Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Norbert Ruffert


World Mitglied, Neustadt (Hessen)

Dresden - Königliches Ministerium des Innern

Geschichte: Das Ministerium des Innern wurde auf Grundlage der sächsischen Verfassung von 1831 und der dort vorgesehenen Ressorttrennung eingerichtet. Es nahm am 01.12.1831 seine Arbeit auf. Die Behörde bündelte in ihrer Zuständigkeit eine Vielzahl von Aufgaben. Sie war zwischen 1831 und 1919 als kombiniertes Innen-, Wirtschafts- und Verkehrsministerium auf einem weitumfassenden und in wachsendem Maße sich differenzierenden Gebiet zuständig. Insbesondere für die staatliche Förderung des Ausbaues der sächsischen Wirtschaft erlangte sie im 19. Jahrhundert zentrale Bedeutung. 1919 wurden die Bereiche Wirtschaft und Landwirtschaft zu einem selbständigem Ministerium umgebildet. Erst nach 1933 entwickelte sich das Innenministerium unter dem zunehmenden Einfluss der Reichsbehörden zur Instanz für die inneren Verwaltungsangelegenheiten im engeren Sinne. Mit dieser Entwicklung einher ging ein erheblicher Funktionsverlust gegenüber den nachgeordneten Behörden. 1943 wurde das Ministerium als Abteilung des Inneren der Reichsstatthalterei angegliedert.

Kommentare 7

Informationen

Sektion
Ordner Dresden
Klicks 1.438
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz