Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ein fast ausgestorbenes Handwerk.......

Ein fast ausgestorbenes Handwerk.......

1.467 41

Michael Bergrath


Pro Mitglied, Kerpen

Ein fast ausgestorbenes Handwerk.......

......ist das Nieten heutzutage, zumindest in diesen Dimensionen. Die Niete haben einen Schaftdurchmesser von 20 mm. Es gibt nicht mehr viele Firmen, die dieses Handwerk zuverläßig beherrschen. Wir selber können es auch nicht und mußten uns eine Fachfirma suchen, die die Arbeiten für uns ausführt.

Ist auch gar nicht so leicht zu fotografieren. Durch die Bewegungsabläufe der beiden Schlosser und des Werkzeugs ist ein Stativ nicht nutzbar (jedenfalls bin ich damit nicht klar gekommen), Blitzlicht wollte ich auch nicht benutzen, weil das die Lichtstimmung des glühenden Niets nachteilig beeinflußt. Lichtverhältnisse sind in einem metallverarbeitenden Betrieb dieser Art eh immer heikel, denn durch die ständigen Schleifarbeiten, Schweißdämpfe etc. sind sämtliche Flächen mehr oder minder mit schwarzem, lichtschluckendem Staub überzogen.


Vielen Dank Christof Hannig und Katharina Jäger für den Galerievorschlag.

Kommentare 41

Informationen

Sektion
Ordner Dies und Das
Klicks 1.467
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv EF-S17-85mm f/4-5.6 IS USM
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 85 mm
ISO 3200