Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Nike San


Free Mitglied

dornröschen

photography - erik marc bont, austria
location - wild at heart, dornbirn, austria

Dornröschen

Ein König und eine Königin hatten endlich nach langen Jahren ein Töchterchen bekommen. Zur Taufe luden sie auch die Feen ein, die im Land wohnten. Es waren dreizehn; weil es aber im Königshof nur zwölf goldene Teller gab, mußte eine von ihnen zu Haus bleiben. Die guten Feen wünschten dem Kind alles Gute; die eine schenkte ihm Schönheit, die andere Klugheit, die dritte Reichtum. Als elf ihre Wünsche ausgesprochen hatten, trat die dreizehnte Fee herein. Sie wollte sich rächen, weil sie nicht eingeladen worden war, und schrie: «Die Königstochter soll sich mit fünfzehn Jahren an einer Spindel stechen und sterben!» Alle waren erschrocken; aber die zwölfte Fee hatte noch keinen Wunsch gesprochen. Sie sagte nun: « Ich kann den bösen Spruch nicht ganz aufheben; aber die Königstochter soll nicht sterben, sondern nur hundert jahre fest schlafen!» Der König, der sein Kind vor Unglück bewahren wollte, ließ alle Spindeln im ganzen Land verbrennen. Das Mädchen wurde groß und schön, und alle guten Wünsche gingen in Erfüllung. An ihrem fünfzehnten Geburtstag ging die Königstochter durchs Schloß und fand in einem alten Turm eine kleine Tür, die sie noch nie gesehen hatte. Sie trat in ein kleines Stübchen und sah eine alte Frau, die Flachs spann. Die Spindel tanzte lustig auf dem Boden; als nun die Königstochter danach griff, stach sie sich in den Finger. Da ging der böse Spruch in Erfüllung: in tiefem Schlaf fiel sie auf ein Bett nieder, das in dem Kämmerchen stand. Und das ganze Schloß fiel in Schlaf: der König und die Königin, die Diener, der Koch in der Küche, die Pferde im Stall und die Fliegen an den Wändern. Sogar das Feuer auf dem Herd hörte auf zu flackern. Um das Schloß aber wuchs eine Dornenhecke, so hoch, daß man von dem Gebäude nichts mehr sah. Viele Königssöhne versuchten, durch die Hecke in das Schloß zu dringen, aber es gelang ihnen nicht. So vergingen hundert Jahre. Wieder versuchte ein junger Königssohn, zu dem schönen schlafenden Dornröschen vorzudringen. Da öffnete sich die Dornenhecke vor ihm und war mit großen, schönen Blumen bedeckt. Der Prinz ging durch das schlafende Schloß, bis er Dornröschen in der Turmkammer fand. Es war so schön, daß er es immerzu ansehen mußte, und er küßte es. Da erwachte Dornröschen und öffnete die Augen. Und mit der Königstochter wachte das ganze Schloß auf, die Menschen und die Tiere, und das Feuer auf dem Herd. Nun wurde die Hochzeit Dornröschens mit dem Königssohn mit aller Pracht gefeiert, und sie lebten fröhlich und glücklich.



Kommentare 17

  • OK aus HH jetzt B 22. Dezember 2006, 1:33

    nike@clarissa: rauholz?! Dat is ja man ganz grote dummtüch! Dorr har sick nen Prinz dörn rosenheck snieden müss. Datt is höchste Priorität un is gor nich dösich.
    Ich word seggen, datt de Prinz mal keen Held inne Bottermelksupp is, wenn de Klüten man rut sünnt.

    So genuch palavert, nu wull wi mal to Bett goon, de lüüt wull nah Huus...
  • Nike San 22. Dezember 2006, 0:17

    * clemens - he he, alles andere hätte mich ja auch gewundert... dafür extra für dich die lange story bei CARRIE...
    * ambra - um welchi zit?? ich hoff nöd, wenn i grad usm hus bi... verdammi
    * natural sue - *lächel* danke süsse!!
  • .ambra. 21. Dezember 2006, 20:21

    si chunt am sunntig live, d'strumpfhosa-gschicht! wia jedes johr!..wdr
  • Clemens T. Ifland 21. Dezember 2006, 19:12

    Nö, ich habe es natürlich gelesen :-)
  • Nike San 21. Dezember 2006, 18:39

    * christian - danke!!
    * cornelia - genialität unterstrichen durch genialen photographen (huch, ich lobe erik... na na.. ich werd doch wohl nicht sentimental auf meine alten tage hin..)
    * isabelle - jo, märchen sind zum träumen daaaa
    * clemens - ui... ich erinner mich gern an deine verbalen ausläufe unter manch deiner bilder... hihi... aber zum glück trifft es bei uns beiden eher selten zu.. und da die meisten den inhalt des märchens kennen - einfach übersehen...
    * clarissa - genau!!!! wie kann dieser rauholz von mann nur behaupten, wir würden blödsinn verzapfen? *schon mal die tonne taschentücher einpack für nachher..*
    also bis gleich!!!
  • Clemens T. Ifland 21. Dezember 2006, 18:16

    Wenn jeder so viel schreiben würde, dann bräuchte ich wirklich lange um durch alle Bilder zu kommen. Das Foto ist sehr schön und hat eine prima Kompositon, nur leider ist auch hier die Qualität nicht wirklich gut... Mag ich trotzdem ;-)
  • CoMo Klick 21. Dezember 2006, 16:53

    einfach genial...

    lg connie
  • christian ... art-n-visions 21. Dezember 2006, 15:52

    sehr fein... :) ein echt schickes bild!!!
    lg
    christian
  • Nike San 21. Dezember 2006, 15:41

    * hanja - jooo.. grad erwacht aus dem schlafe..
    * onkel achim - siehst du scharf, wenn du nen monat lang geschlafen hast?`
    * oliver - hey, das ist kein blödsinn den clarissa und ich da schreiben!! das ist existenziell von höchster prioritäääät!!!
    pffff
  • OK aus HH jetzt B 21. Dezember 2006, 15:38

    Miien söte deerns Nike ün Clarissa,
    ick ward ja so langsom n beten bregenklöterich von den ganzn dummtüch dejn eer beeden heer tosom schnackn deit. Geiht dat och nen lütt beten annars?
  • J.K.-Fotografie 21. Dezember 2006, 15:08

    schade das die Augen nicht richtig scharf sind
  • Hanja 21. Dezember 2006, 15:07

    schön romantisch......verträumt.....klasse
  • Nike San 21. Dezember 2006, 15:06

    * clarissa - ja iiiih, die enge strumpfhose... pfui ...
    na, des chunt ned guad..
    ah, mir machends uns hüt obig eifach fiin... au oni film..
    dä buch vollschlagä und föteli mache :-))

  • Nike San 21. Dezember 2006, 14:44

    * clarissa - jo schoo, aber nur die tschechische version... supergeil. und die musi dazua.... gröööhl
    was, die chamer döt kaufe? verdammi...
    jo, brings mit hüt obig..... so nebedbi zum raclette isch des sicher luschtig... hihi...
    nei, musch früä go? a chum... :-((
  • Nike San 21. Dezember 2006, 14:36

    * clarissa - jööö, die gschicht isch supergeeeil... war früher scho immer mi favourite.. hehe..
    naja, dass die fee so a blödi gsi isch, wend mir a mol ned so gnau neh.. schliesslich isch´s dornröschen ja frühzitig usm schlaf erwacht... lol
    und ja, die details lön ma liaber... hihi
    DANKE FÜRS KOMPLIMENT!!!

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 4.355
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz