Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

flashlens


World Mitglied, aus dem Bergischen Land

Die Wüstenpferde Namibias

..sind mittlerweile (?) zu den
Wasserstellenpferden von Garub geworden.

Warum?

Damit die Pferde überleben

und die Touristen kommen.

So hat jeder was davon!

Ein helles Köpfchen
Ein helles Köpfchen
flashlens

Kommentare 13

  • Wmr Wolfgang Müller 14. August 2008, 17:08

    Eine technisch hervorragende Gegenlichtaufnahme.Gefällt mir sehr gut.
    wmr
  • Kevin Alt 10. August 2008, 14:18

    Sehr starkes Bild!
  • Michael Krüger MK 10. August 2008, 10:04

    Ganz ausgezeichnet mit dem Licht
    Gruß Micha
  • Georg Götz 10. August 2008, 8:29

    Also ich muß schon sagen, Deine Gegenlichtaufnahmen sind der Hammer.

    LG
    Georg
  • Gisela und Michael Schunke 9. August 2008, 18:21

    Überlebenskünstler, sie verdienen meine absolute Hochachtung.
    Klasse Aufnahme.
    LG Gisela
  • Karl-J. Gramann 9. August 2008, 16:52

    deine gegenlicht aufnahmen sind etwas besonderes, wenn man weiss, dass die belichtung dieser aufnahmen gar nicht so einfach ist.
    das sieht sich alles so selbstverständlich an.
    wie machst du das????
    vg karl
  • Elli Nast 9. August 2008, 15:58

    Schön!
  • IÑIGO MARTIN 9. August 2008, 13:15

    Pro+++. Saludos
  • Frank aus E. 9. August 2008, 10:40

    Wieder eine super Aufnahme!
    Schöner Motivaufbau mit Tiefenwirkung, die Sonne unterstreicht die Wirkung noch sehr.
    Namibia-Feeling pur - da werden Erinnerungen bei mir wach.
    Gruß Frank
  • flashlens 9. August 2008, 10:35

    @Andreas : Die Farmen in dieser Gegend (z.B. Klein Aus Vista) haben sich zusammengeschlossen und füttern bei Bedarf zu.
    In diesem Jahr war das nicht nötig! 2006/07/08 war lekker Regen!
    Normalerweise legen die Tiere täglich bis zu 20km (einfach!) zurück, um von der Wasserstelle zur "Weide" zu kommen. Dass sie sich dort satt fressen können, scheint uns unmöglich. Is aber so :-)
    Grüße
    Jürgen
  • -anDREas- 9. August 2008, 10:20

    sehr schön.
    Wasser haben sie ja nun, aber was fressen sie?
    Sieht ganz schön kahl aus.
    vG anDREas
  • Edina Lehmann 9. August 2008, 9:47

    Mein Kompliment .... schönes Foto....
  • Mucki3775 9. August 2008, 9:39

    klasse..lg sonja