Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ein letztes Porträt von "Tessy"

Ein letztes Porträt von "Tessy"

673 9

Sacre 61


Free Mitglied, Trier

Ein letztes Porträt von "Tessy"

Von unserer über alles geliebten Hündin "Tessy" haben wir uns Dienstag nach Ostern schweren Herzens verabschieden müssen.

Kommentare 9

  • Marina Kru. 1. August 2009, 18:15

    Ein Freund schrieb mir "er ist nicht weg, nur woanders!

    LG Marina

  • Ivonne Harenburg 14. Mai 2009, 20:42

    sie hatte sehr gute Augen
    gut im Sinne von freundlich und intelligent

    wir haben selbst einen Verlust noch nicht verkraftet
    und es dauert, glaub es mir, sehr lange

    Ich drück Dich,
    Ivy
  • Cindy.N 14. Mai 2009, 17:34

    Es tut immer so weh...
    Ich weiß wie du dich fühlst.
    *
    Wer je so einen Freund besessen.
    dessen Leben ist so reich
    Die sanften Augen
    Kann man nie vergessen,
    ihre Treue keinem gleicht.
    Die Liebe,Frohsinn,
    Mut uns geben
    in ihrem viel zu kurzem Leben
    sie wachen über uns auf Erden
    auch wenn sie wieder *Sternlein* werden.
    *
    Mitfühlende Grüße
    Cindy
  • Chris(Tina) Buehler 9. Mai 2009, 13:55

    R.I.P, Tessy ... Euch wünsche ich ganz viel schöne Erinnerungen !!!!
  • Konstanze1981 8. Mai 2009, 23:52

    So ein Verlust ist immer schwer... kenne das leider auch schon.
    Mitfühlende Grüße
    Konstanze
  • Ingrid Sihler 8. Mai 2009, 14:52

    mein tiefstes Mitgefühl, es tut so unendlich weh ....


    Darf ich nun gehen?

    Meinst du, es ist der richtige Zeitpunkt?
    Darf ich den schmerzerfüllten Tagen und unendlichen einsamen Nächten Lebewohl sagen?
    Ich habe gelebt, so gut ich es konnte, habe versucht, ein Beispiel zu geben.
    Kann ich nun diesen letzten Schritt wagen und meine Seele freilassen?
    Ich wollte zunächst nicht gehen, habe mich mit aller Macht dagegen gewehrt.
    Irgendetwas zieht mich jedoch hin zu einem warmen, lebendigen Licht.
    Ich will gehen, glaube es mir. Es ist schwierig, hier zubleiben.
    Ich versuche jedoch, so gut ich kann, noch einen Tag zu leben,
    damit du dich um mich kümmern kannst und ich Deine Liebe und Deine Angst teilen kann.
    Ich weiß, dass du traurig bist und dich fürchtest, denn ich sehe Deine Tränen.
    Ich verspreche dir, ich werde nicht weit weg sein, und ich hoffe, du denkst immer daran,
    dass meine Seele immer bei dir ist, ganz gleich, wohin du gehst.
    Danke, dass du mich liebst. Du weißt, ich liebe dich auch;
    deshalb ist es so schwer, Lebewohl zu sagen und dieses Leben mit dir zu beenden.
    Nimm mich einfach nochmals in Deine Arme;
    ich möchte hören, wie Du sagst, dass du mich heute gehen lässt, weil du mich so lieb hast.

    (Susan A. Jackson)


    ein stiller Gruß
    Ingrid
  • Rainer und Antje Hübner 7. Mai 2009, 7:04

    Hallo !
    Auch wir können mit fühlen, wie es ist, wenn ein geliebter Freund über die Regenbogenbrücke gehen muss. Uns hat unser Kater Panky am 08.04.2009 verlassen, aber es muss weiter gehen und sie bleiben ständig in unseren Herzen.
    LG. Rainer und Antje
  • Gundula Ida Gäntgen 7. Mai 2009, 0:03

    Wenn man sie bekommt,mag man nicht daran denken, das wir sie meist überleben.eigentlich aber auch gut, denn wo würden sie sonst landen.Ich habe mich einige Male von geliebten Tieren verabschieden müssen.Es war immer schwer, und sie sind doch immer präsent.Ich wünsche Euch, dass ihr an die vielen schönen Stunden mit eurer Begleiterin denkt, und das Gefühl habt, dass sie es bei Euch gut gehabt hat.Das ist leider nicht selbstverständlich.Sie war eine wunderschöne Hündin, wie die Aufnahme zeigt.
    LG Gundula
  • Silvia J. 6. Mai 2009, 11:39

    Das ist immer ein furchtbares Gefühl. Mein Beileid

    Silvia.J