Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Alexander Günther


Basic Mitglied, Hannover

Ein Heim für Männer

Männerhaus auf Yap (Mikronesien). Im Vordergrund ist das hier typische Steingeld zu sehen, welches in früherer Zeit auf Yap benutzt wurde. "Abgebaut" wurde es auf Palau und dann unter meist schwierigen bis lebensbedrohlichen Umständen auf Flößen über das Meer transportiert. So manches Floß hat es nicht geschafft und so konnte ich beim Tauchen Steingeld auf dem Meeresboden bewundern. Je schwieriger die Beschaffung war, um so mehr war das Geld später wert. Eine 2m Scheibe bei ruhiger See sicher nach Hause gebracht war daher weniger wert, als eine kleine 1m Scheibe, wo z.B. auf dem Rückweg ein Mann über Bord ging und ertrank. Und bevor die Frage aufkommt: Das Geld wurde natürlich nicht in überdimensionalen Geldbeuteln transportiert, sondern blieb in "Banken" Bezahlt wurde somit bargeldlos. Man konnte also sagen: "Ich hab Steingeld da und da liegen, das sollte als Mitgift für deine Tochter reichen" Und schon hatte der Schwiegervater das Geld ohne das es bewegt wurde ;-)

Kommentare 2