Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Doris Kurtz


Free Mitglied, Weyhe

Edinburgh

Die Forth-Bridge

Kommentare 4

  • Doris Kurtz 3. Oktober 2010, 20:25

    Hallo Klaus,
    ich muss Dir recht geben.
    Vielen Dank für den Tipp.
    LG Doris
  • KLAUS Müller OF 3. Oktober 2010, 19:54

    Hallo Doris,

    eine saustarke Bildidee fast perfekt umgesetzt. Der unscharfe Stahlring im Vordergrund verleiht dem Bild eine unglaubliche Tiefe. Diese könntest Du sogar noch verbessern, wenn Du den Rettungsring nicht in die Brücke laufen läßt.
    Fotos sind - im Gegensatz zur Realität mit zwei Augen gesehen- zweidimensional. Die Tiefe im Bild wird erzeugt durch das Gehirn, das Erfahrungen einfließen lässt. Dazu versucht das Gehirn unterschiedliche Entfernungen aufgrund der Bildstaffelung zu rekonsruieren. Wenn nun, wie in Deinem Bild die einzelnen Tiefenstaffelungen (Rettungsring in der Mitte, Brücke im Hintergrund) teilweise überlappen, kann das Gehirn dies nicht rekonstruieren. Es escheint auf gleicher Ebenen. Es sei denn es gibt andere Kriterien, wie z.B. die Unschärfe, wie Du sie toll im Vordergrund einsetzt.

    Habe mir mal die Mühe gemacht, in Dienem Bild den Rettungsring einfach wegzustempeln (Quick and Dirty). Ich glaube, man merkt sofort, dass das Bild sehr viel mehr Tiefe erhält. Ich hoffe Du hast nichts dagegen, dass ich solche Tiopps hier und da einstelle.
    Von Doris Kurtz
    Von Doris Kurtz
    KLAUS Müller OF

    Grüße Klaus
  • Manfred Bartels 9. August 2010, 11:21

    Vielleicht hätte es mit Schärfe auf dem Ring besser gewirkt, die Unschärfe ist sehr dominant.
    LG Manfred
  • Rolf Kurtz 9. August 2010, 8:51

    Das gefällt mir sehr gut mit diesem Ring in VG
    lg Rolf