Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Emptyview


Free Mitglied, Neustadt/Wied

Kommentare 1

  • Reiner E. M. 29. Juli 2013, 20:08

    Die genaue Bezeichnung heißt Lettern. (Mehrzahl). Diese in Blei gegossenen Letter wurden auf einer sog. Monotype-Satzmaschine gegossen. Auf einer sog. Lino-Type-Satzmaschine, welche später erfunden wurde, konnten ganze Zeilen gesetzt werden. Bei beiden Versionen haben den Schriftsetzer diese zu einem Druckwerk wie Zeitung, Buch etc. zusammengesetzt.
    Da sie sich durch die Reibung mit dem Papier verhältnismäßig schnell abnutzten, mussten sie oft durch neu gegossenen ersetzt werden.
    Die abgeschliffenen Bleiletter wurden wieder eingeschmolzen.
    Solche Letter werden z. T. heute noch im sog. Handsatz eingesetzt, wie z. B. für Urkunden oder ähnlichen Dokumenten, welche individuelle klassische Schriften aufweisen oder wo viele Namenswechsel nötig sind und in sehr geringer Druckauflage produziert werden.

    Deine fotografierten Letter sehen nicht wie richtige Druckletter aus, da sie flacher sind und nachträglich auf einen Holzkern befestigt sind. So was verwendete man im Flachdruck.
    Reiner E. M.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Klicks 329
Veröffentlicht
Lizenz