Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Margit Sommer


Free Mitglied, Graz

Durchblick

entstanden bei unserem letzten f.at-treffen in graz, bei dem wir die hinterhöfe der altstadt unsicher gemacht haben.
wäre auch reizvoll in farbe gewesen - die türe bestehend aus metallplatten war rot gestrichen und zwar mit groben pinselstrichen. aber zur zeit bevorzuge ich sw.
wenn man es in unsere heutige zeit umlegt, dann ist dieser kleine durchblick der türspion von gestern. ;-)

Kommentare 5

  • Margit Sommer 29. Juli 2006, 12:38

    Spät aber doch komme ich nun endlich dazu, Euch für Eure comments zu danken.

    @ ela: Danke Dir! ;-))

    @ alf: mittlerweile hast Du mir ja Deine quadratische Version zukommen lassen. Auch wenn ich das quadratische Format nicht so sehr schätze (bis auf einige sehr wenige Ausnahmen), so muß ich sagen, daß es hier sicher einen gerechtfertigten Anspruch hat. Danke, daß Du Dich mit diesem Bild eingehender beschäftigt hast! :-))

    @ Werner: es war auch diese asymmetrische Anordnung, die mich doch verblüfft hat. Ich nehme daher an, daß der Durchblick selbst, erst im Nachhinein entstanden ist - ich denke doch, daß sich kein Handwerker auf so eine Gestaltung einlassen würde, wenn er die grundlegende Konzeption erarbeitet.
    . . . . die Signatur habe ich Dir schon kurz erläutert . . .

    @ Wolfgang: nun - sw ist ohnehin in letzter Zeit generell meine erste Wahl. Allerdings hob sich der hg im Durchblick selbst in einem türkiston schön vom rot der Türe ab . . . .

    LG Euch allen aus Graz
    Margit
  • Wolfgang Weninger 21. Juli 2006, 21:22

    SW ist hier viel spannender, denn die Metallstrukturen kommen viel besser zur Geltung
    Servus, Wolfgang
  • Werner Braun 21. Juli 2006, 14:23

    Ich denke, gerade ein solches Motiv bietet sich an für SW. Farbe lenkt das Auge ab von den Unregelmäßigkeiten auf der Metalloberfläche und selbst von den Pinselstrichen, die hier im seitlichen Licht auch noch zu erkennen sind. Eine schöne Entdeckung:-)
    Was mir besonders auffällt ist die Spannung zwischen der Symmetrie des Ausschnitts und der Asymmetrie der Anordnung der Rosetten (die ja erkennbar auch symmetrisch gedacht war). Feines Gespür!

    Einzig die Signatur halte ich für entbehrlich.

    lg Werner
  • Alfred Münzer 21. Juli 2006, 14:18

    hallo margit, gefällt mir prinzipiell sehr gut. hast du evtl. daran gedacht, ein quadrat draus zu machen? würde mMn diesem motiv besser entgegenkommen. und dann halt das löchle schön mittig (nur in der horizontalen natürlich) ;-) lg alf
  • Ela Ge 21. Juli 2006, 12:58

    ein ganz feiner durchblick
    ela

Informationen

Sektion
Klicks 341
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz