Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Die weltbeste Fotografin macht die wohl grösste Entdeckung von Welt und auch Meer

Die weltbeste Fotografin macht die wohl grösste Entdeckung von Welt und auch Meer

Die weltbeste Fotografin macht die wohl grösste Entdeckung von Welt und auch Meer

Tja Ihr Lieben da draussen in der einheimischen weiten Welt des Fc-Häkelclubs. Während ihr eure digitalen Fotomaten putzt war ich Mäuschen mal wieder in einer geheimen Mission unterwegs und zwar wieder im Schwarzen Meer, wie man ja auch unschwer erkennen kann oder so. Ich durfte das wegen der Geheimität nicht erzählen aber jetzt darf ich. Und zwar ist es so, wie ihr alle wisst, dass man das Schwarze Meer nicht sehen kann, deswegen heisst es auch Schwarzes Meer. Nachts ist es gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz dunkel, weshalb dann auch keine Schiffe fahren dürfen da drauf und es spukt dort. Nun bin ich Mäuschenklein ja immer auf der Suche nach gaaaaaaaaaanz tollen neuen Stoffen und da hat mir ein alter Professor erzählt, das Schwarze Meer kann man nicht sehen weil es da drin so Algen gibt die es schwarz machen oder so. Nun sind Algen wie ihr alle wisst so Sachen die man isst oder sich auf die Haut schmiert damit sie geschmeidig bleibt und so. Das habe ich Mäuschen auch gemacht, ich konnte das Schwarze Meer aber trotzdem oder gerade deswegen nicht sehen. Da hat mir der Fischer wo hat mir die Algen, Elektroplasma und Eukalyptus-Bonbons verkauft gesagt ich soll an einem bestimmten Korridornaten oder so tauchen, dort würde ich finden was ich suchen täte. Also habe ich Mäuschen meine Griechen-Crew an Board von meiner Yacht geholt und wir sind da losgelegt. Tagsüber sind wir dann gesegelt und nachts mussten wir in den Hafen zurück, weshalb die Expedizione gaaaaaaaaaaanz lange gedauert hat oder so. Na ja, irgendwann bin ich Mäuschenklein im Meer gataucht und habe ein Wesen getroffen wo ich noch nie vorher gesehen hatte, wo schwamm im Meer und guckte zu mir auch. Ich habe ihn dann gefragt auch wo die Algen sind aber er wollte nichts sagen. Na ja, also ich habe ein Foto geknippst und dann später an Land auch gefragt was das für ein Wesen ist, das wusste aber keiner. Deshalb habe ich als Erfinderin von diesem Ding bestimmt, es ist ein Schwarz-Meer-Leoparden-Karpfen, kurz SMLK, oder botanisch Pantherus-Karpfuss-Fersatus, eine Unterart der Katzoiden-Pisces der Gattung Schwimm-Füssler mit der Überfamilie Bronchiosniale-gombaszogensis der Familia Eukaryontische Gleitflüggler mit Schwimm-Füssen vom Schwarzen Meer womit sich dann der Kreis, so wie es immer im Universum ist, wieder schliesst. Und hier noch ein paar Daten zum Mitschreiben: Das Ding war vielleicht so lang wie ich Mäuschenklein, vielleicht aber ein etwas länger oder kürzer. Es war aber viel schwerer als ich, weil es ist die meiste Zeit unter mir geschwommen. Es ernährt sich wohl hauptsächlich von Bananen weil ich habe ihm welche gegeben, ich hatte welche mit, wegen dem Auftrieb und so, die Taucher unter euch wissen gaaaaaaaaanz bestimmt Bescheid, wenn nicht macht auch nichts. Mehr wissentschaftliche Untersuchungen konnte ich nicht machen weil es dunkel wurde und wir wieder in den Hafen mussten, am nächsten Tag war das Ding nicht mehr da. Übrigens das da oben auf dem Foto ist eine 24-Tonnen-Messing-Schiffsschraube, damit fährt mein Schiff, habe ich mir sagen lassen. Also die Algen habe ich bis heute nicht getroffen aber ich Mäuschen werde danach tauchen gehen, versprochen, erstmal gaaaaaaaaaanz viele Bussis an euch mit gaaaaaaaaanz viel Tiramisu obendrauf.

Kommentare 4

  • JellYmAn SchnUrZ 28. April 2007, 22:34

    Isse schon krass mit die fische....

    greetz
  • Viktor Braun 18. April 2007, 16:18

    Nirak hat recht! Ich habe den auch schon gesehen (eigentlich wars der Hausmeister, der mir ein Bild von dem Fisch gezeigt hat). Diese art kommt zwar selten vor, ist aber dafür ein sogenannter Trockenfisch, d.h. er kommt auch an Land vor, u. a. an der Ostseeküste in den Hafenstädten, wo man ihn auch in den Straßen hin und wieder sehen kann...
    Grüße und danke für das viele Tiramisu (kotz... kann es bald nicht mehr sehen, das Zeug)
    Grüße
  • Nirak Remark 17. April 2007, 20:05

    Endlich tauchst du wieder auf, Dönerteller. Ich dachte schon es hätte dich erwischt. Oder du wärest mit einem heissen Lover für immer abgetaucht.
    Bezüglich deiner Entdeckung kann ich dir helfen. Du bist über den einzigen, überlebenden GooneeGuppi gestolpert. Gratolazione. Ciao Bella
  • Dönerteller Fersatsche 15. April 2007, 23:52

    Ach so, Fotomat wie immer jetzt neu mein Handy von "Tratschy", Model "Ring Ring" mit 22MPix oder so, ohne Filter diesmal aber in so einem Ding wo kein Wasser reinkommt. Belichtungszeit habe ich vergessen, Blende auch.