Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Fotonitram


World Mitglied, Schönefeld

Ein Glas Milch!

Hier habe ich versucht eine Bildidee von Chema Madoz nach zustellen.

Kommentare 9

  • Fotonitram 8. Oktober 2013, 20:00

    So ich musste mich eine Weile aus Klinken Es verhinderte mich eine Kleine Krankheit und Renovierungs arbeiten in eigenem Heim wo ich kurzfristig gezwungen war den PC abzubauen nun bin ich wieder da.

    Ich danke für das Interesse an meiner Arbeit.

    @Christian
    Danke für das Glas Milch, Habe es mit der Beleuchtung versucht anders zugestalten, Sehe "Ein Glaswasser im stehen". Wie Machst du das du ein Foto einstellst das man nicht Kommentieren kann?

    @stefu
    Die Welle hatte mich gar nicht gestört im Gegenteil, ich sehe es als eine persönliche Note. Milch in Glas war für mich soweit interessant weil ich mich für einen schwarzen Hintergrund entschieden hatte. Büro-Look sollte es er nicht sein, sondern ein Esstisch-Look. Die Idee mit den Eß-Stäbchen ist toll werde ich bestimmt mit eine anderen Bildidee kombinieren, wenn ich mir welsche gekauft habe.
  • stefu 25. September 2013, 18:20

    Das Hauptproblem, neben der Spiegelung, der Welle in der Unterlage links und dem uneinheitlichen Hintergrund ist für mich die Flüssigkeit.
    Echte Milch in einem durchsichtigen Glas besitzt irgendwie nichts edles. Chema Madoz besticht durch seinen monotonen Bildaufbau, der simpel und edel zugleich wirkt und mit dem schiefen Wasserspiegel Spannung zaubert.
    Die Spiegelungen stören nur, weil sie zufällig entstanden sind und Bildanteile zeigen, die man gar nicht benötigt und haben möchte.
    Es gibt mehrere Möglichkeiten die Spiegelungen zu reduzieren. Oder aber man baut sie gezielt und bewusst ins Bild mit hinein.
    Mir gefällt hier insbesondere die gelb-magenta Spiegelung, die von der Mitte ausgeht.
    Ich mag solche Projekte, da sie zum einen Praxis üben und zum anderen einfach auch Spaß machen.
    Irgendwie fehlen mir nur noch Eß-Stäbchen, um aus diesem Bild etwas "cooles" zu machen.
    Dieser Büro-Look mit Milchglas und meinen erdachten Eß-Stäbchen - eine Freude :-)))))
  • puschel12 25. September 2013, 16:57

    das hat mich ja nun nicht losgelassen ;-)

    Auf die schnelle geknipst ... ging mir jetzt nur um die Spiegelung. Wenn ich original nachstellen möchte, dann würde ich das Glas auf eine schiefe Ebene kleben, um mir die Freistellerei zu ersparen.
    Meine "Milch" ist Wasser mit Blub Kaffeesahne - hatte nix anderes zur Hand hier ;-)
    Beleuchtung im Bild oben rechts zu erkennen.
    Die Plastikplume für etwas Tiefenwirkung.
    Rückwand ist schwarz gepinselter Styropor - benutze ich sonst als Lichtbremse

    Ja, und ich weiß - ich hätte das Glas auch vorher entstauben können ;-)



    VG
    Christian
  • O.K.50 25. September 2013, 11:40

    ;-)))

    sooo einfach hätte ich es mir jetzt nicht vorgestellt. Ich dachte Du hättest hier ein extrem aufwändiges Setup zusammengefrickelt.

    VG
  • Fotonitram 25. September 2013, 11:34

    @Othmar,
    das ist eigentlich ganz einfach ich kann mir gar nicht vorstellen das du es nicht weißt. Zwei Fotos zu eins bearbeitet. Ein Foto war der Leere Tisch und das andere mit einem Schräg gestelltem Glas darauf, das Glas ausgearbeitet und grade gerichtet dann auf dem leeren Tisch plaziert, die Milch kannte auf der rechten Seite noch beseitigt und fertig war das Test Stück. Wenn ich wieder Zeit habe werde ich versuchen es noch besser hinzubekommen.
    @ Christian,
    Das mit der Spiegelung werde ich versuchen zuverfeinern. Der Hintergrund ist eine Große Pappen ähnliches Material mit samt bezogen und links und rechts sind Stühle wo man die Lehnen sieht die am Tisch stehen.
  • puschel12 24. September 2013, 15:00

    @nitram
    ich denke, dass mit der Spiegelung kriegste nur in einem Lichtwürfel gewuppt. Ich habe mal für einen Sanitärartikelhersteller eine Serie mit ca. 200 chromglänzenden/spiegelnden Produkten geschossen. Da mussten wir einen 2 x 2 x 1,5m Lichtwürfel basteln.

    Sind das im Hintergrund Leinwandrückseiten?
    ;-)

    VG
    Christian
  • O.K.50 24. September 2013, 14:16

    Die Bildaufteilung könnte m.E. etwas spannender sein und die Spieglungen auf dem Glas sind in der Tat grenzwertig.
    Die Idee ist aber super und ich frag´ mich wie Du das hinbekommen hast.

    ;-)
    VG
  • Fotonitram 24. September 2013, 14:14

    @Christian
    Mit Der Spiegelung hast du recht, hatte kein anderes Glas zu Verfügung. Das Gefussel rechts und links im Hintergrund ist gewollt Um In horizontaler ebene eine Richtung zugeben, könnte ich aber natürlich beschneiden.
  • puschel12 24. September 2013, 14:01

    hmmm - für meinen Geschmack zu viel Spiegelungen im Glas und das Gefussel rechts und links im Hintergrund ist auch suboptimal.

    Ist aber eine spannende Aufgabe, sowas hinzukriegen. Wenn ich momentan nicht den Pürzel übervoll mit Arbeit hätte, würde ich mich gleich mal ranmachen ;-)

    VG
    Christian

Informationen

Sektion
Ordner Experimente
Klicks 806
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark III
Objektiv Canon EF 24-70mm f/2.8L
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/8
Brennweite 70.0 mm
ISO 100