Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
durch die Salatsauce in den Kosmos ...

durch die Salatsauce in den Kosmos ...

1.584 25

Martin Fuchs .


Pro Mitglied, Niederkrüchten

Kommentare 25

  • Peter van Bohemen 26. Januar 2011, 22:54

    .. oder so :-)
    LG Peter
  • BM Fotografie 15. Januar 2011, 21:35

    einfach stark und genial.
    der titel des bildes könnte auch der titel eines interessanten buches sein.
    lg
    björn
  • Helmut - Winkel 12. Januar 2011, 16:27



    Tropfenblatt
    Tropfenblatt
    Hannelore Ehrich


    the first very soft cleaning action of 2009 ... ;-)
    the first very soft cleaning action of 2009 ... ;-)
    Qrt Laederach




    Die Mysterien - R a u m und Z e i t

    Einfaches Regen - und Spülwasser,
    die sprudelnden Perlen in kohlen-
    säurehaltigen Getränken oder auch
    solch zauberhafte Tropfendarstellun-
    gen wie die Deine, lieber Martin zei-
    gen beispielsweise unter gewissen
    Vorraussetzungen hervorragend, fas-
    zinierende Ähnlichkeiten zur Raum-
    zeitstruktur des Universums!

    ...die sogenannte Raumzeit - Geometrie
    ist in sich nämlich keinesfalls homogen
    und glatt, sondern auf Grund fortlaufen-
    der Energiefluktuationen - verursacht
    durch Schwarze Löcher in makrokos-
    mischen Dimensionen und Quanten-
    effekte in mikrokosmischen Regionen
    - blasenförmig geformt und gestaltet,
    ähnlich dem Spül - und Regenwasser,
    den Perlen im Sekt, oder auch der bro-
    delnden Oberfläche kochenden Wassers.

    Der Raum - allumfassend, alldurch-
    dringend und allgegenwärtig - ist tat-
    sächlich - in all seiner ganzen Dyna-
    mik - eines der größten Mysterien!

    Der Raum ist ja als solcher nur mess -
    und wahrnehmbar, w o sich „etwas“
    in ihm befindet.

    Doch gibt es den Raum erst dann, w o
    sich etwas „innerhalb“ seiner be-findet?

    Oder existiert er unabhängig davon?

    In gleicher Weise gilt diese Frage auch
    für die Zeit: sie ist nur mess - und wahr-
    nehmbar, w a n n etwas in ihr stattfindet.

    Gibt es die Zeit also auch erst, w a n n
    etwas „innerhalb“ von ihr statt-findet?

    Oder existiert sie ebenfalls unabhängig davon?

    Die W a h r n e h m u n g der Welt mit all
    ihren Erscheinungen und Ereignissen kann
    uns Menschen letztlich zu der Vermutung
    führen, dass es eine „innere“, grundlegen-
    de Verbundenheit zwischen dem Wahrneh-
    menden - dem Subjekt beziehungsweise
    dem Bewusstsein - und dem Wahrge-
    nommenen - dem Objekt beziehungs-
    weise dem Gegenstand/Ereignis - gibt.

    Erschafft der Wahrnehmende, das heißt
    sein Bewusstsein die „Wirklichkeit“ erst
    in dem Augenblick, wo und wann er sie
    wahrnimmt?

    Diese - fundamentale - Frage beschäftigt
    die Naturwissenschaft - insbesondere die
    Physik - in der Grundlagenforschung seit
    etwa 100 Jahren, seit Einstein und ande-
    re Wissenschaftskoryphäen die Relativi-
    täts - und Quantentheorie entwickelten...

    Für das Alltagsbewusstsein mag diese
    Frage - und erst Recht ihre Erörterung
    und das Bemühen um eine Antwort - be-
    fremdlich und unverständlich erscheinen.

    Tatsächlich jedoch wird die Beantwortung
    dieser fundamentalen Frage, als auch die
    sich daraus ergebende Nutzbarmachung
    solch weitreichende Konsequenzen nach
    sich ziehen, dass wir uns deren Tragweite,
    sowie ihre Auswirkungen jetzt und heute
    auch nicht im Allerentferntesten vorstellen
    können!

    © Helmut Winkel
  • Helmut - Winkel 12. Januar 2011, 16:26


    Andrej Linde, Stephen Hawking und
    noch einige Koryphäen der kosmolo-
    gischen Zunft hätten sicher ihre helle
    Freude beim Anblick Deines interes-
    santen Motivs, lieber Martin.

    Denn es spiegelt in gewisser Weise ihre Modell-
    vorstellungen eines sogenannten "Multiversums
    wider, dessen eine Annahme darin besteht, das
    beim U r k n a l l * nicht e i n (Uni)versum
    sondern viele (Multi)versen - durch eine
    sogenannte Quantenfluktuation des
    V a k u u m s * * - entstanden sind.

    *U r e x p l o s i o n,
    die das Universum erschuf und die Gala-
    xien in alle Richtungen auseinandertrieb.

    **L e e r e r R a u m,
    (das Nichts). Selbst im leeren Raum
    wimmelt es laut Quantentheorie von
    virtuellen Teilchen, deren Lebensdau-
    er nur Sekundenbruchteile beträgt.

    Der Begriff beschreibt auch den nied-
    rigsten Energiezustand eines Systems.

    Nach gängiger Auffassung hat sich das
    Universum aus dem Zustand eines
    f a l s c h e n V a k u u m s * * *
    zu dem echten Vakuum entwik-
    kelt, das wir heute beobachten.

    ***I n f l a t i o n ä r e E x p a n s i o n,
    Als kosmologische Inflation
    wird eine Phase extrem rascher
    Expansion des Universums bezeich-
    net, von der man annimmt, dass sie un-
    mittelbar nach dem Urknall stattgefunden hat.

    LG Helmut

    ------------------------------------------------------

    ...das Nichts ist eben n i c h t "nichts",
    nur weil man es das Nichts nennt...:-)

    © Helmut Winkel


    Das Chaos in der Ordnung wohnt,
    doch gilt das wohl auch umgekehrt;
    wenn nun das Nichts sich jäh ausdehnt,
    d i e s dann zu einem Urknall (?) führt.

    © Helmut Winkel


    Das sogenannte Vakuum,
    endlose Ewigkeit;
    doch niemand weiß,
    warum wird daraus Raum und Zeit.

    © Helmut Winkel
  • llannee 9. Januar 2011, 16:44

    Genial, finde auch ich!
    VG Elke
  • Reinhard... 8. Januar 2011, 8:32

    du meinst echt das ist die Makrosalat Galaxie, cool...

    LG
    Reinhard
  • CleScho 6. Januar 2011, 9:35

    sieht echt geil aus.
    LG Clemens
  • lindemaria 5. Januar 2011, 17:05

    G e n i a l LG lindemaria
  • Schwerdt 2. Januar 2011, 9:38

    Eine tolle Idee perfekt umgesetzt. Gefällt mir sehr, sehr gut. Respekt.
    LG Jürgen
  • Susann K. 31. Dezember 2010, 23:08

    so soll es sein............ja
    lieben gruß
    susann
  • Fritzla 31. Dezember 2010, 20:42

    Die Sauce mit dem EssSalat
    ist sicher nicht gar sehr begabt
    mit Daseinsformen,
    andern Normen
    als wir sie kennen und verpennen.
    Doch Du, ja, Martin, Spezialist,
    der Du von Ufos Kenner bist,
    belebest mit der Kosmos-Gabe
    die fremde Welt wie Bienenwabe.
    Da sag' ich mir, es kann gescheh'n
    dass fremdre Wesen baden geh'n.
  • - Elke K - 31. Dezember 2010, 20:01

    Warste wieder mit dem Ufo unterwegs ? ;-)
    Guten Rutsch !

    LG Elke
  • photomotics 31. Dezember 2010, 18:19

    Genialst !!!
    Guten Rutsch durch die Salatsoße ins neue Jahr.:-)
    Gruß Andree
  • Martin Ki 31. Dezember 2010, 16:17

    Auch Dir wünsche ich ein Frohes Neues Jahr 2011

    Gruß
    Martin
  • Mietstudio-München 31. Dezember 2010, 15:37

    Lieber Martin, Du bist einfach etwas ver-rückt-genial;
    gerade das schätzen wir so an Dir;
    auch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr
    und
    viele liebe Grüße, nein:
    MIT FROHEM GRUSS!
    von

    Christian und Monika

Informationen

Sektion
Klicks 1.584
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv 173
Blende 8
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 150.0 mm
ISO 1600

Öffentliche Favoriten