Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Ein Schneckenmarsch

Ein Schneckenmarsch

287 3

Ein Schneckenmarsch

+++
+++ TAKT IST DIE TAKTIK DES VERBERGENS +++
+++
+++ WIE VIEL WIR VON UNS SELBST UND +++
+++
+++ WIE WENIG WIR VON ANDEREN HALTEN +++
+++

Kommentare 3

  • Phi Nale 28. Juni 2005, 14:08

    Ich bin taktlos ... und drehe die Reihenfolge um, als zunächst zu Silvie:

    Ich bin so taktvoll, unumwunden meine Verblüffung einzugestehen. Bin aber auch so taktlos, dass ich ohne Umschweife erkläre: Das war nun nicht meine Bildintention ...!!!... was bedeutet schon eine programmierte Massenferienzeit ...???... aber taktvoll wie ich bin schiebe ich dir ein Kompliment zu ... originell und schlüssig ist deine Variante zweifellos ...!!!... :-)

    Vera, 'Stinkefinger', nun ja, ... immerhin kann er den Takt angeben ... eine Art Taktstock ...!!!... und Schneckenhaus und Rüstung haben eines gemeinsam: sie sind ein Schutz gegen Verletzbarkeit.

    Aber, diese Schneckenhäuser sehen bis auf kleine Abweichungen ziemlich gleich aus, deshalb erschienen sie mir geeignet. Das gutbürgerliche Taktgefühl ist eine reine Rezeptologie, so meine These. Es wird nach Schema F praktiziert. "Das tut man nicht!", "Das sagt man nicht!" ... usw., das sind die einfachen Hausrezepte, sehr bieder, unreflektiert und im Gleichschritt ... wenn man so will, geeignete Mittel für 'geistig Langsame'. Die Virtuosen des Taktes gehen über diese Hausmannskost weit hinaus. Sie benutzen den Takt z.B. auch als 'taktische Waffe'.

    Ich persönlich empfinde es als grobe Taktlosigkeit, wenn man mir mit allzu simplem 'Takt' begegnet. Durch die Blume erklärt man mich dadurch für blöd, wenig selbstkritisch, leicht verletzbar, verblendet, eitel, hilflos usw. Ich habe selten so viele taktlose Leute auf einem Haufen gesehen wie hier in der fc. Diese Leute enttarne und verblüffe ich dann gerne mit 'Taktlosigkeit'. Da sind wir dann wieder bei den schleimigen Schnecken. Wenn man sie anstupst, verziehen sie sich sofort zurück in ihr Schneckenhaus.

    Takt ist m. E. eine interaktive (!!!) psychologische Kunst ...!!!... keinesfalls aber ein Tanzkursustakt ... Sensibelchen lauscht andächtig der getragenen Melodie einer Panflöte, der Holzhacker mag lieber Marschmusik ...!!!...
    und die Schlafmütze das "Gute Nacht Lied" ...!!!...

    mlg phi+++
  • Silvie K. 28. Juni 2005, 13:45

    feines bild zu beginn der ferienzeit....
    in gedanken sehe ich endlose schlangen lahmer schnecken....und alle auf der autobahn gen norden. und ich mittendrin....eine weitere lahme schnecke.....
    aber es findet sich, dem himmel sei dank, immer ein mitfühlender bmw oder mercedesfahrer, der mir mit nur einer bewegung des fingers ganz unmissverständlich klarmacht, WIE lahm ich bin.
    das ist gut.
    denn sonst wäre es mir wohlmöglich gar nicht aufgefallen. wir sind soviele......
  • Vera Boldt 28. Juni 2005, 12:54

    Hallo Phi,
    Stinkefinger ist gut zu erkennen, empfinde ich auch als taktlos bzw. einfach blöd. Warum aber steckt er in einr Rüstung? Als Schutz?
    Und warum ausgerechnet Schnecken? Haben sie etwa Taktgefühl? Für einen "Marsch " sind sie ja eigentlich nicht geeignet, eher für ein "Gute Nacht Lied"
    Lgvera

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 287
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz