Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

EK-MUC


Basic Mitglied, München

ein einsamer Job

Brandbekämpfung von der Drehleiter

Brand eines Müllbunkers bei einem Recyclingbetrieb

Garching-Hochbrück 7.4.2013

Der Brand brach in einem etwa 20mx25m grossen, nach oben komplett offenem Müllbunker für Sperrmüll aus. Der Bunker wird ebenerdig angefahren, dann wird der Müll dort etwa 8m tief abgekippt. Der Bunker war mit rund 4000 Kubikmetern Sperrmüll nahezu randvoll.

Trotz festinstallierter Wasserwerfer konnte sich der Brand soweit entwickeln, dass er zu einer grossen Herausforderung für die Feuerwehren des Landkreises München wurde. Reines "Begiessen" von Oben ist auf Grund der Stärke der Müllschicht (Dach-Effekt) kaum hilfreich und würde nur bei oberflächlichen (Entstehungs-)Bränden helfen. Der komplette Bunker musste mit 2 Greifern (für reguläre Arbeit dort vorhanden) hochgehoben, abgelöscht und wieder abgeworfen werden. 2 Drehleitern (TU Garching, FF Garching) waren im Einsatz, ebenso ein Wasserwerfer vom Tanklöschfahrzeug (TU Garching) sowie ein weiterer Anhänger-Wasserwerfer (FF Eching). Um Sicht auf die Brandstelle zu haben, kamen mehrere mobile Grosslüfter (FF Unterschleissheim, FF Ismaning) zum Einsatz.

Am Einsatz beteiligt waren u.A.
FF Hochbrück
FF Garching
WF TU Garching
FF Unterschleissheim
FF Oberschleissheim
FF Putzbrunn
FF Eching Lkr. Freising
und Andere

ABC-Zug München-Land

Rettungsdienst mit:
EL-RD
OrGL
LNA
UG-SanEL
1 NEF
3 RTW
1 GRTW (BF München)
mehrere SEG/Kat-S-RTW/KTW
div. ELW 1
ELW 2
(der grosse RD-Aufwand war nötig, da sich auch am Sonntag Personen auf dem Gelände aufhalten und der Rauch zudem sehr tief in Richtung mehrerer bewohnter Häuser zog).

div. Polizeikräfte, u.a. auch der Bereitschaftspolizei, Polizeihubschrauber

Führungsgruppe Katastrophenschutz des Lkr. München und Leitung von Frau Landrätin Johanna Rumschöttel.

Auf Grund der grossen Rauchentwicklung und der damit verbunden Sichtbehinderung wurde die nahe vorbeiführende B13 in beiden Richtungen für mehrere Stunden gesperrt.

Insgesamt waren über 200 Kräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und ABC-Zug im Einsatz.

Kommentare 5

  • Stefan Ecker 21. April 2013, 11:52

    Sehr gut gesehen. Gefällt mir sehr gut.
  • MS75 11. April 2013, 17:47

    Klasse Aufnahme , gefällt mir !!
    lg Markus
  • Sascha Frevel 9. April 2013, 18:42

    Super Aufnahme.
  • Tondu 8. April 2013, 13:32

    Wenigstens nur brennender Sperrmüll...da kann man sogar dein tolles Bild geniesen, weil wenigstens niemand sein Heim oder schlimmeres verloren hat!
    lg Annette
  • HB Munich 7. April 2013, 21:30

    Hi, hab das Aufkommen heute gesehen. Ich dachte, da findet nur eine Übung statt. Gruß Harald

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Diverses
Klicks 1.357
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D800
Objektiv ---
Blende 4
Belichtungszeit 1/2506
Brennweite 200.0 mm
ISO 400