Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Patrik Brunner


Free Mitglied, Baar

Ein ganzer Pilz ...

... und doch irgendwie eine Detailstudie.

Aber nicht weil viele von Euch ganze Pilze lieber mögen, zeige ich hier einen 'ganzen' Pilz... nein, er gefällt mir einfach...
Und überhaupt, ich liebe ganze Pilze, halbe Pilze, Pilzdetails... bevorzugt solche die vorher fotogen und nachher schmackhaft sind... ;-))

Doch dieses Stummelfüsschen (Fundort, Lorzentobelschulter, Baar, Kanton Zug, Schweiz) würde ich nun doch eher nicht essen. Obwohl es durch das Frosten sicher schön frisch gewesen wäre... ;-))

Die Idee hier lag darauf, die Lamellen wieder mal so richtig intensiv zur Geltung zu bringen, das geht nämlich auch mit ganzen Pilzen. Darum hab ich farblich auch wieder mal recht dick aufgetragen... ;-)

Mal schauen, was Ihr dazu meint.
Gruss Patrik

Danke fuer den Vorschlag an Wolfgang Freisler

Aufnahmedaten:
----------------------------------------
6. Dezember 2008 15:18
Canon EOS 20D; Tamron SP AF 90mm F/2,8 Di MACRO 1:1
F10; 2 sec; Bel.Korrektur 0; ISO 100; 90 mm
RAW Format (Umwandlung mit RawTherapee)

EBV: RawTherapee 2.4beta4
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Helligkeitsanpassung +0.55
Helligkeitsanpassung im Luminanzkanal +0.3
Farb- und Luminanzkontrastintensivierung
Kompression der Lichter im Farb- und Luminanzraum
Intensivierung der Farbsättingung im CIELAB Farbraum
Reduktion des Luminanzrauschens

EBV: Gimp (2.6.4)
---------------------------------------------------------
zuerst Korrekturen:
- Überstempeln einiger dunkler Stellen, Staubkörner auf den Lamellen
- Überstempeln eines unschönen Astansatzes links vom Pilz

Dann die obligaten Ebenenspiele, immer Kopie von der 'korrigierten' Ebene:
- Ebenenkopie (mit Ebenenmaske auf Pilz kombiniert mit Graustufenvariante): Modus Multiply 30%
--> Abdunkeln der leicht zu hellen Randregionen
- Ebenenkopie (mit Ebenenmaske auf Pilz): Modus Overlay 80% --> Intensivieren der Kontraste und Farben
- Kreieren einer neuen Ebene aus 'allem sichtbaren'

... und der normale Rest danach
- Verkleinern
- Nachschärfen (Selektiv nur der Pilz)
- Rahmenbau

Kommentare 116

  • Beat Bütikofer 2. Februar 2009, 22:43

    Ist ja alles friedlich abgelaufen, viele haben das Bild gesehen und contra heisst noch lange nicht, dass dem Betreffenden das Bild gar nicht gefällt.
    Möge der Tag nie kommen an dem wir der Prostitution verfallen und nur noch versuchen FC-Galeriegerechte Bilder zu produzieren. Ginge ja sowieso nicht, da die Geschmäcker und Ansichten zum Glück sehr unterschiedlich oder sogar gegensätzlich sind. Wenn ich ein Bild unbedingt in der Galerie haben möchte, wende ich ganz einfach die Diktatur an und stecke es mit einer einzigen Pro-Stimme zu meinen Favoriten :-))
    Gruss Beat
  • Patrik Brunner 1. Februar 2009, 19:39

    @Silvia: uns Schweizern ist doch die direkte Demokratie ein Begriff, das hier läuft ähnlich... ;-))
    Gruss Patrik
  • S i l v i a ~ W 1. Februar 2009, 18:29

    ein wunderbares foto patrik...die gestaltung, die farben, freistellung und die schärfe, alles sitzt meines erachtens top! oh...seh gerade dass das bild im voting war, hab ich verpasst sorry. hab jetzt nicht alles gelesen...bin aber glaub nicht die einzige die die ablehnung nicht verstehn!
    trotz dem...ein für mich sehr schönes pilzfoto !
    liebe grüsse...sivlia
  • Patrik Brunner 31. Januar 2009, 23:28

    @Ded: danke... stimmt schon, ich arbeite nicht primär für 'das Sternchen'... ;-))
    Gruss Patrik
  • JörgD. 31. Januar 2009, 21:07

    Eigentlich ist es so einfach.
    Um hervorhebenswert zu sein (Galerie) sollte
    sich das Foto hervorheben. Wie auch immer
    (Ungewohnter Schnitt, Farbe, Schärfeverteilung u.s.w.-
    das allein wird nicht reichen!!) - es muss mich (besonders in unserer
    Bilderflut durch Werbung, Internet und andere Medien) berühren.
    Bei Pilzen schwer vorstellbar. Aber: Das Märchen (Ein Männlein steht im Walde)
    der Krimi (Vergiftungen) Animalisches (Pilzrezepte - gleichzeitig sozial: Ein
    gutes Pilzessen kann jeder suchen) Die Poliitik (Grüne Umwelt, Tschernobyl) u.s.w.- scheinbar
    kann es das.
    Gute Naturfotos müssen mehr Hürden nehmen als man (der "Eisvogi" wird immer gewählt...)
    vermuten würde.
    Patrik arbeitet sehr sorgfältig. Vermutlich kann er das noch besser.
    Nicht für die Galerie. Für sich selbst.
    lg ded
  • Patrik Brunner 31. Januar 2009, 20:19

    @Wiebke: muss und kann nicht immer alles verständlich sein... wie gesagt, direkte Demokratie... ;-))
    Gruss Patrik
  • Wiebke Q-F 30. Januar 2009, 20:24

    Für mich ist es trotz unverständlicher Ablehnung ein Galeriefoto. Punkt !!!
    LG wiebke
  • Patrik Brunner 30. Januar 2009, 14:55

    @Michal: Schnellbearbeitung: dann waere es etwas anderes und wuerde auch mir gefallen. Obwohl ich hier eher fuer's farbige bin.... vielleicht auch nur weil ich mich bei dieser Aufnahme schon dran gewoehnt habe... ;-)
    Gruss Patrik
  • Patrik Brunner 30. Januar 2009, 14:53

    @Michal: Sternchen sind sicher schoen, aber nicht das einzige Ziel hier.... und fuer mich sicher nicht das wichtigste..... viel wichtiger ist mir das, was hier gerade stattfindet: interessante, angeregte Diskussion in gutem Ton.... das macht Spass.
    Und bezueglich SW: Du hast recht, fuer gewisse Pilzmotive eignet sich SW ganz hervorragend und ich habe das auch schon oft praktiziert.... ob's dann im Voting eher durchkommt ist fraglich: die Stimmen, die man bei den SW-Fans gewinnt, verlierte man vielleicht bei den (Farb-)Pilzcracks..... aber wie schon gesagt, Voting macht Spass, aber der Stern ist nicht das wichtigste... .;-)
    Gruss Patrik
  • Michal J.P. 30. Januar 2009, 14:50

    @Patrik
    Das ist ja auch nur eine Schnellbearbeitung. Man müßte es schon so bearbeiten, dass der Stamm noch leicht sichtbar ist. Besser ist es natürlich dies gleich bei der Aufnahme zu berücksichtigen.
  • Michal J.P. 30. Januar 2009, 14:47

    @Andreas
    Da ja die SW-Fraktion im Voting zahlenmäßig in der Unterzahl ist, wie man schön an der Galerie sehen kann, hätte eine Farbversion wohl bessere Chancen.

    Bei einer SW-Version würdest du aber auch Prostimmen von Leuten bekommen, die bei normalen Pilzbildern eher zu einem Contra tendieren.

    Vielleicht kann man aber mit einer SW-Version auch die üblichen "Nur-Farb-Seher" zu einer anderen Sichtweise anregen, ich finde das ist mehr wert als ein Sternchen. :-))
  • Patrik Brunner 30. Januar 2009, 14:46

    @Andreas, Michal: interessant interessant....
    sieht wirklich gut aus in SW, mir 'haengt' der Pilz nun aber zu intensiv im luftleeren Raum und droht abzustuerzen....;-)
    Gruss Patrik
  • Morgain Le Fey 30. Januar 2009, 14:40

    @Michal: Danke für die Illustration - hätte ich mir doch denken können, dass das SW wird. Das sieht schon nicht übel aus. Es ist natürlich fraglich, ob dieses Bild im Voting mehr Chancen hätte, aber eigentlich geht es ja nicht darum, sondern um gute Fotografie. ;-)

    Um meine Buddies mache ich mir übrigens keine Sorgen, was Du auch daran sehen kannst, dass sich schon drei Bilder mit fettem weißen Rahmen in meinem Portfolio befinden. Und rate mal, wer die wohl überwiegend kommentiert hat? Vielleicht werde ich demnächst mal eins von diesen Bildern vorschlagen. ;-)

    Gruß Andreas
  • Michal J.P. 30. Januar 2009, 14:29

    Ich hätte wahrscheinlich weniger von dem (unwichtigen) Hintergrund gezeigt. Wenn es dir vorrangig um die Lamellenstruktur geht, würde sich auch eine Reduzierung auf SW anbieten. Ach nee, dann verlierst du ja zu viele von deinen Buddies. :-)))

    Bei mir würde das Motiv ungefähr so aussehen:
  • Morgain Le Fey 30. Januar 2009, 14:03

    @Michal: Vielleicht hast Du ja nicht ganz unrecht, aber wie könnte man denn diesen Pilz weniger langweilig ins Bild setzen, wenn man genau diese rosettenförmige Lamellenstruktur des Pilzes zeigen will? Vielleicht bin ich ja zu anspruchslos oder vielleicht habe ich auch keine Phantasie, aber für mich ist der Bildaufbau auch durch den diagonal verlaufenden Zweig im Hintergrund und durch die außermittige Position des Pilzes (um mal nicht das böse Wort "Goldener Schnitt" in den Mund zu nehmen) durchaus spannungsvoll und harmonisch zu gleich. Aber vielleicht ist es auch gerade das? Ist das Bild zu harmonisch, zu brav, zu wenig effekthascherisch? ;-)

    Gruß Andreas
  • Michal J.P. 30. Januar 2009, 13:47

    Na ja, so doll ist das Bild ja nun wirklich nicht. Für die absoluten Pilzfreunde sieht das vielleicht anders aus aber ich empfinde den Bildaufbau eher etwas langweilig.
  • Patrik Brunner 30. Januar 2009, 13:40

    @Andreas & Ingrid: so laeuft das mit der direkten Demokratie, da habe ich kein Problem damit... ;-))
    Gruss Patrik
  • Ingrid Sihler 30. Januar 2009, 13:00

    da hätte ich mir auch ein anderes Ergebnis gewünscht

    lg
    Ingrid
  • Morgain Le Fey 30. Januar 2009, 11:46

    Ein unterdurchschnittliches Ergebnis für ein überdurchschnittliches Bild - natürlich alles aus der eingeschränkten Perspektive eines Pilzfotografen betrachtet. ;-))

    Gruß Andreas
  • Patrik Brunner 30. Januar 2009, 10:01

    Vielen Dank an alle, die am Voting mitgemacht haben.
    Macht doch immer wieder Spass, vorallem wenn's 'sachbezogen' abgeht, was hier der Fall ist.
    Und speziellen Dank nochmals an Wolfgang Freisler fuer den Vorschlag.
    Gruss Patrik
  • Alex der Vikinger 30. Januar 2009, 9:43

    -
  • Friedfisch Otter 30. Januar 2009, 9:43

    c
  • Urte L. 30. Januar 2009, 9:42

    -
  • I arkadas I 30. Januar 2009, 9:42

    -
  • Kostas.. 30. Januar 2009, 9:42

    Prü+++++++++++++++++++

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Pilze
Klicks 3.737
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 1