Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

PodoFoto


Pro Mitglied, Oberhausen

Düstere Stimmung

über dem Hochtiefhaus in Essen.
Wettertechnisch mies,
Stimmungstechnisch bei Hochtief mies,
Fototechnisch mies, kein Shift Objektiv gekauft, ob wohl ein gutes Angebot vorlag :-((!
Nach dem die spanischen Fastpleitegeier von ACS sich dieses gesunde Unternehmen angeeignet haben, wird es den Namen wohl bald nicht mehr geben. Spätestens wenn Hochtief in der Insolvensmasse von ACS verschwunden ist.

Man hätte es entzerren können oder weiter weggehen.
Habs mal probiert, sieht aber immer irgendwie unnatürlich aus.
Das Sohlenzoom funktioniert nicht wirklich, denn die Staßenbahn Oberleitungen würden das Foto noch mehr vermurksen.

Kommentare 7

  • Ela Ge 18. Juli 2011, 19:55

    ach, welch böser rechner, der klammheimlich gerade bilder dreht - wahrscheinlich noch unehrenhafterweise nächtens, wenn du schlafst ..... tztztztz

    genau, diese möglichkeit besteht dann auch noch ......
  • PodoFoto 18. Juli 2011, 12:07

    @Michael: Werde probieren, ob es passen würde.
    @Ela Ge: Als ich es hochgeladen habe, war es noch gerade. Aber es stimmt, es ist leider schief!
    Gerade fotografieren ist dort sehr schwierig, entweder laufen Meschen durchs Bild oder Autos und Straßenbahn fahren einem den Hintern ab. Ich hätte es aber ganz einfach am Rechner geraderichten können.

    Allen Dank für die Tipps!
  • Ela Ge 17. Juli 2011, 23:12

    man hätte es aber auch so aufnehmen können, dass es nicht nach rechts kippt ....... ich meine nicht die stürzenden linien, die sind so schon in ordnung .......

    im nachhinein entzerren ist meistens murx, wenn, dann wie michael vorschlägt, gleich beim fotografieren auf senkrechte achten und dann den vordergrund, der naturgemäß dadurch sehr viel wird, wegnehmen
  • PodoFoto 1. Juli 2011, 7:40

    Da ging eigentlich garnichts anderes, man musste sehr nah ran um den STRAB Drahtverhau nicht aufs Bild zu bekommen.
    Wenn mich die Langeweile plagt, werde ich man ne entzerrte Version in sw ohne den blöden Draht erzeugen.

    Hoffentlich kommt er dann nicht: http://www.youtube.com/watch?v=xtgd64Wlzvw
  • Michael Dammer 30. Juni 2011, 22:55

    Manchmal geht auch im Hochformat fotografieren und den überflüssigen Rest unten im Bild einfach wegschneiden.

  • Sven Abel.1979 30. Juni 2011, 18:44

    Es wirkt durch die Geometrie und Ausrichtung schon vom Fotografieren her! Gut gemacht! Könnte auch ne Spiegelung sein! ;-)

    Gruß Sven
  • John T. Altheimer 30. Juni 2011, 17:25

    Das ein Foto nach hinten abfällt finde ich überhaupt nicht schlimm. Das graue Gesamtbild ist insgesamt wenig erheiternd. Dann lieber S/W und Kontraste rein. Dann wirds was. Shift Obj. finde ich Schnick Schnack. Wenn wir uns ein Haus anschauen kippt es auch nach hinten, somit ist das unsere natürliche Sicht der Dinge.

Informationen

Sektion
Ordner Heimat
Klicks 531
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Nikon D3
Objektiv Nikkor AF-S 14-24mm/2.8 G
Blende 11
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 14 mm
ISO 201