisch gesehen - Hochgabler und Kronenspiesser werden als Zukunftshirsche bezeichnet - Augsprossengabler sind dagegen in aller Regel sog. Abschusshirsche.
    LG Hubertus
  • diesunddas 24. November 2011, 6:33

    wahrlich sehr ungewöhnlich - er konnte sich wohl für keine Form entschließen - wunderbar gesehen - gruß Vilja
  • Andreas E.S. 23. November 2011, 22:48

    Georg und Glühwürmchen: Ich weiß selber nicht, wie man einen Spießer mit gegabelten Spießen bezeichnet. Vielleicht sagt Hubertus uns das.
    LG Andreas
  • Georg Barsch 23. November 2011, 22:17

    Da ist ja nicht mehr viel Grünes auf der Weide,
    der muss wohl langsam auf junge Zweige umstellen.
    Ich hätte den jetzt als Gabler eingestuft.
    Ist das jetzt ein Gegabelter Spiesser oder ein Spiessender Gabler ? :-))
    LG Georg