Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sandra Petrowitz


Pro Mitglied, DD

___die_oase___

Lac Houdate im Grand Erg Oriental, Tunesien

Man könnte in 500 Meter Entfernung an der Oase vorbeiwandern, ahnungslos von ihrer Existenz. Die Quelle mit ihrem grünen Kranz liegt versteckt in einer flachen Senke zwischen den Dünen, an allen Seiten bedrängt vom Sand.

D70, Kitobjektiv, Polfilter

Kommentare 11

  • Arsulane 14. August 2007, 17:50

    Liebe Sandra
    Ich muss dich unterstützen. Ich kenne diese Quelle sehr gut, denn ich gehe dieses Jahr das 6. mal hin.
    Du hast es gut aufgefangen, so sieht man doch das die Quelle in einer Dünenmulde liegt.
    Es ist einer der schönsten Orte im Grand Erg.
    Wunderschöne Farben.

    LG Ursula
  • Sandra Petrowitz 3. Januar 2006, 23:14

    @ Jacky: Nein, die ist echt echt, die Oase... ;)))
    Ich kann's bestätigen. Auch das Wasser ist echt, ich hab's selbst gefühlt. Des Weiteren sind die Sträucher echt, ich hab die Kamele (die ebenfalls echt sind) dran kauen sehen (und hören). Hier ist sozusagen alles echt. Wieso glaubt mir das keiner?! ;)))
    LG
    Sandra
  • Jacky Kobelt 3. Januar 2006, 23:04

    ...und das ist wirklich keine Fata morgana ?

    Super Farben

    LG Jacky
  • Hans-Jürgen Striegel 3. Januar 2006, 21:45

    Ganz herrliche Aufnahme.
    Beneidenswert.
    vg Hans-Jürgen
  • Sandra Petrowitz 3. Januar 2006, 19:01

    @ Steffen: Es sind Menschen. Und Kamele (siehe meine Anmerkung weiter oben). Und das da hinten ist keine Fata Morgana, sondern tatsächlich Wasser aus einem artesischen Brunnen.
    LG
    Sandra
  • Eddi Meier 3. Januar 2006, 18:14

    Das Bild gefällt wegen der Farben und der Tiefe, die es durch den scharfen Vordergrund erhält.
    Es scheint aber auch einer der Fälle zu sein, in denen die Entscheidung "gebe ich dem Vordergrund oder dem Himmel mehr Raum" schwer fällt. Ich kann das gut nachvollziehen. Manchmal ist eine mittige Horizontlinie auch angebracht, hier aber würde mir etwas mehr Vordergrund und dafür weniger Himmel wahrscheinlich besser gefallen (oder doch umgekehrt ? ... )
    Eddi
  • PIER RE 3. Januar 2006, 17:20

    herrlich diese wüstenaufnahmen !!!

    lgp
  • Sandra Petrowitz 3. Januar 2006, 17:03

    @ Reinhard: Ich war bei der Aufnahme schon ein ganzes Stück von der Quelle weg. Die kleinen dunklen Punkte inmitten des grünen Halbkreises sind Kamele, die noch kleineren hellen Punkte rechts daneben Menschen. Vielleicht hilft das ein bisschen bei der Einordnung der Größenverhältnisse... In der Wüste hab ich mich immer wieder arg winzig gefühlt angesichts der Mächte, die da am Werk sind...
    LG
    Sandra
  • Reinhard Bayreuther 3. Januar 2006, 16:45

    Liebe Sandra,
    endlich mal wieder was aus der Wüste.
    Bei diesem Foto habe ich Schwierigkeiten mit den Größenverhältnissen. Die Spuren im Vordergrund sagen, dass das da hinten groß sein muss, aber es wirkt als sei es eine Nahaufnahme von einer Pflanze im Sand.
    Gruß
    Reinhard
  • Chris Lo 3. Januar 2006, 16:32

    Deine Aufnahmen in Tunesien sind eine Klasse für sich! So auch diese Foto!
    Gratuliere Dir.
    LG, Alfred
  • Doc Martin 3. Januar 2006, 16:10

    Schon allein die interessanten Strukturen rechts im Dünensand hätten mich fasziniert, wenn ich dort gewesen wäre, Sandra, ein ganz tolles Bild, in dem das grün fast hätte wegbleiben können. Aber es zeigt die Kraft der Natur.. da wird man als Naturfotograf ja wahnsinnig...
    LG Martin

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 610
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz