Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Durch den Torbau mit Flankierungsturm, betreten wir die Ruine Neu Scharfeneck.

Durch den Torbau mit Flankierungsturm, betreten wir die Ruine Neu Scharfeneck.

enner aus de palz


World Mitglied

Durch den Torbau mit Flankierungsturm, betreten wir die Ruine Neu Scharfeneck.

TROTZ SONNE WAR VIEL HOCHNEHBEL AM HIMMEL, ICH HÄTTE MIR DEN HIMMEL AUCH BESSER GEWÜNSCHT.

Die erste Burganlage des 13. Jahrhunderts war wesentlich kleiner als die heutige Ruine. Von der hochstaufischen Burg sind nur geringe Reste erhalten.

Die gesamte Anlage misst ca. 150 × 60 Meter. Ihre von ca. 1212 bis 1232 erbaute, in den Jahren 1470 und 1530 erweiterte Schildmauer ist mit 58 Metern Länge und 12 Metern Stärke die mächtigste der Pfalz. Innerhalb der Schildmauer befinden sich nur relativ wenige begehbare Gänge, Kammern und Kasematten. Sie diente daher - abgesehen von der nicht mehr erhaltenen abschließenden Plattform - hauptsächlich der passiven Deckung der dahinter befindlichen Burg.

Der ursprüngliche Zugang erfolgte über eine Zugbrücke durch die Schildmauer in die Burg.
Im Burggarten wurden seltene Kräuter wie Weiß Bülsen, Ingräu und Kloster Hysop angepflanzt.

Es gibt noch einen teilweise erhaltenen Torbau mit Flankierungsturm. Vier im 13. Jahrhundert aus dem Felsen gemeißelte Wasserbecken wurden als Zisternen mit Regenwasser und ab dem 16. Jahrhundert aus der zwei km entfernten Roßbergquelle über Ton- und Deichelleitungen versorgt.

Die 30 m lange Oberburg auf dem zentralen Felsen war der 1212 bis 1232 erste errichtete Wohnbau und ist leider nicht erhalten, wohl aber eine unzugängliche in den Fels gehauene Kammer und Treppen und der Brunnenbau.

Kommentare 34

  • Peter Führer 7. April 2014, 12:54

    Bild sowie Text sind stets interessant das ist Reportage vom feinsten,
    LG Peter
  • Cornelia Schorr 4. April 2014, 22:59

    Der Himmel war sicher bedeckt und relativ farblos, denk ich mal. Tut aber dem Bild in meinen Augen keinen Abbruch, ist ein interessanter Blickwinkel!

    LG conny
  • Thomas Schimmele 4. April 2014, 0:09

    Sehr schöner Durchblick durch den Torbogen. LG thomas
  • E. Ehsani 2. April 2014, 15:14

    Ganz tolles Motiv, klasse die Perspektive und der
    Bildschnitt. VG Esmail

  • Karin S...aus NRW 2. April 2014, 12:35

    das sieht super aus rainer ein topmotiv und eine gute perspektive lg karin
  • Motivsammler 2. April 2014, 11:14

    Klasse durch den Torbogen fotografiert. Auch ohne blauen Himmel ein sehr starke Aufnahme.
    LG Frank
  • Bernd Tolksdorf 2. April 2014, 9:10

    Ein feiner Blick und gut zu sehen, wie die natürliche Umgebung mit in den Bau einbezogen wurde.
    LG Bernd
  • Bea '67 2. April 2014, 8:23

    Ein wunderschöner Durchblick mit natürlichem Rahmen.
    LG Bea
  • UK-Photo 2. April 2014, 6:22

    Ein interessanter Ort!! Du hast ihn aus einer schönen Perspektive festgehalten!! LG Uli
  • troedeljahn 1. April 2014, 23:22

    Eine interessante Ruine. Da bin ich gespannt was sonst noch so kommt.

    VG Wolfgang
  • Bruni13 1. April 2014, 22:19

    ja schade, daß der himmel so milchig ist :-(
    aber das kann man sich halt nicht aussuchen.
    trotzdem ist dir eine gut aufnahme geglückt und zusammen mit dem text auch noch hochinteressant!
    liebe grüße
    bruni
  • Foto-Nomade 1. April 2014, 20:02

    Wunschwetter - wo gibt es sowas noch.
    Wir haben die tage bei Kranichs gut abgefasst.
    Aber heute, saukalt, neblig... eklig.
    ~
    Danke zu

    Tausende Bilder.
    Ich brauche einfach mehr Zeit,
    alle zu sichten und auszuwählen.
    ~
  • Ralf.Keller 1. April 2014, 19:18

    Hallo Reiner,

    klasse Aufnahme und wieder eine sehr schöne Info.

    VG Ralf
  • Bernhard Kuhlmann 1. April 2014, 19:10

    Ein Ort, der Geschichtsträchtig ist !
    Ganz sicher ist es interessant, sich dort länger aufzuhalten !
    Gruß Bernd
  • Nscho-tschi 7 1. April 2014, 18:48

    Wieder sehr interessant & super Info dazu
    lg Rosi
  • Pe.Ha.Ha.Be. 1. April 2014, 18:10

    Deinen Standpunkt hast du gut gewählt. Wenn jetzt noch der Himmel schön blau wäre und das Schild da weg wäre..... Hm, ich weiß.... man kann nicht alles haben ;-)
    Lg Petra
  • Uli P. Weber 1. April 2014, 18:01

    Das muss ja mal eine riesige Anlage gewesen sein.
    Vermutlich hat man die Burg teilweise als Steinbruch genutzt. Sieht aber immer noch sehr imposant aus!
    Mit bestem Gruß
    Uli
  • Isiikati 1. April 2014, 17:32

    Motiv .. exzellent ins Bild gesetzt. KOMPLIMENT
    Lg.IsiiKati
  • roland gruss 1. April 2014, 16:29

    prima motiv
    schön es mal zu sehen

    lg roland
  • Beat Niederhauser 1. April 2014, 16:25

    Das ist wieder fantastisch!!!
    Licht, Farben, Schärfe ... alles sehr schön.
    LG Beat

  • diPini 1. April 2014, 16:25

    Ein herrliches Motiv oder besser herrschaftliches Motiv :-))))
    Gefällt mir sehr
    VG diPini
  • Gusti Brodmann 1. April 2014, 16:06

    Meistens macht was Wetter was es will, das ist auch gut so, denn sonst hätten wir alle paar Minuten anderes Wetter. Trotz der Wetterkapriolen zeigst Du uns hier eine knackscharfe Aufnahme und mit dem Fussweg wird der Blick in die Tiefe gelenkt.
    lg Gusti
  • Robert Schwendemann 1. April 2014, 15:06

    Ja scharf aufgenommen Rainer...!
    Lg Robert
  • Wolfgang Bazer 1. April 2014, 15:04

    Trotzdem ein schöner Durchblick!
    LG Wolfgang
  • S. Söllner 1. April 2014, 14:40

    Ein schöner Durchblick und ein imposanter Bau...
    Lg, Sigi