Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ein letztes Mal Paule...

Ein letztes Mal Paule...

690 14

Malou 11


Free Mitglied

Ein letztes Mal Paule...

...der uns heute Mittag um 13:15 Uhr für immer verlassen hat. Wir ahnten es schon am Freitag, denn er wurde noch stiller, gestern wollte er dann gar nicht mehr aufstehen und so habe ich ihn, wie die Mutter ihr Baby, den ganzen Tag getragen oder mit ihm irgendwo gesessen und die Nacht zusammen auf dem Sessel verbracht, nicht wissend was vielleicht plötzlich ist.
Er war gestern auch noch mal mit mir draussen, hat Abschied genommen von seinem Garten und als er heute Mittag über die Regenbogenbrücke davon schwebte waren seine Mitbewohner bei ihm und einige von ihnen gaben ihm zum Abschied sogar noch einen Nasenstubser

Danke Paule, für die Zeit die wir mit dir verleben durften. Wir lernten dich als Winzling kennen, einen heimatlosen Streuner, der gerade seine ersten Schritte ohne die Mama machte und 6 Monate später zogst du bei uns ein.

Paule hatte eine ganz besondere Begabung, denn wenn da ein Neuling kam und sehr ängstlich war, kümmerte er sich besonders liebevoll um den, darum nannten wir ihn immer Doktor Paule, denn auch für kranke Katzen war er immer ein zärtlicher Pfleger

Paule durfte "nur" 10Jahre alt werden, doch diese Jahre werde ich im Herzen behalten, genauso wie bei jedem anderen Tier, doch es ist immer wieder anders wenn ein Tier mich verlässt doch die Trauer und das Loch in der Gruppe bleiben

Paule nimmt Abschied
Paule nimmt Abschied
Malou 11

Kommentare 14

  • Eveline Buso 2. Oktober 2012, 14:33

    Hallo liebe Malou,
    dass tut mir von ganzem Herzen leid für Euch. Ich fühle mit Dir und weiss wie schlimm das ist wenn man ein geliebtes Tier gehen lassen muss. Bin in Gedanken bei Dir und drücke Dich... Liebe Grüsse Eveline

    Es weht der Wind ein Blatt vom Baum
    von vielen Blättern eines
    das eine Blatt, man merkt es kaum
    denn eines ist ja keines

    doch dieses eine Blatt allein
    war Teil von unserem Leben
    drum wird uns dieses Blatt allein
    auch immer wieder fehlen

  • Ingrid Sihler 2. Oktober 2012, 11:00


    *
    Meinst du, es ist der richtige Zeitpunkt?
    Darf ich den schmerzerfüllten Tagen und unendlichen einsamen Nächten Lebewohl sagen?
    Ich habe gelebt, so gut ich es konnte, habe versucht, ein Beispiel zu geben.
    Kann ich nun diesen letzten Schritt wagen und meine Seele freilassen?
    Ich wollte zunächst nicht gehen, habe mich mit aller Macht dagegen gewehrt.
    Irgendetwas zieht mich jedoch hin zu einem warmen, lebendigen Licht.
    Ich will gehen, glaube es mir. Es ist schwierig, hier zubleiben.
    Ich versuche jedoch, so gut ich kann, noch einen Tag zu leben,
    damit du dich um mich kümmern kannst und ich Deine Liebe und Deine Angst teilen kann.
    Ich weiß, dass du traurig bist und dich fürchtest, denn ich sehe Deine Tränen.
    Ich verspreche dir, ich werde nicht weit weg sein, und ich hoffe, du denkst immer daran,
    dass meine Seele immer bei dir ist, ganz gleich, wohin du gehst.
    Danke, dass du mich liebst. Du weißt, ich liebe dich auch;
    deshalb ist es so schwer, Lebewohl zu sagen und dieses Leben mit dir zu beenden.
    Nimm mich einfach nochmals in Deine Arme;
    ich möchte hören, wie Du sagst, dass du mich heute gehen lässt,
    weil du mich so lieb hast.

    (Susan A. Jackson)

    *

    Leb wohl, Du kleiner, treuer Freund ....
  • Malou 11 2. Oktober 2012, 10:51

    Hallo Ihr Lieben, habt einen ganz lieben Dank für eure Anteilnahme, die ich an Paule weiter gegeben habe. Ein langes WE des Abschiednehmens hat ein Ende genommen als Paule den Weg über die Regenbogenbrücke ging. Nur noch Fell und Knochen, aber gesunden Herz, welches nicht loslassen wollte. Wie sehr hatte ich mir gewünscht, er möge einschlafen währenddem er schläft, doch ich hatte am Ende dann unsere liebe TA an der Seite die mit Herz und Gefühl ihm half den letzten Schritt zu tun. Wir sprachen kein Wort, sie lies mir alle Zeit der Welt und anhm selber damit Abschied von ihm - wir verstanden uns ohne Worte und so leise wie sie kam, ging sie auch wieder, dafür bin ich ihr ewig dankbar!

    MARTINA, Dir danke ich sehr Liebes für den wundervollen Reim, der aber auch dazu führte, dass die Tränen wieder kullerten, verständlich wenn man so am Wasser gebaut hat wie ich!

    INGRID, auch dir Danke für den schönen Reim und die tröstenden Worte - Paule hat sich als langjähriger Freund deines verstorbenen Schatzes nun auf den Weg zu allen gemacht - Danke!

    Zum Schluss noch eine liebe Umarmung für alle und wenn das Wetter mir keinen Strich durch die rechnung macht, wird Paule heute neben seinen Freunden, Romeo, Fifi und der kleinen Piro beigesetzt


  • Martina4 Mayer 1. Oktober 2012, 22:47

    ooohh, wie traurig, eine schöne Collage hat Paule bekommen.
  • Ursel von der Küste 1. Oktober 2012, 21:31

    paule, ich wünsche dir eine gute reise in das regenbogenland.

    das sichtbare ist vergangen,
    es bleibt die liebe und erinnerungen.

    ursel
  • Foto-Gräfin-Siegel 1. Oktober 2012, 20:46

    Ach man das ist so traurig ...
    Aber er hat eine gute Zeit bei Dir gehabt und in deinem Herzen hat er einen festen Platz ...
    Es tut so weh und es wird lange dauern, bevor es überwunden ist, aber die Erinnerung ist das was bleibt ...

    Traurige Grüße von kerstin
  • Margret Hentschel 1. Oktober 2012, 20:35

    Wunderschöne Erinnerungen an diesen Kleinen wirst du immer im Herzen haben. Doch es ist eine sehr traurige Angelegenheit , die du ja oft erleben mußt , weil du so viele kleine Fellnasen bei dir hast.
    Deine Karten sind sooo schön.
    Liebe Grüße Margret
  • Axel Sand 1. Oktober 2012, 19:45

    Mein herzliches Beileid.
    Gruß
    Axel
  • Ingrid Sihler 1. Oktober 2012, 19:35

    Die große Liebe und Geborgenheit, die er bei Euch er-
    fahren durfte, hat er an andere weitergegeben, und sie
    hat ihn begleitet bis zum Schluss ...

    *
    Eines Abends wirst Du über Deinem Haus
    ein Licht leuchten sehen,
    und Du meinst zu wissen,
    woher es kommt ...

    ... eines Abends wirst Du über Deinem Haus
    eine Sternschnuppe versinken sehen
    und Du meinst zu wissen,
    wer sie Dir geschickt hat ...

    ... eines Abends wirst Du über Deinem Haus
    den Mond versinken sehen,
    und Du meinst zu wissen,
    wer immer noch an Dich denkt.

    All das ist dein kleiner geliebter Freund
    der über die Regenbogenbrücke ging,
    und dich von dort oben sieht
    um dir einen Gruß zu schicken.

    (Verfasser unbekannt)
    *

    mein tiefes Mitgefühl
    Ingrid
  • Nebelhexe 1. Oktober 2012, 19:17

    Das ist sehr traurig und es tut mir für Dich unendlich leid. Es ist sehr rührend wie Du bei ihm warst, als er Dich gebraucht hat. Ich bin sicher das Paule unvergessen bleibt.
    LG
  • Merlisal 1. Oktober 2012, 17:39

    Oh nein...... :-((((
    nun ist es doch geschehen, ich habe doch so sehr gehofft...... es tut mir so unendlich leid Malou. Und wie du ihn in seinen letzten Stunden beigestanden hast berührt mich sehr......
    Mach´s gut Paule, du lieber Schatz....
    Ein trauriger Gruss von Ursula
  • Andreas14057 1. Oktober 2012, 17:13

    Ein sehr trauriger Anlass für diese wunderschöne Collage. Hab seit meiner Kindheit selbst kein Tier mehr gehabt, weiß aber sehr wohl man sich bei einem solchen Verlust fühlt, letzten Winter starb das Chinchilla meiner Ex (wurde fast 20 J. und eine Zeitlang hab ich mit ihm zusammengelebt) und ich werde heute noch sehr traurig wenn ich an es denke... Fühl dich gedrückt!
    LG Andreas
  • MartinaLuna 1. Oktober 2012, 17:09

    Schau mal, hier habe ich die Regenbogenbrücke für deinen Paule

    Jemand schrieb mir dazu folgende Anmerkung:
    "Wunderschön... weisst du, dass der Regenbogen die Brücke ins Regenbogenland darstellt? Dazu gibt es eine Geschichte:

    "Wir standen da und sahen ihn hinter dem Horizont verschwinden. Und als wir versuchten Lebewohl zu sagen, liefen die Tränen über unsere Gesichter, und die Tiere an der Regenbogenbrücke riefen voll Begeisterung "Schaut! Da kommt er!", und sprangen vor Freude.

    Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die "Brücke des Regenbogens". Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünem Gras.
    Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken und es ist immer warmes, schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere werden im Land hinter der Regenbogenbrücke wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

    Es gibt nur eine Sache, die sie dort vermissen: sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so sehr geliebt haben.

    So rennen und Spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz gross! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus, fliegt über das grüne Gras. Die Füsse tragen es schneller und schneller.

    Es hat dich gesehen. Und wenn du und dein spezieller Freund sich treffen, nimmst du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküsst, und du schaust wieder in die Augen deines geliebten Tieres, das so lange aus deinem Leben verschwunden war, aber nie aus deinem Herzen.

    Dann überschreitet ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens und ihr werdet nie wieder getrennt sein..."

    Ich find die Geschichte so schön und sie tröstet mich jedes Mal, wenn wieder einer meiner Lieblinge gehen muss."

    ....komm gut dort drüben an, Paule!

  • Manfred Boennen 1. Oktober 2012, 16:57

    Ruhe sanft, mein lieber Kuschel!

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Tiere
Klicks 690
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten