Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tore Straubhaar


Pro Mitglied, Höxter

ein Fest für ein Wasser

Radtour Island, September 2013

Bald wird die F 910 auf die F 88 stoßen. Bis dorthin werde ich fahren, bzw. durch den Sand schieben. Sollte die Piste von dort an weiterhin im Sand versinken, dann werde ich der Sicherheit halber zur letzten Wasserstelle zurück fahren. Eine meiner 0,7 l Radflaschen ist noch zur Hälfte voll. Nur ein Bisschen Wasser, welches ich mir noch aufheben möchte.

Die sandige F 910 bleibt beschwerlich zu fahren, doch schon bald sehe ich in der Ferne die Kreuzung zur F 88 auftauchen. Ich stehe vor den Schildern..., links Askja, noch 10 km. Ich habe nur noch ein paar Gummibärchen, daher leuchtet vor meinen Augen in roten Lettern SUPERMARKT, und dahin geht es rechts. Bis Myvatn dürften es noch etwa 130 km sein. Nach Herðubreiðarlindir sind es knapp 20 km, meine große Hoffnung. Dort werden zwei Flüße die Straße berühren. Nicht auszudenken, wenn es in der dortigen Hütte eine Rolle Kekse gäbe...

Die F 88 sieht prima aus, natürlich auch wüstenmäßig, jedoch deutlich breiter und leichter fahrbar als die F 910. Mir ist leicht duselig im Kopf, die Wasserknappheit macht sich wohl ein wenig bemerkbar. Leider kommt der Wind von vorn, ab und zu fegt eine Windhose über die nordische Wüste hinweg. Die Landschaft nimmt mir die Spucke, ich bin weiterhin schwer beeindruckt von dieser wundervollen Ödnis.

Nur 20 km, aber die kommen mir an diesem Tag sehr lang vor. Irgendwann tauchen dann endlich, endlich die Hütten von Herðubreiðarlindir auf. Niemand da, die Hütten verschlossen. Ein großes Schild weist darauf hin, dass man sich hier am A... der Welt befindet. Ich begrabe meine Hoffnung auf eine Rolle Käxe und fahre ein kleines Stück weiter. Ein Fluß, die Lindaá, fantastisch, wie sehr habe ich mir solch einen Augenblick herbei gesehnt! Eine Furt führt durch den Fluß.

Ich passiere zunächst einmal die Furt, alles ist sooo grün und lebendig hier, eine echte Oase in der endlosen Wüstenlandschaft. Wie wunderbar, ich freue mich total sehr und räume ein Teil meines Gepäcks vom Rad. Mein Kocher..., ich koche mir einen Riesentopf Tee ..., wie unheimlich lecker! Ich setze mich an den Fluß, es gibt ein paar Gummibärchen, und trinke Wasser und Tee und Wasser mit Brausepille ... was für ein herrliches Fest... :-)



Kommentare 15

  • Anke Gehlhaar 26. November 2013, 10:22

    Was für ein Himmel über dieser grünen Oase.
  • Lauscherin 11. November 2013, 7:05

    Man lebt mit, wenn man deine Erzählung liest, sehnt sich mit dir nach dem nächsten Fleckchen Zivilisation und ist doch gleichzeitig beeindruckt von der Unberührtheit der Natur um einen herum. Und dann dieser Fluss... schöner als jede Packung Keckse und jedes Supermarktschild!
    Die Tiefe in deinem Bild beeindruckt mich, es ist ein Genuss hier mit dem Blick spazieren zu gehen.

    Liebe Grüße
    Theresa
  • Peter Silje 27. Oktober 2013, 15:36

    Hej Tore, ich kann das Nachempfinden.
    Hatten vor Jahren in Slowenien auch kein Wasser mehr.
    Karstlandschaft, alles versickert.
    Kein Bach, schon gar keine Quelle.
    Dann tropfte endlich Wasser aus einem Moospolster.
    Es dauerte eine Ewigkeit, eh wir nicht mehr durstig und die Trinkflaschen gefüllt waren.
    Wir sprechen heute noch davon und auch, wie gut dieses Wasser schmeckte...
    Foto toll, besonders der Himmel.
    VG Peter
  • UlliB. 27. Oktober 2013, 11:08

    Da warst Du ja schon fast wieder in der Zivilisation! Das grüne Island mit den Riesenangelikastauden gefällt mir auch sehr.
    Und bevor ich Dir nun eine schöne Winterzeit wünsche - erstmal einen tollen Herbst, die kommenden Stürme werden die Blätter nur so purzeln lassen!
    Grüße von Ulli
  • Körnchen71 24. Oktober 2013, 9:41

    Hihi... Keine Kekse im hintersten Island- Ein Skandal.
    Das klingt alles nach Extremtour. Ich habe mir zwar auch schon tagelang Kekse herbeigesehent, einmal sogar Schweinebraten:-) Da schmeckt dann wirklich sogar die Brausetablette.
    Eine schöne Landschaft bei toller Wolkenstimmung.
    Ganz liebe Grüße aus Hessen
    tanja
  • Doreen A. 24. Oktober 2013, 8:11

    In der Wüste hast Du eine Oase gefunden. Auch im Norden gibt es sowas. Jedoch nur ohne Palmen. ;o))
    Irgenwo im Nirgendwo hat die Natur geheime, wunderschöne Ecken. Genau diese hast Du gesucht und gefunden.
    Deine Aufnahme ist wieder sehenswert. Toll!!!
    L.Gr. Doreen
  • Astrid Buschmann 23. Oktober 2013, 20:04

    Hallöle lieber Tore,
    nachdem ich seit Wochen praktisch fast nicht in der efzee drin war, hab ich doch glattweg verpasst, dass du tatsächlich mal ganz woanders warst..:)
    SUUUPER Bilder, die ich aber alle die Tage in Ruhe angucken muss/will/sollte und möchte.
    Und das hier gefällt mir auch besonders gut - aber wir sind wieder beim Thema, ich neide dir höchstens den Besuch auf Island, nicht die Radtour und vor allem nicht die Übernachtungen in deinem Luxuszelt...:)
    Du hörst von mir....

    Liebe Grüße aus der warmen Stube

    Astrid
  • Editha Uhrmacher 23. Oktober 2013, 7:04

    nach langer fahrt durch mondenland endlich wieder mal üppige vegetation und vor allem das ersehnte wasser. was willste mehr tore...dem glück steht nichts mehr im wege.
    gummibärchen im gepäck und jetzt noch einen pott tee...hört sich alles toll an und die herrlich landschaft lässt alle qualen vergessen.
    lg editha
  • Meina Giese 22. Oktober 2013, 21:34

    Ich war mal wieder so vertieft und fasziniert von Deinem unterhaltsamen Text, daß ich glatt vergaß eine Anmerkung zu schreiben ;-)
    Diese grüne Fluß-Landschaft hätte ich nicht Island zugeschrieben! Es sieht toll aus! Qualität wie wie gewohnt 1A!
    l.G. Meina
  • scanpics 22. Oktober 2013, 19:53

    'n Abend Tore,
    so viel GRÜN im Mondenland ... der Wahnsinn ;-)
    Ein Wasserfest mit Wasser und Tee und Brause und das abwechselnd und durcheinander ... was für ein berauschendes Fest ... aber nur, wenn einem vorher ziemlich lang die Zunge aus dem Hals hing ;-)
    Landschaftlich der Megakontrast zum vorherigen Panorama - muss ein tolles Gefühl gewesen sein, auf diese Oase zu treffen. Das Gegenspiel von Himmel und Oase finde ich super!
    Liebe Grüße, Christian
  • JensBachmann 22. Oktober 2013, 9:58

    Hi Tore.
    Diese Oase muss wirklich ein wundervoller Ort sein.
    Leider musste ich den Umweg nach Herðubreiðarlindir aufgrund fehlender Zeit auf eine spätere Reise verschieben. Mit zwei Rädern (wenn es sich denn rollen lässt ;) schrumpfen Entfernungen halt doch ziemlich zusammen und man kann "unangenehme" Orte schneller verlassen.
    Einige Quellbäche der Lindaá sah ich im Sande östlich der Hrúthálsar nach wenigen Metern versickern. Faszinierend wie dieses klare Wasser nach kilometerlanger Reise zwischen Lavaplatten so gebündelt wieder auftaucht und eine Oase bildet. Aus der Entfernung schimmerte es dort im Dunst wunderbar als die Sonne aufging.
    Sehr schön sind die Engelwurzstauden, falls du zu viel gegessen hättest würde ein Tee daraus gegen Völlegefühle helfen, oder auch gegen Appetitlosigkeit. Aber ich glaube man darf die Pflanzen aus Naturschutzgründen eh nicht anühren und nötig hattest du es ja nicht... ;~)
    LG
    Jens


  • Dirk Kulosik 22. Oktober 2013, 9:10

    Der Himmel und der Fluß geben dem Ganzen eine unglaubliche Tiefe. Im Zusammenspiel mit den feinen Farben und der Beschreibung sieht man dem Bild Deine Freude über die gefundene Oase sofort an.

    Mehr von diesen Bildern - die erzeugen großes Fernweh in mir... :)

    VlG. Dirk
  • Thomas Rieger. 22. Oktober 2013, 8:57

    Na wenn das kein Abentuer ist, dann weiß ich auch nicht mehr, dazu wäre viel zu sehr weichei ;-)
    Tolle Geschichte, aber auch ein tolles Bild das die Geschichte noch etwas lebhafter macht!

    Grüße
    Tom
  • Annette He 22. Oktober 2013, 8:51

    Wie wenig man doch braucht zum Glücklichsein. Wunderbar, Dein Bild und Deine Beschreibung.

    Gruß,
    Annette
  • duolith 22. Oktober 2013, 8:01

    -sehr schön