Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tilo Watzke


Pro Mitglied, Dresden

Dresden ruft

Entdeckt im Militärhistorischen Museum Dresden.

http://www.mhmbw.de/

Kommt zu uns!
Kommt zu uns!
Tilo Watzke

Atomino
Atomino
Tilo Watzke

Stubendurchgang
Stubendurchgang
Tilo Watzke

Kommentare 6

  • Stups R 3. Mai 2014, 23:20

    Ach ja Schönes Bild
  • Stups R 3. Mai 2014, 23:19

    Gert das stimmt nicht!!!Über 700’000 Phosphorbomben wurden auf 1,2 Millionen Bewohner und Flüchtlinge in Dresden (Bewohner + ca. 600’000 Flüchtlinge aus Ostdeutschland) auf Befehle von Großbritanniens damaligem Premierminister Winston Churchill und US-Präsident Franklin D. Roosevelt abgeworfen. Das Bombardement am 13. Februar 1945 war derart grausam, dass einige Historiker dieses Ereignis heute als den “Höhepunkt des Wahnsinns Churchills” bezeichnen. “Ich will keine Vorschläge hören, wie wir die Wirtschaft und die Kriegsmaschinerie außer Gefecht setzen können, sondern ich will deutsche Flüchtlinge auf ihrer Flucht aus Breslau braten”, soll Churchill einst gesagt haben.
    Und das nur um deutsche tot zu sehn! Wer das bestreitet ist ein Lügner!
  • Gert Rehn 7. Juni 2013, 21:42



    Dresden ruft erneut: nach Helfern nach dem Hochwasser!
    Die Hilfe beim Hochwasser war bereits riesig und ging bis zur Erschöpfung.
    Bloß gut, dass es keine Menschenopfer gab bisher.. vG G.
  • Tilo Watzke 21. Mai 2013, 1:57

    Hallo Dietmar! Ich weiß jetzt nicht, was es mit dem Zeitgeist zu tun hat, aber das Foto ist ohne jegliche (politische) Bewertung des Inhaltes anzusehen. Es zeigt ein Stück DDR-Geschichte, mehr nicht. Mir gefiel es, weil ich in Dresden wohne und die Plakate teilweise Dresden betreffen. Ansonsten kann ich keine Sülze entdecken.
    LG Tilo
  • Gert Rehn 27. April 2013, 12:50

    Ohne A.H. und seinem Regime wäre Dresden nicht zerstört worden.
    Die Trümmerfrauen und die Maurer und Zimmerleute bleiben aber unvergessen!
    (ich habe selbst da 3 Jahre als Z. gearbeitet)

    LG Gert
  • DD Foto 26. April 2013, 21:36

    Tja, damals war´s........ .
    Die Aussage stimmt aber immer noch!

Informationen

Sektion
Ordner Dresden
Klicks 1.888
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM
Blende 3.5
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 15.0 mm
ISO 1600