Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Alexander FOX Koker


World Mitglied, Wismar

DRI im Wohnzimmer

... zugegebenermaßen sehr unaufgeräumt und langweilig - aber dafür mit viel Arbeit auch wieder aus 13 unterschiedlich belichteten Bildern per DRI zusammengesetzt - sowohl innen als auch aussen gut belichtet

Kommentare 10

  • Guenther Glaser 14. Mai 2011, 22:43

    Normales Foto. Wie bei mir daham.
    .
    .
    .
    NEIN
    .
    aufgeräumter und sauberer.
    BRAV
    Gruss Gü
  • Peter Mrz 1. Mai 2006, 11:22

    Das ist der coolste Kommentar, den ich je gelesen habe in der FC: "Wie kommt es, dass ich an deiner Wand hänge" (Romy).

    lg Peter
  • Alexander FOX Koker 14. Oktober 2004, 22:50

    @ La Mißgeschick III:
    unter http://www.fotocommunity.de/pc/pc/extra/egallery/display/1994908 sieht man die 12 Bilder, die ich für dieses Photo verwendet habe. Für DRI und das "Übereinanderlegen" gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich bevorzuge die Variante die Bilder - von dunkel nach hell - zu überlagern und immer nur mit Hilfe von Ebenenmasken (Adobe PS) die "Lichter" eines jeden Bildes (mit, von hell nach dunkel, abnehmender "Weicher Auswahlkante") auf das darunterliegende abzubilden. Eine gute Beschreibung dazu gibt es hier: http://www.digitalkamera.de/Tip/22/46.htm
  • Alexander FOX Koker 14. Oktober 2004, 22:36

    Dann bin ich ja beruhigt.
    Alle meine Bilderrahmen sind A4-Bilderrahmen - die Photos sind alle auf maximal 27cm Breite oder 19 cm Höhe gebracht und ich habe von vornherein nur solche ausgewählt "hochauflösend" (also nahe an der 1000 Pixel Breite-Grenze) waren. Obwohl es bessere Algorithmen gibt (S-Spline, B-Spline, Lanczos3) habe ich einen bi-qubischen (Adobe PS) für das hochrechnen verwendet. Auf 30 cm Entfernung kann man aber erkennen, daß hier nachgeholfen wurde. Der andere Trick ist das Rahmenglas. Antireflexglas kostet zwar mehr als Klarglas hat aber entscheidende Vorzüge - ausserdem ist es matt und kaschiert dadurch viele Artefakte.
  • Samashy 14. Oktober 2004, 21:19

    Es stört mich nicht, finde es nur witzig, es so nebenbei zu entdecken ... wie hast Du so eine gute Qualität hinbekommen? Wirkt jedenfalls so.

    Romy
  • Alexander FOX Koker 14. Oktober 2004, 21:17

    Irgendwann dachte ich, ich schmücke meine Wände mit Bildern, die mir gefallen. Einige davon kommen auch aus der fc. Ich habe sie drucken lassen und eingerahmt.

    Ich hoffe, daß ist nicht irgendwie problematisch für Dich. Im Ernst - für den Fall, daß Dich das stört oder Du etwas dagegen hast, werde ich es selbstverständlich sofort abhängen.
  • Samashy 14. Oktober 2004, 21:09

    Wie kommt es, dass ich an Deiner Wand hänge?

    Romy
  • ANTJE KROEGER PHOTOGRAPHIE 14. Oktober 2004, 13:35

    und was heisst nun geschickt zusammenfuehren und wie sehen deine verschiedenen bilder aus? würde mich interessieren.
  • Alexander FOX Koker 14. Oktober 2004, 0:50

    DRI (dynamic range increase) ist die Lösung für ein Belichtungsproblem, was besonders bei Digitalkameras auftritt. Deren Dynmikbereich (Kontrast zwischen hell und dunkel) ist gegenüber der Wirklichkeit, also dem, was Du mit dem Auge sehen kannst, sehr eingeschränkt. Wenn Du mal ein Bild durch ein Fenster machst, wirst Du sicher feststellen, daß Du entweder(!) den Rest vom Raum oder(!) was auch immer hinter dem Fester ist richtig belichten kannst. Das jeweils andere wird zu dunkel oder gleißt ins weiß. Wenn man jetzt aber mehere Bilder mit unterschiedlichen Belichtungen macht und diese geschickt übereinanderlegt - so daß sie sich gegenseitig ausgleichen - kann man das Problem vermeiden.
  • ANTJE KROEGER PHOTOGRAPHIE 14. Oktober 2004, 0:43

    was bedeutet denn dri?

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 838
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz