Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Mykophile Waldwutz


Pro Mitglied, Schlumpfhausen

Die wundersame Wandlung von...

Stemonitis sp. Letztes Jahr war eine grandiose Saison für diese Gebilde, das schöne daran ist, dass sie mir das warten auf den Herbst leichter machen, sie erwachsen nämlich auch dann wenn bei den echten Pilzen flaute ist, es braucht aber auch für sie einen kräftigen Regen um sie zum fruktifizieren zu bringen.

So fängt es an:



So wird es dann:



jetzt kommt das Bild oben,
und so geht es zudende:



diesmal andersrum, Pilz frisst Schleimpilz.

ps. Es könnte, muss aber nicht, Stemonitis axifera sein ;o)

Kommentare 18

  • Nati E. 1. März 2011, 12:24

    Diese Gebilde faszinieren mich immer wieder - auch wenn ich sie noch nie in natura gesehen habe. Auf deinen Bildern sind sie zum Glück auch für Menschen ohne "Pilzaugen" als Kunstwerke erkennbar.
    LG, Nati
  • Mykophile Waldwutz 26. Februar 2011, 19:47

    @Ho und Bi, ja, dem stimme ich Grundsätzlich zu, wobei ich hier Gelegenheit hatte die Entwicklung dieser Kapseln an mehreren Tagen zu beobachten. Ich glaube schon das es sich um die selbe Art handelt, oder sie müssten sehr nah verwandt sein. Ich hätte nichts dagegen mal verschiedene Stemonitisarten nebeneinander zu haben, weil ich sie unheimlich schön finde, ist mir aber leider noch nicht passiert.

    LG Olaf
  • hobi2 26. Februar 2011, 17:19

    @ Olaf
    bei Myxos ist das ja nicht so einfach. Die sind ja recht mobil :-)
    Wir haben schon an einem Stubben gleichzeitig 3 verschiedene Myxos gefunden.
    Egal, wie klein Dein Sümpfchen ist, es können alle Fotos dieselbe Art zeigen - oder auch 4 verschiedene. Da hilft nur das Mikroskop - und das auch nur bei reifen Myxos :-)
    LG
    Holger und Sabine
  • Moonshroom 26. Februar 2011, 16:49

    es hat für mich auch was wurmartiges, tubifex für die fische, aber diese hier sind viel schöner sortiert, immer wieder ein hochgenuss, optisch :-))
    feine serie, dein spezialgebiet eben, gefallen mir alle sehr gut!
    vg --- bernd
  • Spinnenknipser 26. Februar 2011, 12:40

    Das sieht ja sehr interessant aus

    VG Günter
  • Mykophile Waldwutz 26. Februar 2011, 10:56

    @Peter, ich wäre mir nicht einmal ganz sicher ob es immer die selbe Art ist, da ich sie aber alle gleichzeitig in einem Sümpfchen in der Hahnheide gefunden habe, ist es recht wahrscheinlich :-)
    @Ludgar, doch, die Hauptaufnahme ist ein Stack, ich habe versucht es nicht so aussehen zu lassen.
    @Alle, Danke

    LG Olaf
  • Hartmut Bethke 26. Februar 2011, 10:52

    Dass die Schleimis Dein Steckenpferd sind, kann ich gut nachvollziehen. Sie sind faszinierend und Du hast sie wieder herrlich fotografiert. Ich hätte hier vielleicht etwas die Farbtemperatur erhöht, damit's wärmer wird :-)
    LG Hartmut
  • Jörg Ossenbühl 26. Februar 2011, 8:54

    ich schließe mich aus Faulheit der Oly an, sie hat es sehr gut beschrieben

    lg jörg
  • Oly Herzigkeit 26. Februar 2011, 6:55

    die sind ausgesprochen fotogen und du hast das super rübergebracht! eine aufnahme mit "hohem schauwert" wie es hier in der pilzecke so schön heißt.
    graue pinsel, rosa würste und weisse perlen sind auf demselben niveau - attraktiv dargeboten und mykotechnisch hochinteressant! tolle aufklärungsserie, danke! :-))
    sabine
  • Wolfgang Freisler 25. Februar 2011, 22:44

    Eine wunderbare Dokumentation und ein Bild schöner als das andere!
    VG
    Wolfgang
  • Maria J. 25. Februar 2011, 17:37

    Toll hast du hier die einzelnen Entwicklungsstufen bebildert...und dann das schönste Bild für uns ausgewählt :-))
    Bin begeistert über die abstrusen Formen, die die Natur uns hier wieder vorführt...
    und die du so wunderbar fotografiert hast!
    LG Maria
  • Ludger Hes 25. Februar 2011, 17:11

    Hallo Olaf,
    habe bisher nur das Stadium der weißen Perlen in natura gesehen. Interessant, wie sich der Schleimer entwickelt. Gute Infos + tolles Makro, diesmal nicht gestackt?? :-)
    LG Ludger
  • Aline Ott 25. Februar 2011, 11:55

    Sowas hab ich ja noch nie gesehen. Was es alles interessant gibt... Gefällt mir! LG
  • Dieter Craasmann 25. Februar 2011, 11:47

    Erinnert mich sehr an die Piepmanschenknaller,
    die wir zu Silvester als Kinder benutzt haben. :--}}
    Eine super schöne Aufnahme,
    sehr gut zeigst Du auch die Entwicklung.
    Viele Grüße
    Dieter
  • Peter Widmann 25. Februar 2011, 11:31

    Klasse Doku Olaf, wirklich schön eingefangen die verschiedenen Stadien. Natürlich in höchster Fotografierkunst :-)
    Du hast Recht, es könnte tatsächlich Stemonitis axifera sein, zu der ich leicht tendiere. Es könnte aber auch wie du sagst Stemonitis spec. oder evtl. Stemonitopsis spec. sein.
    LG Peter
  • Charly 25. Februar 2011, 10:19

    Das ist mal wieder ganz großes Kino, was du hier bietest.
    Eine fantastische Bilderserie aus dieser Mini-Welt!
    LG charly
  • Mykophile Waldwutz 25. Februar 2011, 10:00

    @Isabella, Fechheit, die armen Würmer :o))) Das würde ich nie machen, denn "Wer einen Wurm tötet, der tötet einen Freund", Captain McLean, 1956, in einem Teehaus in Tobiki, Okinawa...
  • Isabella Myllykoski 25. Februar 2011, 9:51

    Ein tolles Bild, sieht aus wie aufgespiesste Regenwürmer, die kunstvoll arrangiert wurden :-)

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 603
Veröffentlicht
Lizenz ©

Öffentliche Favoriten 2