Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Ein große Felssturz am Einser erkennbar an der hellen Stelle unter dem Gipfelkreuz...

Ein große Felssturz am Einser erkennbar an der hellen Stelle unter dem Gipfelkreuz...

1.144 30

Ein große Felssturz am Einser erkennbar an der hellen Stelle unter dem Gipfelkreuz...

... ereignte am 12. Oktober 2007 um 8.40 Uhr. Von der Spitze des Berges brach auf der Westseite ein mindestens 60.000 m³ großer Felskeil ab. Diese Masse zerbröselte und löste sich fast vollends in Staub auf. Die Staubwolke war bis Moos und Sexten sicht- und spürbar.

60.000 m³, das entspricht rund 6000 hintereinander gereihten Lastkraftwagen und damit einer Strecke von 60 bis 70 km (entspricht der Entfernung Bozen-Trient). Der Staub setzte sich am Fuß des Berges ab und bildete eine dünne Schicht auf dem Boden - gerade so. als wäre über Nacht eine dünne Schneelage gefallen. Nur wenige Blöcke erreichten die Wanderwege und den durchs Tal fließenden Bach.

Ausgelöst wurde der Felssturz durch den im klüftigen Gestein auftauenden Permafrost (Dauerfrost). Damit verschwand in Sekundenbruchteilen, was in Jahrmillionen aufgebaut wurde. Der Einser besteht aus Cassianer Dolomit, welcher in einem Zeitraum von 2 Millionen Jahren vor mehr als 235 Millionen Jahren im Thetysmeer
abgelagert worden ist.

Kommentare 30

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Dolomiten
Klicks 1.144
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten