Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gaby W


Free Mitglied, Hannover

Ein recht ungewöhnliches Wandbild?

Vor dem Hatshepsut-Tempel fand ich dieses recht außergewöhnliche Bild zwischen noch nicht nummerierten Funstücken. Ich stellte mir sofort die Frage ob die Ägypter einfach nur sehr getailgetreu waren od. aber ob die Ägypter vieleicht schon Unterschiede bezgl. der Hautfarbe eines Menschen machten ? Vieleicht wisst Ihr mehr darüber?

Kommentare 9

  • Gaby W 7. Februar 2006, 8:47

    @Manuela: Ich habe genau diese Malerei nur noch ein einziges mal gesehen. Das war in Karnak an dem Obelisk, den Hatshepsut errichten liess. Diese Malerei erscheint also nur in Hatshepsuts Geschichtsabschnitt.
    Und nun noch kurz zum Lidstrich. Er diente zusätlich auch als Sonnenschutz ;o)
    LG, Gaby
  • Manuela Ibenthal 6. Februar 2006, 23:04


    Ich finde den Kopf recht ungewöhnlich. Schon allein, da er nicht im Profil ist. Hat wohl Lichtjahre später noch einmal jemand Hand angelegt. Ansonsten hat man in den Darstellungen schon die unterschiedlichen Rassen ausgearbeitet, sowohl in Formen, als auch in Farben. Den super “Kajal”, hat man uns erklärt, diente nicht nur der Schönheit. Er gab auch dem Auge auch Schutz vor Entzündungen.
    LG Manuela
  • Nina Theresa Beukenberg 13. Januar 2006, 15:01

    hallöchen,

    ein feines bild erst mal und dann zu der farbe, bzw. dem unterschiedlichem aussehen zwischen dem nubier (vermutlich) und dem darunter seiendem ägypter. die alten ägypter haben die nubier durchaus mit hautfarbe etc. dargestellt, also sprich die wirklich farbigen aus ihren nachbarländern, bzw, kriegsländern, aus denen dann zum beispiel auch sklaven kamen.

    also nicht nur schminke ist es, sondern eben auch andere rassen, die schon damals dort lebten.

    lg nina
  • Gaby W 5. Januar 2006, 17:30

    @Chouchana: Danke für Deine liebe Anmerkung. Rüdiger hat die Frage -auch meines Erachtens- sehr gut beantwortet.
    LG, Gaby
  • Gaby W 3. Januar 2006, 23:41

    @Klaus:
    @Hermann:
    @Rüdiger:
    @Andreas:
    Ha, ich wusste doch, daß in einem jedem von Euch ein Hobbyarcheologe schlummert. Ein römischer Tourist (von Beruf Steinmetz) hat also Asterix u. Obelix, die inkognito Richtung Vogelwarte am berühmten Hatshepsut-Tempel reisten, für ein paar Galeonen in Stein verewigt :o))) >>> weitere Einzelheiten werden selbstverständlich gern endgegengenommen ;o))
    LG, Gaby
  • Anderl Rodoschegg 3. Januar 2006, 19:58

    Warum erinnert mich das jetzt an Asterix? *ggg ;-)
    Schöne Doku, die Du uns hier zeigst.

    LG Andi
  • Rüdi K. 3. Januar 2006, 18:56

    Make-up war den Ägypterinnen ebenso wenig fremd und so ist anzunehmen, dass die Steinmetze nur umsetzten, was sie sahen......mal mehr mal weniger Farbe im Gesicht !
    ..was hat sich denn verändert in den tausenden von Jahren?
    Tschüss Rüdi
  • Hermann J. Karbaum 3. Januar 2006, 17:47

    Das ist ganz klar das Hinweisschild zur Vogelwarte. Na klar.
    LG Hermann
  • Klaus Kieslich 3. Januar 2006, 17:26

    Ganz interessantes Bild...aber ich hab da null Ahnung ! :-)
    Gruß Klaus

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 530
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz