Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hann 64


Pro Mitglied, Dormagen

Ein seltener Schmetterling

Der Schwalbenschwanz ist neben dem Segelfalter einer der größten und auffälligsten Tagfalter des deutschsprachigen Raums und hat eine Flügelspannweite von 50 bis 75 Millimetern. Er ist gelb und schwarz gemustert mit einer blauen Binde und roten Augenflecken an der hinteren Innenseite der Hinterflügel. An den Hinterflügeln stehen kurze, größtenteils schwarz gefärbte „Schwänzchen“ ab. Er hat lange Haare an den Vorderbeinen, die als Putzkämmchen dienen.[1] ( Entnommen aus Wikipedia )
Ich habe ihn im Tagebau Garzweiler in 10 m Entfernung fotografiert

Kommentare 6

  • Werner_B 27. April 2014, 21:36

    das ist wirklich ein traumhaftes Exemplar.
    Brillant festgehalten.
    LG Werner
  • HEI-RUE 26. April 2014, 16:28

    Da ist Dir ein wirklich super Schnappschuss geglückt,
    liebe Hannelore !!!!
    Toll, wie Du ihn aus der Entfernung so scharf ablichten konntest !!!!
    So ein schönes Exemplar ist mir leider noch n i e " live " begegnet.
    LG H e i d i :-))
  • AndersFotografie 25. April 2014, 19:18

    Wow, Hannelore du Glückspliz, ich habe noch nicht einen, hier gesehen bei uns.
    Wunderschöne Aufnahme in bester BQ.
    Klasse gemacht und Gratulation für den Fang.
    TOP***
    Hab einen schönen Abend
    GlG Rita
  • W.Brand 25. April 2014, 12:11

    Sehr schöne Aufnahme von dem Prachtstück, So schöne Exemplare gibt es in unserer Gegend leider nicht.
    VG.Willi
  • Günther Metzinger 25. April 2014, 9:56

    Sehr schön den Falter erwischt. Den habe ich noch nie in der freien Natur entdecken können.
    VG Günther M
  • Klaus-Peter Beck 24. April 2014, 20:23

    Ich bewundere Deine Fähigkeiten, aus dieser Entfernung, noch so ein scharfes Foto zu machen.

    Gruß
    Klaus-Peter