Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
>>> Dies ist kein Akt, zumindest wurde er noch nicht vollzogen

>>> Dies ist kein Akt, zumindest wurde er noch nicht vollzogen

Martin Rodan


World Mitglied, Neustadt am Rübenberge

>>> Dies ist kein Akt, zumindest wurde er noch nicht vollzogen

(M)Ein Beitrag zum allmonatlichen Dauerbrenner "Der Waschbeckendieb".

Basierend auf diesem Ausgangsbild:

und der Vorstellung, was in dieser Körperhaltung doch für ein POTENZial steckt und vor allem was daraus entstehen kann:
http://www.youtube.com/watch?v=t47wAmEfeoY

Es passiert mir recht selten, dass ich bei einer Bilderstellung in Gelächter ausbreche, doch ließ es sich diesmal nicht unterdrücken :-)

Meinen Dank an die "Urheber" dieser Aktion !!!

Kommentare 22

  • Skywalkers Bea 18. Mai 2012, 9:53

    Nenn mich konservativ, aber ich find das nicht witzig. Vielleicht liegt es aber einfach an der Tatsache, dass Sodomie sich immer weiter ausbreitet und es auch noch erlaubt ist :(
    Wäre es eine Frau, würde auch keiner lachen. Wie gesagt, in der Beziehung ticke ich dann wohl anders als die breite Masse.
    Ansonsten finde ich Deine Bilder auch unterhaltsam.
    VG Bea
  • Rudi L. 5. April 2012, 18:56

    der schreckt vor nichts zurück, super gebastellt
    frohe ostern
    vg rudi
  • Martin Rodan 5. April 2012, 17:47

    @carmen

    Das ist sicher eine Sache der Auslegung, denn schließlich hat ER damals "Gebote" erlassen und keine "Verbote".

    Und war es nicht auch ein Gott, der damals die junge Europa in Form eines Stieres erst verführte und dann entführte ?
    Die Olympier wohnten der Sage nach in Tiergestalt so manchem Menschen bei und zeugten dabei auch Nachkommen die es zu Heldentum und Königswürden brachten.

    So gesehen führt der WaBeDi hier eine uralte Tradition fort und wir alle dürfen auf die Folgen gespannt sein.

    ;-)
  • Carmen Mc Lean 5. April 2012, 11:55

    Hab gemeint, der liebe Gott hat sowas verboten??
    Carmen
  • Martin Rodan 4. April 2012, 15:33

    Schafe atmen Sauerstoff ein und (hinten) Methan aus, da macht der Einsatz der Maske durchaus Sinn.

    Besonders wenn im Eifer des Gefechtes vielleicht mal der falsche "Zugang" benutzt wird, oder eine Zwangsentlüftung stattfindet ;-)
  • gmax 4. April 2012, 15:25

    ...warum trägt er eine gasmaske- das würd mich jetzt mal interessieren!? :-)
    lg
    gmax
  • Manuela Kral (pippics) 4. April 2012, 15:19

    Martin, du falscher Fuffziger! Erst machst du uns alle zu Spannern und nun soll die Geschichte plötzlich romantisch werden. ;-)
    Ich geh dann mal Kerzen holen...

    LG Manu
  • Martin Rodan 4. April 2012, 14:34

    Die Filterpatronen sind ja, je nach "Zweck", austauschbar.

    Doch sprechen wir doch nicht immer von Verboten, Gesetzen und moralische Verfehlungen,
    sondern gönnen wir den Liebenden ihre zarten Augenblicke des Glücks und ziehen uns diskret ins Unterholz zurück ;-)
  • Manuela Kral (pippics) 4. April 2012, 14:22

    Jetzt geht mir ein Licht auf! Das ist ja gar keine Gasmaske, sondern ein Alkoholinhalator. So wie Pferde den Futtersack am Maul hängen haben, versorgt sich der Wabedi mit seinem Stoff. Das erklärt einiges...

    LG Manu
  • Martin Rodan 4. April 2012, 14:17

    @anne
    Dieser angetrunkene Zustand ließe sich ja umgehend herbeiführen, außerdem ließe sich so eine vielleicht noch vorhandene Hemmschwelle spürbar absenken.

    Schließlich kann man sich seine Partnerin ja auch schön trinken ;-)
  • Annerose Hüttl 4. April 2012, 14:13

    :-)))

    Hoffentlich spielt die Szene nicht in Neuseeland - dort ist lt. Buch der unsinnigen Gesetze der Geschlechtsverkehr mit Schafen untersagt. Ausnahme: stark angetrunkener Zustand.

    LG

    Anne
  • Stephan Norff 4. April 2012, 9:33

    Der WaBeDi sollte vielleicht an seiner Technik feilen... das arme Schaf muss ja schon kotzen... so wird er sich nicht als Leithammel etablieren können... eher als Vollhorst... aber außerhalb seiner gewohnten Jagdgründe (Badezimmer) hat er wohl Probleme bei der Peilung... oder er hat eh nicht alle Nadeln an der Tanne... oder nicht alle Rohrzangen in der Kiste.
    vlg. Stephan
  • Manuela Kral (pippics) 4. April 2012, 7:30

    Die Idee mit den Gummistiefeln als "Weglaufsperre" ist zwar gut, kann aber auch ordentlich in die Hose gehen. :o)

    @STephan: ob das Bronchitis ist...ich hab eher den Eindruck, dass das arme Vieh grad seinen Geist aushaucht. ;-)

    LG Manu
  • Uwe Garz 4. April 2012, 0:11

    Ich hau mich wech, will auch von dem Zeugs wodurch man auf so abgedrehte Ideen kommt.
    vg Uwe
  • Der Renner 3. April 2012, 23:33

    brüll, ich lieg hier flach vor lachen, sau stark zusammen gefudelt ;-))

    lg renner
  • Dieter66 Paul 3. April 2012, 23:11

    Finde ich witzig. Die Umsetzung ist gewohnt stark.
    LG Dieter
  • Martin Rodan 3. April 2012, 22:04

    Man muss jede Gelegenheit beim Schopfe packen und darf sich nicht regional festlegen.

    Wer weiß schon genau was auf Deutschlands grünen Auen so alles "abgeht" ?

    ;-)
  • ulizeidler 3. April 2012, 21:58

    öhöm öhöm.... seit wann is der Wabedi Schotte oder Neuseeländer??

    :O))

  • Martin Rodan 3. April 2012, 21:50

    Stimmt, so wie es aussieht ist auch die Temperatur ein wenig erhöht ;-)


    Das "Kopfmodell" des hier gezeigten Schafes war wirklich gesundheitlich angegriffen, wie sehr ist folgendem Film zu entnehmen:
    http://www.youtube.com/watch?v=StxWbT_quM0&feature=relmfu
    Leider in Englisch, aber man kann die Dialoge etwas vernachlässigen.
  • Ralph.S. 3. April 2012, 21:33

    Der Hammer.
    In den Vorlagen steckt wirklich oft viel Potential, man muss es nur erkennen und so gut umsetzen wie du.
    Klasse.
  • Martin Rodan 3. April 2012, 19:23

    Der Besen war leider schon sehr weit abgearbeitet, um sich damit noch zuverlässig in die Lüfte erheben zu können und der Stiel hatte nicht die "richtige" anatomische Form um einen Alternativplan zu entwickeln ;-)

    Ein Schwein hätte wohl auch nicht die richtige "Zugangshöhe" gehabt, um bei dieser Tätigkeit den Rücken möglichst gerade zu halten und Rückenschmerzen zu vermeiden.

    In einem Cartoon hatte der "Schäfer" mal praktische Gummistiefel an, in welche auch noch die Hinterläufe passten und eine Flucht verhinderten.
  • Manuela Kral (pippics) 3. April 2012, 19:04

    Ich frag jetzt lieber nicht, wo der Besen abgeblieben ist... ^^
    Blöd, dass es ein Schaf ist, sonst würd ich sagen: arme Sau. Egal, eine Riesenschweinerei ist das. ;o)))
    Ich armes Unschuldslamm guck da nichts ahnend durch's Gestrüpp und dann das. *tsts*

    LG Manu
    Sag, böckelt das gar so arg, dass er eine Gasmaske braucht?