Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frank-Uwe Andre


Complete Mitglied, Osnabrück

Ein Foto, das vermutlich . . .

. . . nicht jeder gemacht hätte und das nicht jedem gefällt. Wahrscheinlich hat ein Seehund verworfen und der "Heuler" war noch nicht lebensfähig. Die Nebelkrähen erfüllen in diesem Fall eine wichtige Funktion im Kreislauf der Natur. Es waren auffallend viele Seehunde (meistens Jährlinge) an Lungenwürmern erkrankt und hatten sich bereits von den am Strand ruhenden Seehundgruppen abgesondert. Es ist eine tödlich verlaufende Seuche, bei der die befallenen Tiere innerlich verbluten. Was nutzen da die extrem kostenintensiven Aufzuchtstationen für die sogenannten "Heuler" - oder sind gerade die ausgewilderten Individuen aus diesen Stationen die besonders empfänglichen Tiere für diese Seuche? Weiß jemand darauf eine Antwort?
08. April 2013 - Helgoland - Düne - Nordstrand

Kommentare 2

  • Morrhyd Whenn 21. April 2013, 0:47

    ... das Foto finde ich gelungen ... auch wenn das Motiv mich traurig macht ... so ist das Leben eben ... VG Mone
  • Martin.Braun 14. April 2013, 17:51

    Die Natur hat eben nicht nur schöne Seiten, dies dokumentiert diese Foto sehr gut und gehört eben auch zur Naturfotografie!