Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Welt-der-Form


Free Mitglied

Eduardo Chillida: Peines del Viento XV (Windkämme) (1977)

Drei je ca. 10 t schwere Greifarme an den Klippen des Monte Igueldo, am westlichen Ende der Bucht von San Sebastián. "(...) immer wieder variieren sie das Motiv des Festhaltens und Befreiens, des Öffnens und Einfangens. Besonders eindrücklich lässt sich dies in San Sebastián erleben: Just dort, wo der Atlantik auf die steilen Uferklippen brandet, wo die Elemente sich aneinander reiben, hat Chillida drei rostige Zangenwesen in den Fels gerammt, sie greifen aus in den Horizont, möchten halten, was nicht zu halten ist. Für ihn war dies der ideale Platz, er wollte seine Skulpturen nicht einkerkern in Museen, er wollte sie dramatisieren, damit sie zu Kunstorten werden, an denen sich das Grenzenlose am Begrenzten bricht." [Hanno Rauterberg: Ein Kraftkünstler: Eduardo Chillida. DIE ZEIT, 35/2002]
Mehr Skulpturen von Eduardo Chillida: http://welt-der-form.net/Eduardo_Chillida

Kommentare 2

  • ESC 3. August 2014, 16:44

    Eduarrdo Chillida begeistert mich
    immer wieder auf''s Neue -
    auch in Berlin

    oder auch in Bonn

    Gruß Eckart
  • Iris Linder 1. Mai 2013, 12:03

    Das sieht ja beeindruckend aus, wie schön, dass du Arbeit vorstellst und du hast sie sehr gut fotografiert,
    lG Iris

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Klicks 723
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera FinePix F11
Objektiv ---
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/350
Brennweite 8.0 mm
ISO 80