Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Eichen - Schmuckwanze

Eichen - Schmuckwanze

506 11

Johann Brüning


Free Mitglied, Loxstedt

Eichen - Schmuckwanze

1/200 Sek., f3.1, ISO 200, vorgehaltener Achromat, freihand.
Der vorteil von einem Achromat, im gegensatz zu Nahlinsen, besteht darin, das man auch mit offener Blende ausreichend gute Ergebnisse erzielen kann.

Kennzeichen:
Die Adern der Halbdecken sind dunkel gesäumt. Auf dem gelbbraunem Halsschild befinden sich 4 schwarze Flecke sowie eine schwarze Querbinde kurz vor dem Hinterrand. Cuneus gelb mit schwarzer Spitze.
Länge:
7 - 8,5 mm
Entwicklung:
Die Eier werden in weibliche Blütenknospen von Eichen, die dadurch absterben, abgelegt. Die Larven schlüpfen im Frühjahr und entwickeln sich bis Mai zu den Imagines.
Ernährung:
Larven saugen an jungen Blüten von Eichen, die Imagines leben vor allem von Blattläusen und Insektenlarven.
Verbreitung:
In Europa weit verbreitet.

Kommentare 11

  • Silber-Distel 7. Juni 2005, 8:00

    Diese Wanze habe ich noch nicht in meiner Sammlung - Schmuckwanze passt sehr gut, die Zeichnung ist wirklich schön. Eine sehr gute Aufnahme.

    LG Anni
  • Johann Brüning 6. Juni 2005, 19:43

    @Petra, bei uns stürmt es sogar !! Aber man findet selbst bei Sturm noch stellen, an denen es fast Windstill ist.
    @Siegfried, Tonwerte, Helligkeit und Kontrast sind schon angepasst. Mehr wäre meiner Meinung nach zu viel, weil es dann nicht mehr natürlich aussieht.Wenn das Motiv hell war, sollte man es nicht künstlich abdunkeln. Und einen Polfilter kann ich auch mit Photoshop nich nachträglich erzeugen. Danke für deine Meinung, dafür sind wir in der FC.
    Gruß Johann
  • Gerardo Mandiola 6. Juni 2005, 18:28

    die sieht aber schön aus!!
    Und danke für die Info... muss mal etwas googlen um noch mehr über Achromat zu erfahren! :-)
    LG Geru
  • Siegfried 6. Juni 2005, 18:11

    Hallo Johann, mit einem davorgehaltenen Achromat hast Du eine beachtliche Leistung erbracht. Ich habe zu meiner Sony F717 den orig.Achromat von Sony, aber kaum benutzt. Ideal für Makros ist doch die Auszugsverlängerung(Zwischenringe,Balgen). Deshalb mache ich meine Makroaufnahmen ausschließlich mit der D70 und dem 105mm Micro-Objektiv von Nikon.
    Mit kommt Deine Aufnahme etwas zu hell vor.Mit Ps /Helligkeit/Kontrast und Sättigung wäre das Bild noch besser.Hoffe, Du nimmst mir meine Meinung nicht übel.
    Viele Grüße
    Siegfried

  • Petra und Horst Engler 6. Juni 2005, 17:58

    Die sieht echt toll aus. Sehr schön ist dieses Muster. Ist es bei euch garnicht windig? Ich kann schon seit über eine Woche keine Macros machen. Die Insekten verschwinden immer aus dem Sucher oder sind hinterher unscharf. Dein Foto ist klasse.
    LG Petra
  • Johann Brüning 6. Juni 2005, 16:25

    @ Markus und Dietrich, Danke, wenn man Namen hat kann man sie gut finden !!
    @Thinka, musst Du Fernglas zerlegen :-)
    @Wolfgang, :-)))))). Diese Linse ist von einem 7* 35 . Aufnahmeabstand ca. 12cm.
    Gruß Johann
  • De Wolli 6. Juni 2005, 16:22

    Die Achromatenseuche nimmt ihren Lauf. Astreines Ergebnis, Johann. Das mit der offenen Blende hast du also auch schon rausgefunden, was? Das war wirklich die Idee des Jahrhunderts.
  • Angela Wolf 6. Juni 2005, 16:16

    toll eingefangen...!!!
    die qualität deines bildes ist mal wieder der hammer...
    ich möchte auch so ein achromatdings...
    glg TB
  • Anja Kämper 6. Juni 2005, 15:52

    ...wie auch immer ihr Name... sie ist wunderschön !
    So eine hatte ich noch nie vor der Linse :-(
    VG Anja
  • Dietrich WERNER 6. Juni 2005, 15:37

    Sehr gelungenes Makro!
    Auch wenn auf Getreide gefunden, handelt es sich um die Weichwanze Rhabdomiris (Calocoris) striatellus, die Eichen-Schmuckwanze.
    Gruß Dietrich
  • M.Gebel 6. Juni 2005, 15:09

    Wunderbar... eine Getreidewanze.-) Sehr schön kann man hier sehen, wie hübsch diese kleinen unscheinbaren Wesen eigentlich sind! Das spricht auch für die Bildqualität.:-)
    LiGrü
    Markus