Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bernhard Kletzenbauer


Free Mitglied, Reichelsheim

Dimensionslinse

Zufällig trat während des Fotografierens eine der seltenen Raumzeit–Anomalien auf, die als Dimensionslinse bekannt ist. Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft vermischen sich in dem Tunnel durch die Dimensionen.

Kommentare 12

  • Bernhard Kletzenbauer 20. August 2006, 5:24

    Danke Ada Beka. Wann sehen wir von Dir Stereobildpaare?
  • Ada F. 20. August 2006, 4:12

    wou..toll gemacht!!
    kompliment!!

    lg
  • Michael Lontke 29. Juli 2006, 2:27

    sehr gute Projektion. Sehr gut dargestellt!
  • Jan-Dierk Borgmann 25. Juli 2006, 20:24

    Dein Bild erinnert mich an die surrealistischen Plätze, die Giorgio de Chirico gemalt hat:
    http://www.oldmasterpiece.com/temp/chirico,giorgio,de,piazza,d,italia,1066_0_350_350_33_24_0_ffffff_0_D7CBB3.jpg
    Gruß von Jan
  • Harald Andres Schmid 25. Juli 2006, 1:30

    Wie auch immer - das Ding hier ist ein Kunstwerk!
    Der Scheinfenster-Award - Teil 2
    Der Scheinfenster-Award - Teil 2
    Ro Land

    Grossen Respekt!
    Lieben Gruss, Harald Andres
  • Hubert Becker 24. Juli 2006, 23:45

    @ Thomas
    Plusquamperfekt, nicht Präteritum: Ich hatte bzw. *hatte nicht geschrobt*
    ;-)
  • Thomas Windbichler 24. Juli 2006, 22:39

    Ich "schrob" nicht, das bei deinem Bild der Klapprahmen ohne Grund ist! Sondern das das bei einem meiner Bilder so war! 8-))
  • Bernhard Kletzenbauer 24. Juli 2006, 20:01

    @ Roland:
    Ich hätte das irritierende Wort Tunnel nicht verwenden sollen. Es sollte der Eindruck von ineinander liegenden Ellipsoiden aus Glas entstehen.
    @ Sascha:
    Der Hintergrund sind 2 Fotos. Die Linseneffekte und Schatten wurden mit Corel Draw eingefügt.
    @ Thomas:
    Ja, die Kanten des Klapprahmens sind zu steil, das sehe ich jetzt auch. Aber ich versuche bei der Rahmung immer so viel vom Foto wie möglich zu retten. Flachere Kanten hätten den Boden vorne in eine Spitze auslaufen lassen.
    Die Linsen wurden lange hin und her geschoben, bis zur jetzigen Position. Weiter vorne hätten sie die Bögen im Hintergrund verdeckt, wären zu weit oben im Bild gewesen, oder hätten kleiner werden müssen.
    Ja, ich hatte das Motiv auch beim 3D-Sichtfeld verwendet. Wenn man vor Ort ist, sieht die Anlage ganz schön aus und scheint auch für Stereos gut geeignet. Aber dann zu Hause war da einfach nur ein großer leerer Platz, dem etwas fehlte.
    Was den Klapprahmen ohne Grund betrifft: Bei Deinem Steinbruch ragt nicht so viel Boden nach vorne zum Betrachter.Bei der Dimensionslinse ist doch wohl Grund genug nach vorne ragend? ;-)
    Einen Rahmen ohne Grund habe ich absichtlich bei meinem Irrlicht über dem Schachspiel angebracht. Da hätte es auch ein einfacher, rechteckiger Rahmen getan. Außerdem habe ich bei dem Irrlicht noch den Effekt aus diesem Bild nachgeahmt:
    Vielleicht sogar etwas dreidimensionaler. ;-)
  • Thomas Windbichler 24. Juli 2006, 11:18

    Wirklich gute Idee!

    Bei dem Tunnelblick bin ich mit Roland einer Meinung!

    Der Klapprahmen passt nicht ganz, ist wohl wirklich etwas zu steil!?!

    Die Linsen/den Tunnel hättest du ja evtl. weiter nach vorne setzen können, um sie schöner auf dem Klapprahmen präsentieren zu können.
    Aber ob ich das anmerken darf - mit meinen Klapprahmen ohne Grund??? :-))

    Die Sache mit dem Schatten "unterhalb" des Klapprahmen ist auch ne gute Idee.
    Das Bild an sich hat eine schöne Tiefe.
    Haben wir schon mal von dir gesehen.
    menschliches 3D-Sichtfeld
    menschliches 3D-Sichtfeld
    Bernhard Kletzenbauer


    Gruß,
    Thomas
  • Sascha Becher 24. Juli 2006, 10:53

    Ist das Bild eigentlich gerendert oder fotografiert?
    Der Klapprahmen ist viel zu steil. Bei flachem Untergrund reichen meist 2 Schnitte in der Mitte.
  • Ro Land 24. Juli 2006, 8:37

    Coole Idee!
    Um den "Tunnelblick" noch etwas herauszuarbeiten hättest Du die einzelnen Linsenscheiben vielleicht noch auf unterschiedliche Tiefenebenen legen können.
    Durch die enorme Basis ist der Klapprahmen nicht ganz einfach zu betrachten. Ich muss ein Stück zurück vom Monitor.
    Gruß, Roland
  • Hubert Becker 24. Juli 2006, 0:35

    Einfach exzellent!
    Der Scheinfenster-Award - Teil 2
    Der Scheinfenster-Award - Teil 2
    Ro Land

    Das Motiv allein hat schon etwas Surrealistisches, das durch die Bearbeitung adäquat betont wird.

    Gruß
    Hubert