Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
490 3

BertholdB


Free Mitglied, Schwarzwald

Diese Augen IIb

Selbes Bild, diesmal jedoch ausgeknockt und bearbeitet. Der Unschärfe konnte ich natürlich nicht wirklich Herr werden, aber dafür eine Reihe anderer Kleinigkeiten reparieren.

Eure Meinung?

Original:

Diese Augen II
Diese Augen II
BertholdB

Kommentare 3

  • BertholdB 13. September 2010, 23:20

    Der Reihe nach:

    Ja, die harten Schatten sind Absicht; die Bilder die Inspiration waren haben diese auch.

    Nein, eine Aussage hat der Blick nicht, wenn man keine reininterpretiert. Sie sieht in dem Augenblick nach oben, und ich habe es so festgehalten. Es war ein spontaner Fotoshoot unter Freunden, ohne Ziel und Direktion. Ich brauche ein paar schöne Bilder für mein Portfolio, sie kann unter Umständen eine der insgesamt 200 Aufnahmen für andere Zwecke gebrauchen. Viele davon sind "sicherer" und auch schärfer, aber haben mich weniger angesprochen.

    Ich lade halt nur nicht alle hoch.
  • Heribert Wettels 13. September 2010, 23:08

    Zur Schärfe und Freistellung ist ja bei beiden Bildern schon einiges gesagt worden. Aber an dem Bild ist noch mehr überdenkenswert. Zum Beispiel der sehr harte Schatten unter dem Kinn. Soll der abgewandte Blick nach schräg oben eine Aussage haben? Wirkt eher zufällig als gewollt. Die Perspektive ist auch leicht von unten, was man besonders an der Nase erkennt, und was auch nicht vorteilhaft ist. Ganz ehrlich: Den Aufwand, den Du für das Freistellen getrieben hast, hättest Du lieber darin investiert, die junge Dame nochmals zu fotografieren.
  • BertholdB 13. September 2010, 21:19

    Das Bild ist nicht im Fokus, das ist auch im Photoshop leider nicht reparabel. Und von "freistellungseinstellungen" in Photoshop habe ich noch nichts gehört, aber wenn Du eine einfacherere und effektivere Methode kennst als Maskieren, bin ich ganz Ohr.