Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Racebiker


Free Mitglied, Höchberg

Kommentare 2

  • Vera Laake 29. Mai 2009, 20:20

    Sehr schön und auch selten.
    Sie sieht aus wie eine Distel
    ist es aber nicht. Es ist
    eine Karde und gehört auch zu den
    Heilpflanzen.Z.B gegen Borreliose.
    Sie wirkt antibakteriell,blutreinigend
    und stärkt das Immunsystem u.a.
    auch gegen Rheuma,Ödeme,Gicht u.s.w.
    Früher war sie sogar für die Wolllieferung
    zuständig. Eine feine Aufnahme von ihr hast Du hier.
    Lieben Gruß
    VERA
  • Werner Hellwig 10. Mai 2009, 21:19

    Es kommt häufig vor, daß die "Karde" (Dipsacus spec.) auf den ersten Blick als "Distel" eingestuft wird.
    Karden gehören zu den "Kardengewächsen" (Dipsacaceae).

    Den Namensbestandteil "Distel" im deutschen Artnamen führen überwiegend Pflanzen, die den Gattungen Echinops (~ "Kugeldistel"), Carlina (~ "Silber-/Golddistel"), Sonchus (~ ""Gänsedistel"), Carduus (~ "... Distel"), und Cirsium (~ "Kratzdistel") innerhalb der artenreichen Familie der Korbblütler (Asteraceae / Compositae) zugerechnet werden.

    Bei den vermeintlichen "Stacheln" handelt es sich um spitze (stachelige) (Blüten-)Tragblätter. Wären es richtige Stacheln, könntest Du diesselben wie die Stacheln der Rosen von Hand abbrechen.

    Herzliche Grüße
    Werner