Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ein Kind ward Euch geboren...

Ein Kind ward Euch geboren...

706 13

Melani Marfeld


Free Mitglied, Herne

Ein Kind ward Euch geboren...

In diesem Falle war es ein Küken, daß wenige Sekunden zuvor das Licht der Welt in einem Schaubrüter auf der Geflügelschau in Euskirchen-Palmersheim erblickte.
Total erschöpft liegt es da, als wäre es tot.
Aber ich kann Euch versichern, 1 Stunde später war es ein flauschiger Federball, der schon anfing, sich zu putzen.
Das rote, blutige an seinem kleinen Popo war übrigens der Rest der Nabenschnur - richtig Hagelschnur (lat. Chalaza) - der das Küken mit der Luftblase im Ei verbunden hat, und völlig normal.
Ein WUNDER ist es allemal, wenn neues Leben das Licht der Welt erblick. Und es hat mich total berührt.

Kommentare 13

  • Reiner Erdt 30. Dezember 2006, 15:40

    Das kenne ich ;)))
    P A T I E N C E III
    P A T I E N C E III
    Reiner Erdt
  • Tom Snare 28. Dezember 2006, 1:06

    Tolle Aufnahme - und passend zu Weihnachten (auch wenn ich das Bild erst nachher entdeckt habe). Das Bild dokumentiert auch die Hilflosigkeit nach der "Geburt".
    LG Rainer
  • Evi - E. 27. Dezember 2006, 21:35

    Ein wunderschönes Foto zu Weihnachten! Das neue Leben ist geboren. Und Du hast Recht, Dein Foto berührt mich sehr!
    Liebe Grüße
    Eveline
  • Ruth P 27. Dezember 2006, 18:49

    Ein anrührendes Bild! Ich hoffe, es folgt auch ein Beweisfoto vom flauschigen Küken ;-))
    LG Ruth
  • Silvie Manzen 19. Dezember 2006, 19:33

    Klasse eingefangen
    Viele Grüße,
    Silvie
  • Melani Marfeld 19. Dezember 2006, 14:29

    @ Joachim: die Eierschale liegt ein bischen weiter rechts... das kleine Küken hatte sich schon etwas weiter vorgerobbt...aber da es ein Schaubrüter war (Brutkasten mit Glasscheiben sozusagen zur Ringsum-Einsicht) wurden die Eierschalen auch kurz nach dem Schlüpfen entfernt, denn sie sind von innen ja auch blutig.
    Aber NORMAL ist auch dieser Anblick auf dem Foto.
    Denn so eine "Geburt" (und nichts anderes ist das Schlüpfen für das Küken ja) ist ziemlich anstrengend.
    Ein Säugling ist nach der Geburt ja auch naß, runzelig, blutig, verklebt und total erschöpft. Und auch das ist normal.
    Aber das bekommen ja auch nur die wenigsten zu sehen, es sei denn, es sind die eigenen Kinder.

    DANKE @ all, die dieses Wunder des Lebens zu würdigen wissen.

    Liebe Grüße, Melani
  • Jana B. 19. Dezember 2006, 10:56

    ich habs leider noch nie selbst miterlebt , aber ich bin mir sicher ...ich würde mehr als begeistert sein .

    Tolle Dokumentation

    Lg jana
  • Marianne Rüegg 18. Dezember 2006, 21:19

    Ja da hast du recht, jedes neue Lebewesen welches neu auf diese Welt kommt ist ein Wunder.
    Hast du schön beschrieben und fotografiert...
    LG Mari
  • Joachim Hampel 18. Dezember 2006, 19:53

    Harte Realität. Ich vermisse die Eierschale. Wo ist diese geblieben? Gut zu wissen, das nach einer Stunde wieder alles normall war.

    LG
    Joachim
  • Horst Reuther 18. Dezember 2006, 19:27

    Liebe melani, sehr schön das Du diese andere Form der Fotografie pssend zum Weihnachtsfest herüber bringst, sicher können das nur Menschen, die viel Herz haben und das hast Du,
    liebe Grüsse, Horst
  • Brigitte CH 18. Dezember 2006, 16:52

    ....jesses..kaum zu glauben, dass es nachher so flauschig aussieht....

    LG Brigitte
  • Roland Klecker 18. Dezember 2006, 16:46

    Nein, wie hübsch,
    Och, was ein süßes Kleines...
    Und es ist dem Vater ja wie aus dem Gesicht geschnitten...

    Und was so manche Leute noch so sagen, wenn sie Neugeborene sehen.

    Dabei sind sie immer häßlich. Potthäßlich!

    Was sie im Auge des Betrachters jedoch schön macht, ist genau das, was Du so schön beschrieben hast:
    Das Wunder des Lebens.

    Und wenn man diesen wertvollen Moment auch noch so perfekt einfängt, dann ist das eins wert:

    Ein ganz dickes Lob!

    Beste Grüße,
    roland
  • Pawel Woszczak 18. Dezember 2006, 15:20

    Gutes Bild Gruß Paul

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 706
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz