Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Herbert Schueppel


Basic Mitglied, Wien

Dunkle Wolken im Regierungsviertel (reload)

...und dabei war das noch vor der NRW-Wahl ;-)

Ich musste noch schnell etwas geradebiegen ;-)
Danke an für den Hinweis, obwohl der wahrscheinlich gar nicht so gemeint war ;-)

Ich freue mich wie immer über kritische Anmerkungen

Bisherige Anmerkungen:

Joachim Josten, heute um 7:10 Uhr
Gut gesehen! Die Spiegelung ist ein schöner Kontrast zu der schattenhaften Person.
Geföllt mir gut!
Gruß Jo

Martin Eichinger, heute um 7:22 Uhr
Thinktank (hoffentlich ;-)). Schaut super aus mit der Person und der Sitzgruppe auf der einen und den Baukränen auf der anderen Seite - gefällt mir! ... Martin

Rainer Ortmüller, heute um 7:28 Uhr
Klasse Spiegelung mit den verzerrten Kränen - schön dazu im Gegensatz der Durchblick... Super.
lg
rainer

Karl Pürer, heute um 7:37 Uhr
Ob man da noch was geradebiegen kann.....?
Herzlichen Gruß
Karl

Friederike R, heute um 7:38 Uhr
wunderschöner Schueppel!
Könnte ein Hinweis auf den wahrscheinlich beginnenden Umbruch sein
Friederike

Michael Wengermayer, heute um 7:55 Uhr
... sieht ziemlich allein gelassen aus, der Gute ...
Tolle Aufnahme. Irgendwie ergeben sich für mich beim Betrachten zwei "Höhepunkte", jeder könnte für sich auch separat stehen: zum einen das Gebäude mit der Spiegelung, zum anderen der Durchblick mit dem (zumindest sehr nachdenkend wirkenden ...) Mann.
Wieder mal zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.
LG Michael

Kommentare 12

  • Nicolae Donat 7. Juni 2005, 8:47

    mit dem mann drauf...wirkt interessant und gut.

    LG n.
  • Walter Zeis 6. Juni 2005, 23:17

    Da finde ich absolut spannend!
    Gruß Walter
  • Ulrich E. 29. Mai 2005, 23:35

    Dein Bild hat irgendwie was Apocalyptisches: die spiegelnden Kräne könnten auch Abrißbagger sein, das Haus scheint leergeräumt, der Mensch einsam und verlassen ..., dazu noch das düstere Licht. Gut gesehen und umgesetzt! Verbogene Kräne bei freundlicherem Licht können hier
    fohnhaB retrheL
    fohnhaB retrheL
    Ulrich E.
    betrachtet werden. LG Ulrich
  • Ulli Pohl 28. Mai 2005, 19:54

    der einsame wolf wird gleich von den baukränen
    aus seinem käfig gehoben;-))
    ein verwirrend gutes bild!

    lg uli
  • Wolfgang Sch. 26. Mai 2005, 19:41

    also Herbert ... allzu oft darfst Du nich nach Berlin kommen, sonst kann ich meine Cam wegwerfen und mir ´n neues Hobby suchen :-))). klasse gesehen... und abgeleichtet...!
    Gruß, Wolfgang
  • Thomas Schwarze 26. Mai 2005, 13:29

    toll.
  • Marion KK 25. Mai 2005, 17:35

    sehr interessant und "cool" - der typ mit stuh im weißen innen und diese bizarren kranspiegelungen.
    gruß marion
  • Werner Braun 25. Mai 2005, 15:46

    Spannend ist der Gegensatz zwischen Durchsicht und Reflexion. Welt und Gegenwelt nicht getrennt, sondern durchdrungen. Wirkt hier die Magritte-Ausstellung nach? ;-)
    Dann hätte sich auch ein Titel etwa wie "Der Weg des Lichts" angeboten ;-)
    lg Werner
  • Birgit A. 25. Mai 2005, 15:44

    ich bin immer wieder überrascht, was bei Deinen Spiegelungen so zu entdecken ist. Diese finde ich besonders, weil sie gleichzeitig noch einen prima Blick auf diesen nachdenklichen Herrn mit bringt.
    Sehr chic.
    :) B.
  • Gerontolon Müllhaupt 25. Mai 2005, 13:57

    sehr interessant!
  • M.e.l.i 25. Mai 2005, 11:22

    ich finds einfach klasse wie es ist :)
  • Andreas Roe 25. Mai 2005, 8:08

    natürlich kann mich der eindruck täuschen - aber wenn man so oft über architektur, die den bedürfnissen des menschen gerecht werden soll, hört und liest und dann die ergebnisse so sieht, fragt man sich schon manchmal...
    tolles bild!
    lg andreas

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 623
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz