Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Friedrich Brüggeboß


Pro Mitglied, Braunschweig

Drachenfest am Kugelturm in Ilsede

Und der Kugelturm ist sein Markenzeichen geworden.

Ein Drachen (nach chinesischen, als Drachenbilder ausgeführten Drachen)
oder auch Kite (engl.) ist ein Spiel- und Sportgerät, das mit Wind betrieben wird. Er besteht in der einfachsten Ausführung aus einem Segel, das in der Regel durch ein Gestänge aufgespannt wird und einer am Gestänge befestigten Leine, die vom Drachensteigenden (im Drachensport oft: Pilot) gehalten wird. Der Drachen wird so in den Wind gestellt, dass durch die Anströmung der Luft gegen das Drachensegel dynamischer Auftrieb entsteht und der Drachen nach oben steigt.

Es gibt auch ein Drachenfliegen ohne Wind, bei dem die Luftanströmung durch Fortbewegung des Piloten erzielt wird. Auf diese Weise kann bei Windstille oder in geschlossenen Räumen geflogen werden.

Große Drachenflugfestivals finden regelmäßig in der „Drachenhauptstadt der Welt“ Weifang (China), Pasir Gudang (Malaysia), Berck (Frankreich), Insel Fanø (Dänemark) sowie in Lünen, Travemünde und Kamen (Deutschland) statt. Weitere Veranstaltungen gibt es in Rømø (Dänemark) sowie Cuxhaven und St. Peter-Ording (Deutschland). Und in Ilsede am Kugelturm.

Mit auf dem Fest waren meine Drachenfliegerfreunde Hanjo-Fineart, und RomeoBravo.



Kommentare 0

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Veranstaltungen
Klicks 369
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark III
Objektiv Canon EF 24-70mm f/2.8L
Blende 5
Belichtungszeit 1/1000
Brennweite 43.0 mm
ISO 100