Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Alex R.


Free Mitglied

Drehmaschinen - Schachbrett

Das Teil hier wurde komplett an meiner CNC-Drehmaschine gefertigt. Außer das Polieren der Oberfläche und das Sandstrahlen...
Wollte mal dann ausprobieren, wie das auf Bildern kommt... naja... ich denke ohne eine geeignete Lichtquelle und geeignetem Hintergrund ist nicht so leicht wie man sieht...
Mit der Minolta Dimage F300... ohne Blitz... Stativ, 2 Sekunden Belichtet, Blende 8.0

Kommentare 7

  • Denise R. 12. August 2003, 18:45

    Schatz das mag sein, dass Du hie und da nen Fehler siehst... Du arbeitest ja schliesslich mit der ganzen Materie...

    Jedoch für mich als Laie ist dieses Schachbrett ein wahres Kunstwerk, und ich sehe da keine Fehler, oder es stört mich jedenfalls nichts daran. Die Gravur ist doch ok, mir gefällt sie!
    Ich finde es supertoll was Du da leistest. :-)

    Würde mich mal interessieren was andere Dreher zu dem Teil da sagen würden... :-)
  • Alex R. 12. August 2003, 18:40

    Aber ich finde, die Gravur noch nicht perfekt... sie ist nicht abschließend an den Ecken... Weil das CAD/CAM Programm meint, ich wolle neben den Linien gravieren... und der Springer halt... mit der Drehmaschine kann ich halt keine Werkzeuge beliebig Schwenken... mit modernen geht das natürlich... ;-)
  • Denise R. 12. August 2003, 18:35

    Als mein Schatz Alex mir erzählte, er wolle ein Schachbrett mit der Drehmaschine herstellen, hatte ich es mir nicht ganz so toll vorgestellt.
    Eigentlich konnte ich es mir nicht recht vorstellen. Und nun wo ich das Resultat sehe, bin ich total begeistert!
    Ich finde es einfach fantastisch!


    Ich muss dazu auch anmerken:

    Mein Schatz ist natürlich ein Tüftler.
    Wenn ich dran denke, was er immer so erzählt hat von der Arbeit...
    Er versucht halt schon immer das Beste aus der Drehmaschine rauszuholen!
    Ich hab den Eindruck das geht über die Norm hinaus.

    Wo andere Leute bereits aufgeben und sagen:
    Hach das kann ich nicht, weiss nicht wie und so, tüftelt er an Möglichkeiten, wie man etwas noch anders oder noch besser programmieren könnte ect. und er schreibt dann die Programme.
    Er versteht halt auch bissl was von Compis und so. :-)

    Nebenbei bastelt er dann mal an solchen Dingen wie dem Schachbrett da... :-)
    Ich denke er versteht sein Handwerk wirklich! :-)
    Ich bin stolz auf ihn :-).

    Kussi für mein Schatzi! Ich liebe Dich!!!

    Dein Weibchen
    Nusy
  • Alex R. 12. August 2003, 18:20

    Na wer ist das heutzutage schon... :-)



    Das ist die Drehmaschine übrigens... ;-)
  • Günter Schneider 12. August 2003, 18:17

    wahnsinn !

    ich bin da anscheinend nicht auf dem neuesten stand der technik!
  • Alex R. 12. August 2003, 18:13

    Selbstverständlich kommt das da raus... Man schimpft die Technik Poliform-Fräsen... dazu wird die Drehachse in bestimmten Winkeln und Geschwindigkeiten verfahren, wärend die X-Achse sich dazu auf bzw. ab bewegt... Aus dieser dann resultierenden Gesamtbewegung kann man so gut wie alles herstellen... Die beiden Springer sind hier leider noch unterschiedlich, also die von weiß und schwarz... weil mir da noch ein Fehler unterlaufen ist... Übrigens ist auch die Schrift-Gravur dort auf der Drehmaschine entstanden... :-)
  • Günter Schneider 12. August 2003, 18:04

    das pferd kommt auch aus der drehbank ?
    was die technik heute alles möglich macht !

    sorry ;-)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.207
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz