Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ein Bogen aus Sternen bedroht durch die Zivilisation?

Ein Bogen aus Sternen bedroht durch die Zivilisation?

947 16

Ein Bogen aus Sternen bedroht durch die Zivilisation?

360 ° Himmelspanorama . Das Sternenlicht war tausende Jahre unbehindert durch den Kosmos unterwegs um auf den letzten Kilometern durch menschliche Energieverschwendung ausgelöscht zu werden. Der sichtbare Kontakt zu unsere kosmischen Heimat geht von Jahr zu Jahr durch zunehmende "Lichtverschmutzung" immer mehr verloren.
Das gelbliche Licht etwas links der Mitte des Milchstraßenbogens ist das Licht von Wien 150 km entfernt. Die größte Auffhellung am linken Ende der Milchstraße ist Linz in 30 km Entfernung. Diese Lichtverschmutzung nimmt beängstigend zu pro Jahr um 10 %. Das heißt in wenigen Jahren sind nur mehr einge der hellsten Sterne im elektromagnetischen Smog zu erkennen.
Das Ende der Nacht hat fatale Auswirkungen auf alle Lebewesen der Erde.

"Aber der Mensch braucht ja keine Nacht, der braucht ja nur Wirtschaftswachstum"???????

Infos unter:
http://www.sternfreunde-steyr.at/aufnahmen/bilderseiten/lightpollution2.htm

LG Rudi

Kommentare 16

  • Wolfgang Plamper 4. September 2016, 17:11

    Da redest du mir aus der Seele, bei mir in Nordhessen sieht es auch nicht besser aus, obwohl die Gegend hier relativ dünn besiedelt ist. Habe mir jetzt ein "Anti-Lichtverschmutzungsfilter" (CLS Clip-Filter) gekauft, mal gucken, was der noch so bringt.

    Trotzdem das Bild ist supergut.

    Beste Grüße
    Wolfgang
  • Wirrwul 27. Juni 2014, 12:31

    Servus Rudolf,
    ein beeindruckendes Panoramabild mit gebogener Milchstrasse und Angaben zum den "lichtbringenden" Orten.
    Ich stimme Deiner Meinung zu der Lichtverschmutzung voll und ganz zu. Darf es nicht mal finster sein?!
    Die Einzelbelichtung werden bei dieser Aufnahme vermutlich unter 10sec. sein, weil sonst ein zusammenfügen schwierig werden wird, oder?

    VG, Heini

  • starroom 20. Oktober 2013, 1:54

    Rudi, du hast vollkommen recht mit deiner Aussage im Text punkto Lichtverschmutzung...

    Ei echt gigantische Ausfname, tolle Idee, kommt echt wahnsinnig gut rüber !

    Lg
    Christian B.
  • Rudolf Dobesberger 27. August 2013, 15:48

    DANKE an alle die sich die Mühe eines Kommentares gemacht haben.

    @Herbert
    13 Bilder / 30 sec. bel./ 1600 ASA / Canon 5D / Walimex 14mm f3,5
    Ich habs auch als little Planet und als virtuelles 360° Pano zum runderherumschaun auf meiner HP
    http://www.sternfreunde-steyr.at/aufnahmen/bilderseiten/lightpollution2.htm

    CS Rudi
  • Herbert D 23. August 2013, 12:09

    Eine beeindruckende Aufnahme.
    Besonders gefällt mir der Einbezug mit dem Untergrund, der Bäume und der Berge.
    Kannst du etwas über das Zustandekommen berichten: Anzahl der Bilder, Brennweite, Belichtungszeit, Bearbeitungssoftware, ....?

    LG Herbert
  • Laura Kranich 30. Juli 2013, 22:50

    Lichtverschmutzung ist wirklich etwas blödes für Himmelsgucker. Was da nachts an Energie sinnlos verbraten wird ist auch unglaublich.

    Ich glaube auf dem Bild hast du auch Airglow eingefangen, der leichte grünliche Schimmer könnte welches sein. Könnte natürlich auch einfach durch die Farbmischung zustande kommen, aber das sieht rechts schon ziemlich kräftig aus.
  • Foto Seb 23. Juli 2013, 13:01

    Super Foto! Gefällt mir sehr sehr gut!

    LG Sebastian
  • starhopper 15. Juli 2013, 18:16

    Hallo Rudi,

    ja hübsch hässlich die zunehmende Lichtverschmutzung.

    Noch kommt die Milchstraße relativ gut rüber, sogar ein bisschen grünes Airglow-Schimmern zeigt sich am Horizont.

    Lasst uns hoffen, dass der Belichtungswahnsinn nicht noch mehr zunimmt (die Hoffnung stirbt zuletzt).

    VG
    Christoph

  • Wolfgang WYY 11. Juli 2013, 19:58

    Hallo Rudi,
    ja, ich muss deinem Text sehr zustimmen!
    Was der Laie noch für Sonnenlicht hält ist schon eine arge Energieverschwendung in denen die von den Sternen geschickten Photonen ertrinken. Das Umdenken geht nur ganz, ganz langsam, wenn es überhaupt begonnen hat.

    Die Aufnahme ist natürlich erste Sahne!!!
    Gruß, Wolfgang
  • Rudolf Dobesberger 9. Juli 2013, 9:06

    Mercie an alle Kommentatoren.

    CS Rudi
  • Nußbaumer Thomas 5. Juli 2013, 18:50

    Hallo Rudi,
    ja es ist erschreckend, wie das aussieht!
    Mag gar nicht daran denken, wie´s dan in den nächsten 10, 20 Jahren dann ausschaut!
    Und wenn dann die Windradln hier auf die Dirn noch dazu kommen, glaub ich, ist sogar noch schlechter!
    Nichtestrotz ist deine Aufnahme allererster Sahne, gefällt mir echt guat deine Panoramabild!
    Lg Nussi
  • Robert Schüller 5. Juli 2013, 14:41

    Hallo Rudi,
    habe verstanden. Eine fatale Entwicklung. Aber unsere Politiker werden das schon richten. Wir müssen nur die richtigen wählen, dann geht alles wie von selbst.

    LG, Robert
  • Rudolf Dobesberger 5. Juli 2013, 9:46

    Mercie für alle Anmerkungen!

    Hallo R.
    Das "Sonnenlicht am Horizont" sind die Lichtdome der Zivilisation. Das gelbliche Licht etwas links der Mitte des Milchstraßenbogens ist das Licht von Wien 150 km entfernt. Die größte Auffhellung am linken Ende der Milchstraße ist Linz in 30 km Entfernung. Diese Lichtverschmutzung nimmt beängstigend zu pro Jahr um 10 %. Das heißt in wenigen Jahren sind nur mehr einge der hellsten Sterne im elektromagnetischen Smog zu erkennen.
    Das Ende der Nacht hat fatale auswirkungen auf alle Lebewesen der Erde.

    "Aber der Mensch braucht ja keine Nacht, der braucht ja nur Wirtschaftswachstum"???????

    LG Rudi
  • Martin-X 4. Juli 2013, 22:07

    Du hast vollkommen Recht.. aber das Bild ist trotzdem super !

    vg Martin
  • Bernd Willinger 4. Juli 2013, 18:34

    ganz tolles Pano - die Milchstraße hast du super eingefangen - ist ja heuer bei dem Wetter nicht oft möglich.
    schöne Grüße
    Bernd