Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Matthias von Schramm


World Mitglied, Hamburg

Ein Gespräch



Juli 2008 im Stadtpark zu Hamburg - Foto Frau Fleck

Dazu ein kleiner Dialog

Ein Gespräch

Jetzt sitzt sie mir schon beinahe eine volle Stunde gegenüber, diese arrogante, freundliche Kuh. Jahre haben wir uns nicht mehr gesehen und jetzt diese unvorhersehbare Begegnung, die man sich nicht wünschen kann, im Zug zwischen Hannover und Harburg. Immer noch dieses widerlich schönliche Lächeln und die rote Mähne halb auf dem Gesicht und halb auf den knochigen Schultern.

Freilich setzt man sich zusammen und redet. Über Kinder, Kindeskinder, die Lehrer und Freunde. Natürlich zeigt man sich Fotos und lacht dabei. Wir sparen nur die drei gemeinsamen Nächte aus und die vier Ohrfeigen, die sie mir in dieser Zeit verpasst hatte. Natürlich kommen auch Erinnerungen hoch, die sehr zwingend sind. Immerhin nannten wir Jungs damals ihre Hinterbacken „Golden Globes“. Ich betrachtete einst also diese drei Nächte mit ihr als Ehre. Als etwas, was für spätere Bewerbungen z.B. bei Esther Schweins oder so, dienlich sein sollte.

Nun, Esther Schweins lehnte kühl ab und diese Jugendliebe vergaß ich auch wieder, zumindest scheinbar. Ganz und gar ging das leider nicht, wegen des gemeinsamen Sohnes, diesem blöden Betriebsunfall in dieser Zeit und dem Brief - und Kontoverkehr wegen ihm.

„Wie geht’s ihm denn so?“ , frage ich höflichkeitshalber.

„Er studiert in „Can Can“ Jacques Offenbach!“ Erneut dieses widerlich schönliche Grinsen.

„Drecksau!“ So meine Antwort. Dann stecke ich solange meine Zunge in ihren Rachen, bis sie würgen muss.


6. August 2008

Kommentare 10

  • erich w. 10. August 2008, 22:37

    the call
    gut du
  • Frechdax . 10. August 2008, 17:56

    die Geschichte ;-)
    das Bild...wohl etwas diffus..;-)
  • Matthias von Schramm 9. August 2008, 23:01

    @ ja arkadas - denn es ist wirklich eine gelungene interpretation von mir der fotografin, die mich bewegt - daher ...
  • I arkadas I 9. August 2008, 21:54

    . is son bild.. wo ich mir denk.. man . mußte das jetzt zeigen hier. und ich denke ja. und ich denke auch. dass der oder die. die das fotografiert hat. ne ohrfeige dafür verdient hat.. oder;))).
    die geschichte. is was. so richtig im leben. ich hätt mich woanders hingesetzt. und meine zunge hätt bestimmt auch noch was anderes gefunden...;))..
    hab mich gerade gut amüsiert........ danke..
    ..lg
  • Claudia Bellinghausen 9. August 2008, 17:34

    das sieht irgendwie etwas nach zahnschmerzen aus;-)

    die geschichte gefällt mir sehr gut..weil sie auch für mich zugänglich und verständlich ist:-))...

    liebe grüße
    claudia
  • Andreas.Ka. 9. August 2008, 12:42

    try and error methode sag ich da nur :-)
  • kerstin snekker 9. August 2008, 9:14

    feine geschichte ... das bild göttlich mit dem hilfesuchenden blick gen *göttlichkeit* :-))
  • Lob und Tadel 9. August 2008, 1:38

    ohmann, kranke geschichte du.
    ich weiß ja net ob man dich nach LG einreisen lassen darf ;-)
  • Melanie Brunzel 9. August 2008, 1:11

    Sehr cool!!!!!
  • Seven Seconds 9. August 2008, 1:06

    Gute Geschichte zum Bild !