Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
... ein lockendes Weib

... ein lockendes Weib

521 10

Albrecht Kühn


Basic Mitglied, Dresden

... ein lockendes Weib

ein lockendes Weib
oder zählt Sie die Stunden ...
und das am Tag des Friedhofs in Dresden
Ort wird zZ. noch verschwiegen

von diesem Grabmal gibt es
4 Ausführungen im Raum Dresden
Zeitraum von 1813 bis 1866
aus der Werkstatt von Franz Pettrich

Kommentare 10

  • Albrecht Kühn 17. Oktober 2013, 21:25

    BINGO Gert:
    hast Dir nach langem Kampf
    viele süße Bienchen für Dein Schloss
    Hirschstein zum Presseball verdient.
    freundlichst
    Albrecht
  • Gert Rehn 17. Oktober 2013, 10:14


    endlich:

    "Der Innere Neustädter Friedhof befand sich ursprünglich an der Stelle der heutigen Dreikönigskirche und diente als Friedhof für die Bewohner Altendresdens. Bereits im 16. Jahrhundert wurde aus Platzgründen eine Verlegung des Friedhofs erwogen, die jedoch erst 1731 im Zuge des Neubaus der Dreikönigskirche realisiert wurde." (Wiki)
    wieder was gelernt
    herzl. Grüße Gert
    Ich hatte schon eher an den Neubau Dreikönigskirche gedacht, der ja kurze Zeit nach der Fertigstellung der ersten kirche erfolgte, nur weil August dort paradieren lassen wollte.
  • Albrecht Kühn 17. Oktober 2013, 7:39

    leider Nein,
    der Friedhof "Unser lieben Frauen"
    von 1366 bis 1726, der nach der
    Umbettung " Johannisfriedhof"
    gennant wurde und jetzt Standort des
    Robotrongeländes -
    auch eine Fehlanzeige.
    der gesuchte Grabstein existiert noch auf einem
    Friedhof von 1731 außerhalb der Stadtbefestigung.

    freundlichst
    Albrecht
  • Gert Rehn 16. Oktober 2013, 9:31

    Über 80 Epitaphe sind vom alten Frauenkirchhof noch vorhanden. Dieser musste auf Geheiß des Königs verlegt werden. Im Bereich des Hilton-Hotels begann man vor dessen Bau mit Grabungen. Dein E. könnte da her sein. vG Gert
  • Albrecht Kühn 16. Oktober 2013, 7:19

    innerer Plauenscher Friedhof könnte es sein,
    soviel nur:
    der gesuchte "Barocke Friedhof" wurde wegen der Versetzung einer Kirche außerhalb der damaligen Festungsmauer von Dresden angelegt.

    ich denke, dass ich Dein Epitaph
    zuordnen kann,
    fand aber in meinem Archiv noch nicht
    das bildliche Gegenstück.
    freundlichst
    Albrecht
  • Gert Rehn 15. Oktober 2013, 19:32

    nee es ist auf dem Inneren Plauenschen Friedhof

    und das hier?

  • Albrecht Kühn 11. Oktober 2013, 10:55

    lieber Gert,
    da Du Dir das Buch Friedhofswegweiser noch nicht abgeholt hast,
    woher sollst Du es nur wissen ...
    Dresden besitzt 58 Friedhöfe, ... und weitere.
    der Neue Johannesfriedhof wurde 1875 und mit dem berühmten Gebäude von Wallot 1881 eröffnet.

    Die Marktfrau befindet sich auf einem sehr alten BAROCKEN Friedhof.
    freundlichst
    Albrecht
  • Gert Rehn 7. Oktober 2013, 13:38

    da bliebe ja noch der Johannisfr.
    es ging auch nicht um den ältesten F.
    beste Grüße Gert
  • Albrecht Kühn 7. Oktober 2013, 7:52

    woher soll es ein Orts-Un-Kundiger nur wissen:
    immer, wenn Du nach Dresden durch den Coschützer Tunnel fährst,
    liegt darüber der älteste Friedhof ca. 1500 vC. - Bronzezeit
    die HEIDENSCHANZE.
    den zweiten Platz belegt der Ä. Plauenscher Friedhof von 1882,
    den letzten Platz der Friedhof Coschütz von 1898.
    nix mit Barock, nur Deine lockenden Gedanken in der Nacht (4:21).
    freundlichst
    Albrecht
    PS: Elias und Trinitatis scheiden aus
  • Gert Rehn 5. Oktober 2013, 4:21

    der tag des Friedhofs wurde am 18.09. auf dem Trinitatis, Johannis und Eliasfriedhof mit Programmen begangen. Ich denke, Dein Weib ist auf dem Trini.-Friedhof, Elias scheidet aus. LG Gert

Informationen

Sektion
Klicks 521
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot A570 IS
Objektiv Unknown 5-23mm
Blende 3.2
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 7.9 mm
ISO 200