Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

EG BAM


Pro Mitglied, aus der Eifel

. . .

Gesehen in Heppenheim an der Bergstraße.

Nachtrag: Die Lampensäulen konnte ich leider nicht fotografieren,
da dort auf dem Marktplatz ein riesiges Fest war. Viele Leute hatten
das herrliche Wetter nutzen wollen und mir dabei die Sicht auf diese Säulen
versperrt! ;.((( Dieses "Schild" hatte mich schon sehr gestört und
verwundert! Es passt nun wirklich nicht zu dem schönen Fachwerk!

Kommentare 25

  • Theresia Ronge 1. Oktober 2015, 17:02

    Guten Tag, wir waren heute in Heppenheim und durch das Transparent haben wir uns die Lampen mal genauer angesehen.
    Wir finden auch, dass sie absolut nicht zu dem wunderschönen Marktplatz mit den sehenswerten Fachwerkhäusern passen. Historisches und modernes passt halt nicht immer zusammen.
    An so vielen Häusern hängen noch die alten Laternen und dann stehen die nüchternen, Edelstahlsäulen daneben.
  • Trautel R. 12. Juli 2013, 11:11

    ich habe mir mit der betrachtung der motive und dem schreiben der anmerkungen doch etwas viel vorgenommen. ich möchte aber kein Foto versäumen, deshalb melde ich mich bei den nächsten Motiven wieder einmal nur mit ***.
    danke für euer verständnis.
    lg trautel
  • deha 10. Juli 2013, 12:20

    wenn alt Bewährtes und Neues aufeinander treffen gibt es meist Stoff für Diskussionen. Schönes Fachwerk, mag ich. VG, Detlef
  • Fliegender Holländer 9. Juli 2013, 22:35

    Gut fotografiert super Lg axel
  • Andreas E.S. 9. Juli 2013, 22:14

    Wolfgang Linnartz hat sich sehr intensiv mit dem Problem auseinander gesetzt und dargestellt, dass man nicht einfach ein Urteil fällen kann wie z. Bärbel17: "Das Schild stört mehr als die Lampen!" Dass der Hausbesitzer sich so für passende Lampen in seiner Stadt engagiert ist lobenswert, und dass er dafür sogar in Kauf nimmt, sein liebevoll gepflegtes Fachwerkhaus zeitweise durch das Spruchband zu verunzieren, sodass Fremde kein "sauberes" Fotomotiv finden können nimmt er ja auch in Kauf.
    LG Andreas .
  • LauraFlorence 9. Juli 2013, 0:28

    Lach.. ja, liebe Elke, die wussten ja auch nicht, dass Du die schönen Häuser fotografieren wolltest. Aber ich gebe ihnen Recht.. es wird saniert und gepflegt und viel Geld ausgegeben .. und dann stellt die Stadt Sparleuchten auf.. da krieg auch ich immer einen Koller. Aber wenn du das nächste Mal in der Gegend bist, ist der Marktplatz wieder wunderschön.
    LG Laura
  • Margot D. 8. Juli 2013, 19:38

    ich habe schon die lampensäulen gesucht bevor ich deinen kommentar gelesen habe
    lg margot
  • jule43 8. Juli 2013, 19:29

    Ganz ehrlich finde ich es auch nicht so schön das Fachwerk so zu behängen und dann über irgendwelche Lampensäulen zu meckern -aber wahrscheinlich sind die so schlimm das man sich einfach dagegen erwehren muss

    LG Jule
  • ak2311 8. Juli 2013, 18:43

    Man kann eben alles auch übertreiben. Das Fest wird ja nicht ewig dort stattfinden.
    LG Anne
  • Susanne T. 8. Juli 2013, 17:04

    ich schliese mich bärbel an,,, das schild stört hier am meisten ...
    lg susanne
  • Klaus-Peter Beck 8. Juli 2013, 15:16

    Ein Foto, welches zum Nachdenken anregt.
    Leider fehlen die störenden Lampen.

    Gruß
    Klaus-Peter
  • Stuppsi 8. Juli 2013, 14:46

    Wolfgang Linnartz bringt es auf den Punkt,
    ganz genau so sehe ich das auch...
    LG Elke
  • Heike T. 8. Juli 2013, 14:28

    Wer weiß, vielleicht stimmt es ja...
    LG, Heike
  • Meckys Tierbetreuung 8. Juli 2013, 13:02

    Was man so alles sieht......
    VLg Mecky
  • Wolfgang Linnartz 8. Juli 2013, 11:00

    Ich glaube, da hat jemand alle Anstrengungen unternommen, um die den Denkmalschutz störenden Elemente von nicht passenden Lampen zu unterbinden. Da ihm das auf dem Verwaltungswege nicht gelungen ist und das Denkmalschutzamt prinzipiell sehr kleinlich ist, sah er das wohl als letzte Möglichkeit, die Öffentlichkeit auf den Mißstand aufmerksam zu machen. Ich glaube nicht, dass der Eigentümer des Hauses diesen Hinweis allzu lange dort hängen lässt. Dafür ist ihm -glaube ich- die schöne Fassade seines Hauses zu wichtig. Die Lampenkette mit farbigen Birnen hängt m.E. nur vorrübergehend wegen des Volksfestes an der Fassade. Wahrscheinlich hat man nach der üblichen Ausschreibung die preiswertesten Lampen angeschafft die angeboten wurden. Wenn diese dann nicht passend sind, kann man nachvollziehen, warum sich der brave Bürger genötigt sieht, sich auf diesem Wege zur Wehr zu setzen.

    LG Wolfgang