Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Marc Zschaler


Pro Mitglied, Frankfurt am Main

Eichen-Prozessionsspinner

Wiss. Name: Thaumetopoea processionea
Mittelmaintal - Nikon F-601, Sigma 2.8/90mm - Juni 1995

Ein "Nest" von Eichen-Prozessionsspinnerraupen.
Die Prozessionspinnerraupen bilden bei der Suche nach
neuen Futterbäumen lange "Prozessionen" bei denen die
Raupen Kopf an Hinterteil in einer Reihe längere
Strecken zurücklegen können.
Die Raupen besitzen Brennhaare, die Hautreitzungen
verursachen, deswegen sollte man sie nicht anfassen.

Auflösung zu diesem Rätsel:

Watten datten?
Watten datten?
Marc Zschaler

Kommentare 2

  • Marc Zschaler 29. Januar 2004, 23:47

    @Johann
    Im Prinzip ja.
    Aber die Schwammspinnerinvasion 1993I94 hat gezeigt, das sich selbst in den teilweise geschwächten Wäldern, die fast kahlgefressen waren, kaum dauerhafte Schaden angerichtet wurden.

    Und das sowohl auf den Flächen die mit dem Insektizid Dimilin behandelt wurden, als auch auf denen dies nicht passiert ist.
    Die Schäden traten dann nur in der totgespritzten Fauna ein!

    Grüße Marc
  • Belfo 29. Januar 2004, 23:27

    Wenn mich jetzt nicht alles täuscht, können die doch ganz schönen Schaden anrichten ...

    Sehr schöne Dokumentation.