Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Petra Schwarzer


Basic Mitglied, Marbach

Doppelpack

Dampfloks der Brockenbahn im Bahnhof "Drei Annen Hohne"

Die Harzer Schmalspurbahnen zeichnen sich durch einige Superlative aus: So haben die seit 1972 unter Denkmalschutz stehenden Bahnen mit 132 km das längste, dampfbetriebene Streckennetz in Europa vorzuweisen. Im Verlauf der drei Strecken werden über 400 Brücken, Wasserdurchlässe und Überführungen sowie der einzige Tunnel aller Schmalspurbahnen in den neuen Bundesländern passiert. In den vielen schmalen Tälern des Harzes beschreiben die Gleise unzählige Bögen.
Allein zwischen Steinerne Renne und Drei Annen Hohne durchfahren die Züge der Harzquerbahn schon 72 Bögen. Der kleinste Bogenradius beträgt nahe Steinerne Renne nur ganze 60 Meter. Viel Arbeit leisten Lokführer und Heizer aber vor allem auf den langen Bergfahrten; bei Steigungen von bis zu 1:25 werden höchste Anforderungen an Mensch und Maschine gestellt. Für die Abwicklung des Reisezugverkehrs stehen der HSB vorrangig 25 Dampflokomotiven zur Verfügung.
In der Regel bedienen 7 Dampfloks aus den 50’er Jahren den fahrplanmäßigen Zugbetrieb, der das ganze Jahr über zwischen den 42 Bahnhöfen und Haltepunkten herrscht. Von besonderer Kostbarkeit sind die acht historischen Dampflokomotiven. Die älteste, eine Malletlok, stammt aus dem Jahre 1897.

Kommentare 2

  • Klaus Kieslich 15. April 2010, 20:39

    Eine top aufnahme und die Dampfloks,die da zu sehen sind,wurden hier in Babelsberg gebaut ,ich kenn das Werk noch aus der Schule.Wir hatten dort UTP (Unterricht in der soz Produktion ):-)
    Gruß Klaus
  • Huetteberg 7. April 2010, 17:55

    hast du sehr schön festgehalten und ganz toll deine Info dazu.
    LG Bernd